Bet3000: Trainerwetten – wer bleibt bis zum Saisonende im Amt?

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Sieben von 18 Bundesligavereinen haben in der laufenden Saison bereits ihren Trainer gewechselt. In einigen Fällen brachte diese Maßnahme durchaus den gewünschten Erfolg, etwa bei Borussia Mönchengladbach, wo Dieter Hecking auf André Schubert folgte und sich danach ein deutlicher Aufwärtstrend zeigte.

    Auf der anderen Seite brachte die Entlassung von Hecking in Wolfsburg den Niedersachsen bisher nicht den erhofften Effekt. Unter Nachfolger Valerien Ismael befindet sich der VW-Klub weiterhin in Abstiegsgefahr.


    >>> zu den Trainerwetten bei Bet3000! <<<


     

    Ähnlich ist die Situation bei Werder Bremen, wo Alexander Nouri vor vier Monaten Viktor Skripnik beerbte. Aus diesem Grund könnte es bei diesen beiden Vereinen auch vor Saisonende noch zu einer weiteren Änderung auf der Trainerbank kommen.

     

    Die bisherigen Trainerwechsel in der Saison 2016/17:

    Hamburger SV: Bruno Labbadia → Markus Gisdol
    Werder Bremen: Viktor Skripnik → Alexander Nouri
    VfL Wolfsburg: Dieter Hecking → Valérien Ismael
    FC Ingolstadt: Markus Kauczinski → Maik Walpurgis
    Mönchengladbach: André Schubert → Dieter Hecking
    SV Darmstadt 98: Norbert Meier → Torsten Frings
    FC Augsburg: Dirk Schuster → Manuel Baum

     

     

    Bei Bet3000 auf die Bundesliga-Trainer wetten

    Der deutsche Wettanbieter Bet3000 präsentiert daher auf seiner Website eine Trainerwette zur Bundesliga. Die Frage dazu lautet, welcher Cheftrainer am letzten Spieltag noch im Amt ist.

    Ein Blick auf die Wettquoten zeigt, dass Ismael und Nouri die wahrscheinlichsten Kandidaten für ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Traineramt ihres jeweiligen Klubs sind. Eng werden könnte es auch für Roger Schmidt, dessen Leverkusener bisher ebenfalls unter den Erwartungen geblieben sind.

     

    bet3000-trainerwetten

    Bei Bremen und Wolfsburg erscheint Bet3000 ein Trainerwechsel am wahrscheinlichsten.


     

    Auf der anderen Seite muss sich aber die überwiegende Mehrzahl der Bundesliga-Trainer aktuell keine Sorgen um den Job machen. Das trifft auf die Trainer jener Klubs zu, die ganz vorne stehen, wie etwa Carlo Ancelotti (Bayern München), Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) oder Julian Nagelsmann (1899 Hoffenheim).

    Aber auch ein Trainerwechsel in Freiburg oder Köln, wo Christian Streich bzw. Peter Stöger seit Jahren gute Arbeit leisten, ist nahezu auszuschließen. An Dortmunds Thomas Tuchel wurde hingegen trotz eines vorderen Tabellenplatzes vereinsintern bereits Kritik laut, sodass dessen Position nicht auf Dauer gesichert erscheint.

     

    bet3000-trainerwetten

    Der neue Augsburg-Trainer Manuel Baum sitzt für Bet3000 noch nicht allzu fest im Sattel.


     

    Freilich können sich die Einschätzungen und damit auch die Quoten von Bet3000 nach jedem Spiel ändern. Eine Serie von mehreren gewonnenen bzw. verlorenen Partien hätte maßgeblichen Einfluss auf das Standing des jeweiligen Chefcoachs.

    Vor allem im Abstiegskampf werden die Nerven der Verantwortlichen häufig bis an die Grenzen des Belastbarkeit strapaziert und so ist durchaus zu erwarten, dass der eine oder andere Klub noch kurz vor Saisonende einen Trainerwechsel vornimmt, um damit noch einen möglicherweise entscheidenden Impuls zu setzen.

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Gerald

    Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge für wettanbieter.de an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.