Bundesliga Meister Wetten – Quoten Deutscher Meister

    Wer wird Deutscher Meister 2018/2019? Alle Wettquoten für den Sieger der deutschen Bundesliga 2018/2019 im Vergleich der besten Wettanbieter.

    Die besten Quoten für jeden Teilnehmer an der Bundesliga sind jeweils rot markiert!

     

    Interwetten Logo MiniTipico Logo MiniBet365 Logo MiniUnibet Logo MiniBet3000 Logo MiniBet90Bet-at-home Logo Mini
    Wettbonus
    100€
    100€
    AGB
    100€
    150€
    100€
    100€
    Bayern München
    1,20
    1,15
    1,16
    1,15
    1,12
    1,15
    1,12
    Bor. Dortmund
    9,00
    8,00
    7,00
    9,00
    7,50
    6,50
    7,50
    RB Leipzig
    30,0
    30,0
    26,0
    36,0
    30,0
    29,0
    29,0
    FC Schalke 04
    30,0
    35,0
    34,0
    41,0
    35,0
    41,0
    35,0
    Bayer 04 Leverkusen
    40,0
    30,0
    34,0
    29,0
    50,0
    67,0
    48,0
    1899 Hoffenheim
    75,0
    100
    101
    101
    100
    81,0
    86,0
    Mönchengladbach
    150
    150
    201
    201
    200
    201
    175
    Eintracht Frankfurt
    200
    250
    501
    501
    300
    201
    240
    VfB Stuttgart
    200
    200
    301
    301
    300
    251
    250
    VfL Wolfsburg
    200
    200
    501
    501
    500
    501
    450
    Werder Bremen
    250
    250
    301
    501
    500
    251
    390
    Hertha BSC
    250
    250
    501
    501
    500
    301
    380
    FC Augsburg
    400
    300
    501
    501
    999
    501
    510
    SC Freiburg
    500
    500
    751
    1001
    999
    501
    650
    1. FSV Mainz 05
    500
    500
    751
    1001
    999
    501
    670
    Fortuna Düsseldorf
    1000
    2000
    2001
    2501
    1000
    501
    1100
    1. FC Nürnberg
    1000
    1500
    1001
    2001
    999
    751
    810
    Hannover 96
    750
    1000
    751
    1501
    999
    501
    720
    * Quoten Stand vom 20.08.2018, 14:39 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Hinweis: Die Bonushöhe richtet sich nach dem Einzahlungsbetrag. 18+ | Nur Neukunden | AGB beachten!

     

    Nach der WM ist vor der Bundesliga! Anfang August öffnet die deutsche Fußball-Bundesliga wieder ihre Pforten und über allem steht die Frage: “Kann der FC Bayern München daran gehindert werden, seinen 29. Meistertitel, den siebten hintereinander, einzufahren?”

    Und wenn ja, wer ist der aussichtsreichste Kandidat, um die Nachfolge des FCB anzutreten? Die Meinung der Wettanbieter fällt mehr als eindeutig aus. Die Münchner sind der mit Abstand größte Favorit auf den Gewinn der 56. Spielzeit der Bundesliga.

     

    Wer wird Deutscher Meister 2018/19?

    Das Starterfeld im Überblick

    1. Der Top-Favorit
    2. Der Herausforderer
    3. Die Hoffnungsvollen
    4. Die Überraschungskandidaten
    5. Die Chancenlosen


     

    Der Top-Favorit

    Der FC Bayern München befindet sich in der Meisterfrage allein auf weiter Flur. Die Wettanbieter sind derart davon überzeugt, dass der FCB auch in dieser Saison die Meisterschale stemmen wird, dass lediglich ein wenig mehr als der Wetteinsatz locker gemacht wird, so die Münchner die Erwartungen erfüllen.

    In der nationalen Meisterschaft waren die Bayern seit der Saison 2012/13 nicht mehr zu biegen. Zwei Mal unter Jupp Heynckes (2013 und 2018), drei Mal unter Pep Guardiola (2014, 2015, 2016) und ein Mal unter Carlo Ancelotti (2017).

    Neo-Coach Niko Kovac muss also ganz große Fußstapfen ausfüllen. Der Kroate hat sich mit seiner tollen Arbeit bei Eintracht Frankfurt für den Job auf der Bayern-Bank empfohlen: Frankfurt brachte er durch den Triumph im DFB-Pokal-Finale ausgerechnet gegen den FCB in die Europa League.

     

    Wer wird Deutscher Meister 2018/19?
    FC Bayern1.20
    Nicht Bayern4.00

    Bei Interwetten

    * Quoten Stand vom 20.08.2018, 14:46 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


     

    Der Herausforderer

    Als Herausforderer Nummer eins der Münchner gilt laut Meinung der Online-Bookies einmal mehr Borussia Dortmund. Nach der extrem schwierigen vergangenen Spielzeit nimmt der BVB den nächsten Anlauf, um die Dominanz der Bayern zu brechen.

    Im vergangenen Jahr hat es nach einem fulminanten Saisonstart schon nach einer Wachablöse ausgesehen, doch die Spielweise von Peter Bosz hat sich schnell abgenutzt.

    Als Zwischenlösung wurde Peter Stöger geholt, der mit den Schwarz-Gelben zumindest das Minimalziel Champions League erreichen konnte. Nun soll Lucien Favre den BVB wieder zu altem Glanz führen und vor allem wieder einen spektakulären Fußball liefern.

    Ob die Borussen stark genug sind, um den Bayern Paroli bieten zu können, darf bezweifelt werden, doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

     

    Dortmund wird Deutscher Meister 2018/19
    8.00

    Bei Tipico

    * Quoten Stand vom 20.08.2018, 14:46 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


     

    Die Hoffnungsvollen

    Hoffnung, aber nicht unbedingt große Chancen, auf den Titelgewinn haben die Klubs, die in der Gunst der Wettanbieter hinter dem BVB rangieren, deren Wettquoten auf den Meistertitel sich noch im zweistelligen Bereich befinden.

    Dazu gehören Vizemeister FC Schalke 04 sowie RB Leipzig, TSG Hoffenheim oder Bayer Leverkusen. Mit einem Meistertipp auf einen Klub aus diesem Quartett sind beachtliche Wettquoten einzufahren, es ist freilich überaus unwahrscheinlich, dass eine derartige Wette aufgeht.

    Das letzte Mal, dass der deutsche Meister weder Bayern München noch Borussia Dortmund geheißen hat, war vor einem knappen Jahrzehnt: In der Saison 2008/09 sicherte sich der VfL Wolfsburg unter Felix Magath völlig überraschend die Meisterschaft.


     

    Die Überraschungskandidaten

    Für die Mannschaften aus Mönchengladbach, Frankfurt, Stuttgart, Wolfsburg und Bremen sowie für Hertha BSC wäre ein internationaler Startplatz bereits ein sehr großer Erfolg, vom Meistertitel ganz zu schweigen.

    Die Gladbacher Borussia hat zum zweiten Mal in Folge den Europapokal verpasst und muss sich daher zwangsläufig auf das nationale Geschehen konzentrieren. Man darf gespannt sein, wie sich Frankfurt unter Neo-Trainer Adi Hütter schlagen wird.

    Der VfB Stuttgart ist in seiner Aufstiegssaison knapp am Europapokaleinzug gescheitert und könnte in der ersten vollen Saison unter Tayfun Korkut noch eine Schippe nachlegen. Wolfsburg und Bremen werden sich wohl eher an der unteren Tabellenhälfte orientieren müssen.

     

    Bremen wird Deutscher Meister 2018/19
    301

    Bei Bet365

    * Quoten Stand vom 20.08.2018, 14:46 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


     

    Die Chancenlosen

    In der Meisterfrage rangiert ein Sextett laut Ansicht der Bookies ganz unten. Die Mischung aus Zweitliga-Aufsteigern (1. FC Nürnberg und Fortuna Düsseldorf) und Klubs, die in der abgelaufenen Spielzeit bis zuletzt im Abstiegskampf verstrickt waren (Augsburg, Hannover, Mainz und Freiburg), ist chancenlos.

    Ein Deutscher Meister aus diesem Sextett wäre ein Wunder, das ganz besonders mutigen Sporttippern vierstellige Gewinnquoten bescheren würde. Es liegt allerdings in der Natur der Sache, dass Wunder, wenn überhaupt, nur ganz, ganz selten vorkommen.

    Genauer gesagt, ist ein Wunder in der deutschen Bundesliga erst ein einziges Mal vorgekommen. 1998 überraschte der 1. FC Kaiserslautern die gesamte Konkurrenz und kürte sich als Aufsteiger zum Bundesliga-Meister.

    Die Chancen, dass Düsseldorf und Nürnberg ein ähnlicher Husarenritt gelingt, gehen gegen null.

     

    Düsseldorf wird Deutscher Meister 2018/19
    2501

    Bei Unibet

    * Quoten Stand vom 20.08.2018, 14:47 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

     
    Dass allerdings auch im hochbezahlten Profifußball immer noch im wahrsten Sinne des Wortes “wunder”-bare Geschichten geschrieben werden können, hat Leicester FC bewiesen.

    Im zweiten Jahr nach ihrem Wiederaufstieg in die Premier League holten sich die Foxes 2016 den Titel – eine Sensation, die so manchem Wettanbieter den 5.000-fachen Wetteinsatz gekosten hat.

    Es kann sich daher lohnen, sich bei den Bundesliga-Meisterwetten frühzeitig auf einen Außenseitertipp festzulegen, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Bayern nicht deutscher Meister werden, recht gering.

     

    InfoÄnderungen werden auf dieser Seite zeitnah berücksichtigt, dennoch empfehlen wir, die jeweils aktuelle Quote vor der Wettabgabe nochmals zu überprüfen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

    Sollten Wettquoten NACH der Abgabe einer Wette geändert werden, hat dies selbstverständlich keinerlei Auswirkungen auf den Wettgewinn oder den Auszahlungsbetrag. Beim Wettanbieter gilt immer die aktuelle Wettquote zum Zeitpunkt der Wettabgabe!

     
    Bundesliga 2018/2019 Wetten – die besten Anbieter im Vergleich