Atletico Madrid – Real Madrid Quoten Rückspiel | CL Wetten 2017

teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Es ist sicher nicht zu weit hergeholt, das Madrider Estadio Vicente Calderon als eine der atemberaubendsten Arenen in Europa zu bezeichnen. Doch von der bombastischen Kulisse und der eindrucksvollen Aura, die diesen Ort umgibt, wird bald nichts mehr zu spüren sein.

Grund: Die 1996 eröffnete Heimstätte von Atletico Madrid wird im Sommer abgerissen…

Mit dem Champions League Halbfinal-Rückspiel bietet sich den Rojiblancos am Mittwoch (20:45 Uhr, ZDF) aber immerhin noch eine letzte Gelegenheit, um ihr geliebtes Vicente Calderon gebührend von der internationalen Bühne zu verabschieden – auch wenn die Freude dabei voraussichtlich vom Aus gegen den verhassten Stadtrivalen Real getrübt wird…

 


Bei Bet365 auf Atletico Madrid – Real Madrid wetten!

 

Verantwortlich dafür zeichnet – wer denn sonst – Cristiano Ronaldo, der mit seinem Dreierpack nicht nur Atleticos vorwöchige 0:3-Hinspielpleite, sondern aller Voraussicht auch den vierten Königsklassen-K.o. in Folge gegen Real besiegelte.

 

Icon ZoomHintergrund:

Bereits in den vergangenen drei Spielzeiten musste Atletico jeweils gegen Stadtrivalen die Segel streichen. Besonders bitter sind dabei natürlich die beiden knappen Finalpleiten 2014 (1:4 n.V.) und 2016 (6:7 i.E.) in Erinnerung. Hinzu kommt eine weitere Schlappe im Viertelfinale der Saison 2014/15 (0:0/0:1).

 

Atletico Madrid – Real Madrid: Die Wettquoten der Buchmacher:

Interwetten Logo Mini
Bet3000 Logo Mini
Bet365 Logo Mini
Tipico Logo Mini
Ladbrokes Logo Mini
Bwin Logo Mini
Betvictor Logo Mini
Sportingbet Logo Mini
Bet-at-Home Logo Mini
Wettbonus
100€
150€
100€
100€
300€
50€
30€
100€
100€
Atletico Madrid
2,60
2,60
2,50
2,50
2,40
2,50
2,45
2,50
2,45
Unentschieden
3,50
3,60
3,60
3,60
3,40
3,60
3,60
3,60
3,45
Real Madrid
2,60
2,90
2,87
2,70
2,70
2,80
2,875
2,80
2,76
 

Simeone: „Nichts ist unmöglich“

Anders als die Wettanbieter, deren Prognosen zufolge Atleticos Finalchancen nun am Mittwoch gen Null gehen, glauben die Matratzenmacher selbst jedoch sehr wohl noch an ein Happy End. Allen voran natürlich Trainer Diego Simeone, der – ganz seinem kämpferischen Naturell entsprechend – weiter an das Wunder glaubt.

„Am Mittwoch haben wir ein schwieriges Spiel, für viele unmöglich, aber nicht für uns. Nichts ist unmöglich“, betonte der Argentinier nach dem jüngsten Liga-Sieg gegen Eibar (1:0) – und schwor den Anhang der Rojiblancos dabei auf ein „großartiges Spiel“ ein.

 


 

Auf die Frage, warum er nach wie vor daran glaubt, hält Simeone jedenfalls eine einfache Antwort parat: „Es sind zwei unterschiedliche Spiele.“ Der Fußball, so der 47-Jährige weiter, sei abgesehen davon ein unberechenbarer Sport, in dem alles passieren könne.

 

Real weiterhin mit viel Respekt

Allein: Weder im Hinspiel noch rückblickend auf den jüngsten 4:0-Ligasieg erweckete Real auch nur den geringsten Anschein, sich die Chance auf die ersten erfolgreichen Verteidigung des Henkelpotts noch nehmen lassen zu wollen.

Im Gegenteil, das Weiße Ballett wirkt momentan entschlossener denn je, schon bald auch diesen Superlativ für sich beanspruchen zu dürfen.

 


 

Davon zeugt nicht zuletzt der Respekt, mit dem die Madrilenen dem Wiedersehen im Vicente Calderon begegnen.

„Wir wissen, dass Atletico sehr stark ist. Wir sind erst im Hinspiel, aber wir sind vorbereitet auf den nächsten Mittwoch. Es fehlt noch ein Spiel. Wir müssen konzentriert bleiben. Wir sind noch nicht am Ziel und es ist noch nicht abgeschlossen“, warnt etwa Cristiano Ronaldo, der in den jüngsten drei K.o.-Partie gegen die Bayern (2:1/4:2) und Atletico (3:0) acht von neun Real Treffern erzielte.

Und auch Madrid-Metronom Toni Kroos mahnte bereits vor Wochenfrist zur Demut. „3:0 ist natürlich ein schönes Ergebnis, aber es ist nur der halbe Weg. Wir haben auch schon schlechte Erfahrungen auswärts gegen Atletico gemacht“, so der Nationalspieler.


Wussten Sie, dass…Real Madrid nach einem Sieg im Halbfinal-Hinspiel bislang stets auch den Henkelpott in die Höhe stemmen durfte?


Ob da nicht auch in biscchen Understatement mitschwingt. Immerhin brilliert aktuell selbst Reals langjährige Achillesferse, die Defensive (Zwei „Zu-Null-Spiele“ in Folge) – was nicht zuletzt auf die herausragende Organisation von Abwehrchef und Kapitän Sergio Ramos zurückzuführen ist.

Der wiederum will das Lob allerdings nicht für sich allein beanspruchen. Stattdessen verweist Ramos auf die herausragende Team-Chemie, an der insbesondere der menschliche Führungsstil von Coach Zinedine Zidane großen Anteil habe:

 
„Seit ich bei Real bin, war die Stimmung nie so gut, die Mischung zwischen erfahrenen und jungen Spielern ist perfekt, alle ziehen an einem Strang.“
 

Keine gute Nachricht für Atletico – erst recht, weil es bis dato noch keinem Champions League-Halbfinalisten gelungen ist, nach einem Zwei-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel noch ins Endspiel einzuziehen…

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 

Aus der Redaktion von wettanbieter.de

Martin
Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.
Top