WM 2014 Gruppen – die Quoten nach der Auslosung

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Langsam wird es ernst! Seit der Gruppenauslosung am 6. Dezember wissen die 32 teilnehmenden Teams mit wem sie es bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien zu tun bekommen. Weil damit nicht nur die Gruppenkonstellation, sondern auch der weitere Turnierverlauf in der K.O.-Phase vorgezeichnet wurde, können sich die Mannschaften schon jetzt ein Bild davon machen, welche Rivalen bis zum Endspiel aus dem Weg zu räumen sind.

     

    Top-Favoriten kreuzen früh die Klingen

    Vor allem bei Gastgeber Brasilien und Titelverteidiger Spanien dürfte der erste Blick auf dieses Tableau Entsetzen ausgelöst haben. Während der heimische Rekordweltmeister in die schwierige aber trotzdem machbare Gruppe A gelost wurde und dort auf Kamerun, Kroatien und Mexiko trifft, erwarten die iberischen Weltmeister von 2010 schon in der Frühphase des Turniers zwei Teams, die ihnen das Leben ziemlich schwer machen könnten.

    Nicht nur weil gleich zum Turnier-Einstieg das WM-Finale von 2010 gegen die bärenstarke Niederlande eine Neuauflage erlebt, sondern auch weil schon am 2. Spieltag das unangenehme Duell mit Chile auf dem Programm steht, wird der Elf von Vicente Del Bosque vom ersten Anpfiff an alles abverlangt werden. Verschlafen die Spanier also ihren Turnierstart, droht der Zug zur Titelverteidigung vor dem Vorrundenabschluss gegen Australien bereits abgefahren sein.

     

    Die aktuellen Wettquoten für den Weltmeister 2014

     

    Interwetten Logo MiniTipico Logo MiniBet365 Logo MiniMybet Logo MiniSportingbet Logo MiniBet3000 Logo MiniBwin Logo MiniBetvictor Logo MiniBet-at-home Logo MiniLadbrokes Logo Mini
    Wettbonus
    150€
    100€
    Bonus
    100€
    250€
    100€
    25€
    100€
    100€
    60€
    Brasilien
    4,50
    4,20
    4,33
    4,30
    3,80
    4,50
    4,25
    4,50
    4,20
    4,00
    Deutschland
    5,50
    6,00
    6,00
    6,00
    6,00
    6,50
    6,00
    6,50
    6,00
    6,50
    Argentinien
    6,50
    6,00
    6,00
    6,50
    5,50
    5,50
    7,00
    6,50
    6,00
    5,50
    Spanien
    7,00
    6,50
    7,00
    7,00
    8,00
    8,00
    7,00
    7,00
    8,00
    7,00
    Italien
    18,0
    20,0
    21,0
    21,0
    23,0
    20,0
    19,0
    21,0
    25,0
    23,0
    Holland
    16,0
    20,0
    21,0
    21,0
    29,0
    25,0
    19,0
    21,0
    20,0
    21,0
    Frankreich
    20,0
    22,0
    23,0
    26,0
    23,0
    30,0
    23,0
    26,0
    18,0
    19,0
    England
    25,0
    20,0
    26,0
    23,0
    29,0
    40,0
    26,0
    26,0
    33,0
    34,0
    Portugal
    16,0
    30,0
    34,0
    31,0
    34,0
    25,0
    23,0
    26,0
    25,0
    26,0
    Belgien
    16,0
    15,0
    15,0
    15,0
    15,0
    25,0
    13,0
    17,0
    15,0
    15,0
    alle Weltmeister Wetten und Quoten

     

    Für die Teams dieser Gruppen kommt es dann auch im weiteren Turnierverlauf knüppeldick. Weil die Tabellenersten und-Zweiten der Gruppen A und B im Achtelfinale überkreuz aufeinandertreffen, sind hier zahlreiche Kracher-Paarungen vorprogrammiert. Somit steht schon jetzt fest, dass zumindest einer der WM-Favoriten Holland und Spanien oder gar Gastgeber Brasilien spätestens im Achtelfinale alle Titelhoffnungen begraben muss. Diejenigen Glücklichen, die das schwere Achtelfinale meistern, müssen jedoch auch im weiteren Turnierverlauf mit ganz schweren Brocken rechnen.

    Das hat vor allem mit der Auslosung der möglichen Viertelfinalgegner aus den Gruppen C und D zu tun. Während die Gruppe C in Kolumbien nur einen Topfavoriten- und in Griechenland, Japan und der Elfenbeinküste lediglich Außenseiter aufweist, bahnt sich in der Gruppe D schon das nächste Favoritensterben an.

    Schließlich treffen hier mit Italien, England und Uruguay drei Teams aufeinander, die zusammen sage und schreibe sieben WM-Titel auf dem Konto haben. Weil Costa Rica zwar das vierte Team im Bunde ist, jedoch keinerlei Chancen auf das Weiterkommen haben dürfte, steht den Topfavoriten aus den Gruppen A und B in einem möglichen Viertelfinale also einmal mehr ein Weltklasseteam im Weg. Erst im Halbfinale wäre dann für die stärksten Teams aus den Gruppen A bis D ein Duell mit einem Kontrahenten aus der vermeintlich schwächeren unteren Tableau-Hälfte möglich.

     

    Deutschland trifft den Megastar

    Dass die Gruppen E bis H von vielen Experten als schwächer eingestuft werden, könnte sich jedoch als äußerst trügerisch erweisen. Schließlich kämpfen hier – neben Mitfavorit Deutschland – auch die besten Spieler der Welt Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Franck Ribery, mit ihren Teams aus Portugal, Argentinien und Frankreich um den Einzug in Finale. Bevor das Endspiel in Rio angepfiffen wird, müssen sich die Teams der Ausnahme-Kicker aber erst einmal ihren Weg durch die folgenden Gruppen bahnen:

    Sowohl den Argentiniern, als auch der französichen „Equipe Tricolore“ sollte der Achtelfinaleinzug dabei kaum Probleme bereiten. Während die Franzosen in der Gruppe E gegen Honduras und Ecuador zwei Pflichtsiege einplanen und lediglich die Schweiz mit ihrem Trainerfuchs Ottmar Hitzfeld fürchten, treffen die „Gauchos“ in der Gruppe F auf das aus absolut schlagbare Außenseitertrio Bosnien-Herzegowina, Iran und Nigeria. Nachdem das Achtelfinale auch in der unteren Tableau-Hälfte überkreuz gespielt worden ist, warten im Viertelfinale schon etwas schwerere Brocken.

    Zu allererst gilt es hier die deutsche Nationalmannschaft zu nennen. Das erwachsen gewordene Team von Jogi Löw will nach zwei knapp gescheiterten Anläufen (2006 und 2010), im Jahr 2014 endlich den ersten WM-Titel für das wiedervereinigte Deutschland holen. Dabei stellt sich allerdings schon in der Gruppe G kein geringerer als Cristiano Ronaldo mit Portugal in den Weg.

     

    Quoten Gruppensieger Deutschland fussball-wetten.com

     

    Abbildung oben:

    Die Wettquoten für den Gruppensieger in der deutschen Gruppe G. Deutschland ist der klare Favorit der Wettanbieter, auch Portugal sollte anhand der Wettquoten den Aufstieg in die K.O.-Runde schaffen. Für Ghana und die USA bleibt nur die Rolle der krassen Außenseiter. Die Grafik stammt vom Portal fussball-wetten.com

     

    Obwohl nicht so stark wie die Gruppen B und D im oberen Tableau, verspricht auch diese Gruppe ziemlich spannend zu werden. Nicht zuletzt weil mit den von Jürgen Klinsmann gecoachten US-Amerikanern und den von Kevin-Prince Boateng angeführten Ghanaern zwei weitere unangenehme Mannschaften mit von der Partie sein werden. Besonders wegen der unangenehmen Underdogs begeben sich die Favoriten Deutschland und Portugal in der Gruppe G deshalb auf ganz dünnes Eis.

    Etwas einfacher dürfte sich das Weiterkommen dagegen für die Favoriten der Gruppe H realisieren lassen. Auf den dort ansässigen belgischen WM-Geheimfavoriten und auf Russland warten nämlich alles andere als übermächtige Gruppengegner. Obwohl Südkorea als WM-Vierter von 2002 und auch Algerien nicht zu unterschätzen sind, sollten die beiden europäischen Teams locker in die Runde der letzten Sechzehn marschieren. Erst dann wartet mit einem Team aus der Gruppe G ein Brocken, der die Titelambitionen von Belgien und Russland ernsthaft gefährden kann.

     

    die besten Wettanbieter für WM 2014 Wetten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Heinz

    Heinz ist seit beinahe 30 Jahren im Geschäft mit Sportwetten tätig. Vom einfachen Kassenpersonal im Wettshop bis zum CEO eines großen Wettanbieters hat er dabei alle Stationen im Wettbusiness durchlaufen. Seit 2008 ist Heinz als Berater in der Wettbranche aktiv und widmet sich auf wettanbieter.de in erster Linie dem Testen und Vergleichen der verschiedenen Sportwettenanbieter.