Wetten & Quoten: Wer gewinnt die Australian Open 2018?

    Kaum hat das neue Kalenderjahr begonnen, wendet sich der umtriebige Tennis-Zirkus bereits seinem ersten Highlight zu: Die am 15. Januar startenden Australian Open vermitteln eine Ahnung davon, weshalb die Jagd nach der gelben Filzkugel gemeinhin auch als weißer Sport bezeichnet wird.

    Während aber selbst hierzulande der Wintereinbruch noch immer auf sich warten lässt, ist von weißem Schneetreiben natürlich auch in Down Under keine Spur – das Turnier in Melbourne wird stattdessen in gewohnter Weise bei molligsten Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius absolviert.


    Australien Open 2018: Wettquoten Herren

    Tipico Australian Open Wetten

    Jetzt bei Tipico auf den Australian Open Sieger 2018 wetten!


    Trotz dieser beneidenswerten Bedingungen können etliche Herren der Schöpfung jedoch nicht vorbehaltlos die Leichtigkeit des Seins genießen: Insbesondere die vielfach bewährte Prominenz schlägt sich einmal mehr mit erheblichen gesundheitlichen Problemen herum.

     

    Australian Open Wetten: Einige Favoriten fehlen

    Wurde bereits das Masters in London infolge der Absage zahlreicher Stars gefühlt zu einem B-Turnier degradiert, findet nunmehr auch in Australien bedauerlicherweise nicht die gesamte Elite des Tennis-Sports zusammen.

     
    Icon Pfeil rechtsSo wird insbesondere von Andy Murray einmal mehr mit Abwesenheit geglänzt, dem noch immer eine Hüftverletzung zu schaffen macht. Sagte der Schotte bereits frühzeitig ab, steht auch hinter dem Fitnesszustand von Novak Djokovic ein Fragzeichen.
     

    Nach einer halbjährigen Zwangspause hatte der sechsfache Australian-Open-Gewinner in seinem „Wohnzimmer“ ein strahlendes Comeback anvisiert; dieses soll nun trotz anhaltender Ellenbogen-Schmerzen stattfinden.

    Nach dem Absturz auf den 14. Platz der Weltrangliste und ohne jede Matchpraxis dürfte aber selbst ein komplett schmerzfreien Djoker nur mit Vorsicht zu genießen sein – weshalb der natürlich dennoch denkbare Turniersieg eine starke Quote von 6,0 bringt.

     

    Zur Bwin Australian Open Promo!


     

    Ähnlich gute bzw. schlechte Chancen werden zudem auch Rafael Nadal eingeräumt, um dessen Fitness es aber gleichfalls nicht zum Besten steht: Einer vorzeigbaren Gesundheit kann sich in Gestalt von Roger Federer somit einmal mehr nur der große alte Mann des Tennis-Sports erfreuen.

    Hatte sich der Schweizer vor zwölf Monaten in seinem 36. Lebensjahr noch zur allgemeinen Überraschung zum fünften Mal in Melbourne die Krone aufgesetzt, wird der Titelverteidiger bei der nun anstehenden Neuauflage als nahezu unangefochtener Favorit ins Rennen geschickt.

     

    Federer allein auf weiter Flur?

    Aufgrund der Schwäche der üblichen Konkurrenz scheint Federer bei der Jagd nach der Trophäe fast schon allein auf weiter Flur zu sein – weshalb bei einem neuerlichen Erfolg nicht einmal ganz mit der Rückzahlung des dreifachen Wetteinsatzes gerechnet werden kann.

     


    Video: Roger Federer ist zurück in Melbourne. Im Vorjahr triumphierte er in einem denkwürdigen Fünf-Satz-Krimi gegen seinen ewigen Rivalen Rafael Nadal. (Quelle: YouTube/Australian Open TV)

     

    Während das Herren-Turnier im Zeichen der Hatz auf den eidgenössischen Top-Favoriten steht, geben sich bei den Damen die in Frage kommenden Anwärterinnen auf den Turniersieg buchstäblich die Klinke in die Hand.

     
    Icon ZoomDa die Vorjahressiegerin Serena Williams nach der Geburt ihrer Tochter ausnahmsweise auf einen Start bei den Australien Open verzichtet, könnte in den nächsten Tagen die große Stunde einer bislang noch gar nicht auf dem Radar befindlichen Außenseiterin schlagen.
     

    Dabei müssen sich die Wettanbieter wahrlich nicht den Vorwurf gefallen lassen, bei der Suche nach einer Williams-Nachfolgerin untätig gewesen zu sein: Von den Buchmachern wurden immerhin mehr als ein halbes Dutzend Spielerinnern mit nahezu gleichlautend guten Siegchancen ausgemacht.

    Ebenso wenig überraschend wie erfreulich hat sich unter anderem auch Angelique Kerber einen Platz in der quotentechnischen Spitzengruppe gesichert – in Melbourne wies die 29-Jährige bekanntlich bereits anno 2016 ihre Titeltauglichkeit nach.

     

    Ein Sieg von Halep verspricht Spitzenquoten

    Während es die gebürtige Kielerin insgesamt schon auf zwei Grand-Slam-Siege bringt, ist ausgerechnet die amtierende Weltranglistenerste Simona Halep diesbezüglich noch immer ein gänzlich unbeschriebenes Blatt.

    In Abwesenheit der Grand Dame aus den Vereinigten Staaten möchte die Rumänin nunmehr endlich diese schmähliche Leerstelle füllen: Ein verständliches Vorhaben, welches auch die Wettanbieter mit dem zu erwartenden Wohlwollen begleiten.


    Australien Open 2018: Wettquoten Damen

    Tipico Australian Open Wetten

    Jetzt bei Tipico auf die Australian Open Siegerin 2018 wetten!


    Da die für einen Turniersieg bei den Australian Open maximal abzustaubenden Quoten jedoch schon fast an zweistelligen Werten kratzen, wandelt die Favoritenstellung der 26-Jährigen freilich auf ganz, ganz dünnem Eis.

    Neben der erwähnten deutschen Hoffnungsträgerin werden unter anderem Svitolina, Pliskova, Muguruza und Wozniacki auf einem ähnlich hohen Niveau erwartet – darüber hinaus hat es auch Maria Scharapowa auf ihren zweiten Einzel-Titel in Melbourne abgesehen.

     
    Mit Julia Görges hat es eine zweite deutsche Starterin zumindest in den erweiterten Kreis der Titelanwärterinnen geschafft: Als Empfehlungsschreiben kann die Weltranglisten-12. auf den jüngst in Auckland abgeräumten Turniersieg verweisen.
     

    Obwohl sich die Norddeutsche auch schon Ende des Jahres 2017 in bestechender Verfassung präsentierte, wäre der erste Grand-Slam-Triumph nun dennoch ein etwas unvermuteter Coup – den die Top-Bookies gegebenenfalls mit Quoten knapp oberhalb der 20,0-Marke belohnen.

     

    Zum Tipico Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin
    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.