Wetten auf den nächsten Bundeskanzler: Wer folgt auf Merkel?

     
    Angela Merkel ist seit 22. November 2005 im Amt als Bundeskanzlerin von Deutschland und wird wohl bei der nächsten Bundestagswahl im September 2021 nicht mehr antreten.

    Aufgrund der Vorkommnisse in den letzten Wochen machen sich die Wettanbieter schon jetzt Gedanken, wer die oder der NachfolgerIn von Angela Merkel wird.

    Einige klangvolle Namen finden sich unter den Kandidaten, aber auch dem ein oder anderen Underdog werden Chancen zugerechnet.


    Wetten auf den nächsten Bundeskanzler

    Kanzlerwetten Sportingbet

    Zu den Wetten von Sportingbet

    * Quoten Stand vom 19.10.2018, 15:04 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.


    Annegret Kramp-Karrenbauer

    Klare Topfavoritin auf das Erbe von Merkel ist die Frau mit dem wohl unaussprechlichsten Namen in der Politikgeschichte der Bundesrepublik, Annegret Kramp-Karrenbauer.

    Die studierte Rechtswissenschaftlerin und erfahrene CDU-Politikerin ist bei den Wettanbietern die wahrscheinlichste Kandidatin auf die Nachfolge von Angela Merkel.

    Politische Erfahrung sammelte sie als Ministerpräsidentin des Saarlandes von 2011 bis 2018. Im Moment ist sie Generalsekretärin der CDU und gilt als enge Verbündete von „Mutti“.

     

    Wer folgt auf Merkel
    A. Nahles9.00
    J. Spahn6.00

    Bei Sportingbet

    * Quoten Stand vom 19.10.2018, 15:04 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.


    Jens Spahn

    Konkurrenz bekommt Kramp-Karrenbauer aus dem eigenen Lager. Jens Spahn, 38 Jahre jung, wird als größter innerparteilicher Konkurrent der „Erbprinzessin“ gehandelt. Mit wenig politischer Erfahrung, jedoch mit geballter Dynamik, will der Gesundheitsminister und Merkel-Kritiker die Wähler überzeugen, dass er der Richtige für den Job ist.

    Die Unterstützung von Merkel ist ihm nicht sicher, deshalb gilt Spahn als Wackelkandidat für die Rolle des Unions-Spitzenkandidaten.

    Andrea Nahles

    Sollte die SPD als Siegerin der Bundestagswahl 2021 hervorgehen, gelten Andrea Nahles und Olaf Scholz als Favoriten. Die Nachfolgerin von Martin Schulz als SPD-Vorsitzende ist nicht unumstritten, selbst in der eigenen Partei nicht. Schließlich wurde sie mit nur 66% zur Parteivorsitzenden gewählt – das zweitschlechteste Ergebnis in der Geschichte der SPD.

    Die Popularitätswerte der 48-jährigen Pfälzerin sind alles andere als rosig. Und dann gibt es da ja auch noch Olaf Scholz…

     

    Gewinnt die SPD die nächste Bundestagswahl?
    8.00

    Bei Unibet

    * Quoten Stand vom 19.10.2018, 15:04 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.


    Olaf Scholz

    Scholz, der erfahrenste unter den Kandidaten, geht nur mit Außenseiterchancen ins Kanzlerrennen. Der ehemalige erste Bürgermeister von Hamburg ist bei der Parteibasis unbeliebt, dessen ungeachtet glänzte er in den letzten Monaten mit Ruhe und Sachlichkeit bei seinen Auftritten als Vizekanzler und Finanzminister.


    Julia Klöckner

     
    Außenseiterchancen auf den Titel Bundeskanzlerin hat auch Julia Klöckner. Die Ministerin für Landwirtschaft und Ernährung ist stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und wird immer wieder im Rennen um die Kanzlernachfolge genannt. Die studierte Theologin ist weder dem linken noch dem rechten Lager der Union zuzuordnen.

    In den Umfragen über die Beliebtheitswerte der Regierungsmitglieder liegt sie immer weit vorne. Sie ist somit Geheimfavoritin auf die Merkel-Nachfolge.
     

    Angela Merkel bleibt Bundeskanzlerin
    7.00

    Bei Sportingbet

    * Quoten Stand vom 19.10.2018, 15:04 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.


    Angela Merkel

    Sollte sich Angela Merkel – entgegen jeglicher Spekulation – doch entschließen, eine vierte Amtszeit zu absolvieren, hat sie wohl selbst die besten Karten in der Hand. Eine weitere Amtszeit von „Angie“ gilt aber als sehr unwahrscheinlich und wird dementsprechend mit einer hohen Quote von den Bookies entlohnt.


    Sag niemals nie!

    Die Chancen auf einen Wahlerfolg von den „kleinen“ Parteien sehen die Buchmacher kritisch. Einzig Alice Weidel von der AfD findet man im erweiterten Favoritenkreis. Mit einer Quote von 34,0 wäre eine Kanzlerin Weidel allerdings nichts anderes als eine riesen Überraschung.

    Die Wahlen in den USA und der Brexit zeigen jedoch, dass nichts unmöglich ist…

     
    WettangebotBei der Abgabe der Wette sollte die Parteizugehörigkeit der einzelnen Kandidaten berücksichtigt werden. So stellt die Union seit knapp 13 Jahren die Regierungschefin und auch in den Umfragewerten findet man die Christdemokraten sehr deutlich vor den Sozialdemokraten. Mit der Ablöse von Angela Merkel an der Spitze der Union kann sich aber vieles verändern.
     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de