Tipico: Wer gewinnt den Abfahrts-Klassiker von Kitzbühel?

    teile diese Seite auf:Share on Facebook
    Facebook
    Tweet about this on Twitter
    Twitter
    Pin on Pinterest
    Pinterest
    Share on LinkedIn
    Linkedin

    In Kitzbühl gehen vom 24. bis 26. Januar 2020 die legendären Hahnenkammrennen in Szene.

    Das Hauptaugenmerk gilt dabei aber wie immer dem Abfahrtsbewerb am Samstag, bei dem sich wieder die besten Speed-Athleten der Welt die berühmt-berüchtigte Streif hinunterstürzen werden.

    Mit einem Spitzengefälle von 85 Prozent gilt die mehr als 3300 Meter lange Strecke als die gefährlichste aber auch spektakulärste des Alpinen Skisports.

    Nicht umsonst beschert der Ski-Klassiker den TV-Stationen alljährlich Traumquoten und lockt tausende Besucher, darunter auch jede Menge Prominenz, in das 8.000-Einwohner Städtchen Kitzbühel.


    Wettquoten: Wer gewinnt die Streif Abfahrt 2020?

    Beat Feuz

    2.75

    Matthias Mayer

    6.50

    Thomas Dressen

    8.00

    Alexander A. Kilde

    12.0

    Vincent Kriechmayr

    12.0

    Kjetil Jansrud

    12.0

    Mauro Caviezel

    13.0

    Quoten Stand vom 22.1.2020, 10:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


    Dass solch ein Großereignis auch an den diversen Wettanbietern nicht spurlos vorbeizieht, liegt daher auf der Hand.

    Sogar Buchmacher, bei denen der Wintersport sonst eher ein stiefmütterliches Dasein fristet, werden rund um die Hahnenkammrennen von einem regelrechten Skifieber gepackt.

    Auch bei Tipico können Kunden für die Kitzbühel-Abfahrt Wetten auf den vermeintlichen Sieger platzieren und dürfen sich selbst bei Favoriten-Tipps noch auf ein stattliches Körberlgeld freuen.

     

    zu den Ski-Wetten bei Tipico!

     

    Beat Feuz: Der Favorit für die Kitzbühel Wetten

    Als Topfavorit bei den Kitzbühel Wetten gilt der Schweizer Beat Feuz.

    Er ist nicht nur Führender im Abfahrts-Weltcup – nach fünf von zehn Rennen – sondern hat am vergangenen Wochenene auch den Abfahrts-Klassiker in Wengen gewonnen.

    Das heißt: Er kommt mit sehr viel Selbstvertrauen in die Gams-Stadt. Zudem war im Vorjahr auf der Streif Zweiter.

    Eine Spazierfahrt zum ersten Sieg auf der Streif wird das für Feuz aber nicht. Neben der Tatsache, dass diese Strecke als schwierigste Abfahrt der Welt gilt, gibt es noch eine Handvoll Konkurrenten, die ihm den Sieg streitig machen wollen.

     
    kitzbühel wetten
     

    Wie etwa der Deutsche Thomas Dressen.

    Im Gegensatz zu Feuz hat er in Kitzbühel die Abfahrt bereits gewinnen können – 2018 war das.

    Dressen kommt ebenfalls mit viel Selbstvertrauen auf die Streif. Er ist Dritter im Abfahrtsweltcup und war zuletzt in Wengen Zweiter – hinter Feuz.

    Neben Dressen und Feuz gibt es noch weitere potentielle Sieg-Anwärter, die bei den Kitzbühel Wetten von Tipico sehr weit vorne zu finden sind:

    Wie etwa die beiden Österreicher Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr, Vierter und Sechster im Abfahrtsweltcup, und der norwegische Speed-Spezialist Alexander Aamodt Kilde.

     

    zum Tipico Testbericht                        
    zu den Wettanbieter Testberichten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Matthias
    Matthias setzte seine ersten Schritte in den Sportjournalismus bereits wenige Monate nach bestandener Matura und sammelte als Praktikant bei einem renommierten Sportportal wertvolle Erfahrungen. Nach einem kurzen Abstecher in die Radio-Branche kehrte er schließlich in den Online-Journalismus zurück und arbeitet fortan als Freier Redakteur mit Vorliebe für Fußballthemen, ehe es ihn anschließend zu den Sportfreunden verschlug. Seither beschäftigt er sich auch mit dem Thema Sportwetten intensiv und hat in seinen Testberichten bereits einige Wettanbieter auf Herz und Nieren überprüft.