Mybet: Lose zur WM sammeln & Wettguthaben für 2 Jahre gewinnen

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Dass eine Fußball Weltmeisterschaft zu einer wahrlich wilden Angelegenheit ausarten kann, beweisen zahlreiche Ereignisse in der Vergangenheit. Da wäre einmal der legendäre Kopfstoß von Fußballgott Zinedine Zidane bei der WM 2006 gegen den italienischen Agent Provocateur Marco Materazzi. 2010 war es wieder ein Franzose, diesmal Nicholas Anelka, für den eine unflätige verbale Attacke gegen Teamchef Raymond Domenech das Ende der WM bedeutete. Doch es soll an dieser Stelle nicht der Eindruck entstehen, nur die Franzosen wüssten sich bei internationalen Auftritten auf dem Fußballfeld nicht zu benehmen. Bei der WM 1994 beantwortete der deutsche Spieler Stefan Effenberg ein Pfeifkonzert seitens der Fans mit einem ausgestreckten Mittelfinger.

     

    zum WM Gewinnspiel bei Mybet

     

    Gewiss wird auch die anstehende WM in Brasilien für den einen oder anderen Aussetzer auf dem Feld sorgen, was angesichts der hochkochenden Emotionen durchaus verständlich ist. Für Aufregung auf Fanseite sorgt vor der WM auch der Wettanbieter Mybet, allerdings mit einem Gewinnspiel, bei dem nicht die Fetzen fliegen, sondern zahlreiche Preise den Puls in die Höhe schnellen lassen.

    Wer bereits fleißig Tipps rund um die WM abgibt, wird bei dem Gewinnspiel sein Prozedere nicht ändern müssen, denn Wetten sind auch die Voraussetzung, um an der Wildcard Wettaktion von Mybet teilzunehmen. Dabei spielt die Zahl 10 eine entscheidende Rolle, denn hinter jedem 10. Wettschein verbirgt sich eine Wildcard mit Sofortgewinnen und Sachpreisen im Wert von über 100.000 Euro. Die Ermittlung jedes 10. Wettscheins wird vom System ermittelt und richtet sich somit nicht nach Kundenkonto, sondern nach dem Eingang aller Wettscheine und geht mit einer sofortigen Benachrichtigung einher.

     

    mybet_wettangebot

     

    Was genau ist aber nun eine Wildcard und was ist der Sinn dahinter? Jede Wildcard ist ein Gewinn oder die Teilnahme an einem Gewinnspiel. Das Entscheidende dabei ist das „oder“. Nach Erhalt einer Wildcard steht der Teilnehmer vor der Wahl zwischen dem Einlösen des Sofortgewinns oder Lose zu sammeln. Während Sofortgewinne sich als gratis Wettguthaben und Einzahlungsboni auf dem Wettkonto zu Buche schlagen, sind die Lose eine längerfristige Anlage. Denn je mehr Lose gesammelt werden, desto höher sind die Chancen, den Hauptpreis und viele Sachpreise (MacBook Air, iPad, Unterwasserkamera, Full HD Heimkino-System u.v.m) zu gewinnen. Die Menge der Lose und die Höhe des Wetteinsatzes stehen in direktem Zusammenhang. Während der Mindesteinsatz für die Sportwette bei 5 Euro liegt, sind nach oben hin keine Grenzen offen. Und wer diese etwas höher ansetzt, der erhält auch mehr Lose und steigert damit seine Chancen, den Hauptpreis abzusahnen.

    Und dieser hat tatsächlich das Potenzial, das Blut in Wallung zu bringen, denn hierbei handelt es sich um eine „Wettrente“ von 500 Euro, die monatlich bis zum Start der Europameisterschaft 2016 den glücklichen Gewinner mit einem gratis Wettguthaben versorgt. Die Verlosung findet am 17. Juli statt, die Gewinner der „Wettrente“ und der Preise werden auf dem Online-Portal von Mybet per Livestream präsentiert und per Mail verständigt.

    Wer sich über seinen aktuellen Gewinnstatus informieren will, kann dies in der Rubrik „Aktions-Konto“ tun. Hier werden die Anzahl der bereits gesammelten Lose sowie die Sofortgewinne angezeigt. Eine Anmeldung auf der Mybet Website, um an der Aktion teilzunehmen, ist nicht nötig. Die Aktion läuft von Anfang Juni bis zum Tag des Finalspiels am 13. Juli. Sämtliche Details und weiterführende Informationen zur Wildcards Aktion finden sich auf den Aktions-Websites des Bookies.

     

    zum Mybet Testbericht                                                → zu den Wettanbieter Testberichten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Birgit
    Birgit hat ihr Leben dem Sport verschrieben. Ihr Weg führte die ehemalige Leistungssportlerin über den Sportjournalismus schließlich zum Thema Wetten. Nachdem sie einen bekannten Wettanbieter mehrere Jahre im Bereich PR & Sponsoring betreute, wechselte sie 2010 die Seiten und testet seither auf wettanbieter.de das Angebot der diversen Sportwettenanbieter mit ihrem strengen Blick auf Qualität und Zuverlässigkeit.
    Top