Fußball 2. Liga: Auftakt in ein spannendes Frühjahr mit Bet3000

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Zwei Wochen nachdem die Bundesliga ihren Spielbetrieb wieder aufgenommen hat, geht es nun auch in der zweiten deutschen Leistungsklasse wieder rund: Ab 7. Februar wird in der 2. Bundesliga um Punkte für den Aufstieg bzw. gegen den Abstieg gekämpft. Dazu verbleiben noch 15 Spieltage, bis schließlich am 11. Mai 2014 Gewissheit darüber herrscht, welche Vereine sich über den Aufstieg in die Bundesliga freuen dürfen, welche Teams in der Relegation noch eine Chance bekommen bzw. welche beiden Vereine die Talfahrt in die dritte Liga antreten müssen.

     

    zu den Fussball Wetten bei Bet3000

     

    Vor dem Auftakt der Rückrunde rangiert der 1. FC Köln mit ganzen 7 Zählern Vorsprung auf Greuther Fürth an der Tabellenspitze. Hinter den Domstädtern wollen im Frühjahr die Fürther, sowie die punktegleichen Teams aus Kaiserslautern, Karlsruhe, Union Berlin und St. Pauli ihre Chance auf einen Aufstiegsplatz bzw. zumindest die Relegation nützen. Am unteren Tabellenende präsentiert sich vor allem für Energie Cottbus eine düstere Ausgangslage: die Cottbusser haben 8 Punkte Rückstand auf den vorletzten Tabellenplatz. Kann dieser Rückstand allerdings rasch dezimiert werden, so findet sich beinahe die halbe Liga im Abstiegskampf wieder.

    Eröffnet wird das Frühjahr in der 2. Deutschen Liga am Freitag, 7. Februar 2014, wie üblich mit drei Partien. Diese bringen mit Ausnahme des Mittelfeld-Duells zwischen VfL Bochum und FSV Frankfurt gleich erste Vorentscheidungen im Abstiegskampf mit sich: Denn das Tabellenschlusslicht Energie Cottbus muss gegen den 9. aus Sandhausen punkten. Zumindest die Buchmacher von Bet3000 glauben daran, dass den Cottbusern ein guter Start in das Frühjahr gelingt, denn die Gastgeber werden mit einer Quote von 1,95 in der Favoritenrolle gesehen. Für die Erzgebirgler aus Aue, die auf dem Relegationsplatz überwintert haben, steht allerdings ein Gastspiel beim VfR Aalen an.

     

    bet3000_fussballwetten

     

    Der Samstag hat schließlich ein pikantes Duell in Sachen Aufstieg auf dem Plan: Beim Spiel Kaiserslautern gegen Greuther Fürth herrscht für beide Mannschaften das Prinzip „Verlieren verboten“. Denn während die Gastgeber den Anschluss an einen fixen Aufstiegsplatz nicht verlieren wollen, geht es für die Fürther immer noch darum dem 1. FC Köln näher zu rücken und somit den Meisterteller streitig zu machen. Das gleiche Ziel, wie Kaiserslautern, verfolgt am Samstag auch die Union aus Berlin. Die Bundeshauptstädter bekommen es allerdings mit den im Abstieg kämpfenden Dresdnern zu tun – aus Sicht der Wettquoten bei Bet3000 eine klare Angelegenheit für die Gastgeber.

    Sonntag ist nicht nur Karneval

    Am Sonntag greift dann erstmals in diesem Frühjahr der Tabellenführer in das Spielgeschehen ein: Mit einem Heimspiel gegen Paderborn wird die Rückrunde eröffnet. Dabei konnten beide Teams mit viel Selbstvertrauen in die Winterpause gehen, haben doch beide die letzten drei Bewerbsspiele jeweils gewonnen. Startet Köln auch gleich wieder mit einem Sieg, so ist bei Bet3000 der 1,45-fache Wetteinsatz drinnen. Kann Paderborn allerdings den Kampf um die Meisterschaft mit Spannung versetzen und Köln Punkte rauben, so gibt es gar das 8-fache zu bejubeln. Zeitgleich kämpfen außerdem der KSC und St. Pauli im Fernduell darum, sich einen entscheidenden Vorteil heraus zu spielen: Der KSC empfängt dabei Ingolstadt, die Hamburger sind in Bielefeld zu Gast.

    Das Montagsspiel zum Abschluss des ersten Spieltages im Frühjahr findet schließlich in München statt. Die Löwen empfangen Fortuna Düsseldorf zum Duell im Tabellenmittelfeld in der Allianz-Arena. Bet3000 sieht hier leichte Vorteile für die Gastgeber – die exakten Quoten zu allen Spielen des Auftakts der 2. Liga sind auf der Website des deutschen Buchmachers gesammelt zu finden.

     

    zum Bet3000 Testbericht                          → zu den Wettanbieter Testberichten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Veronika
    Das Interesse für Sport hat Veronika ab Beginn ihrer Berufslaufbahn geprägt: Bereits neben dem Doppelstudium der Sportwissenschaften, sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften, stand vor allem die Tätigkeit in der Sportredaktion eines TV-Senders in ihrem Fokus. Dabei konnte sie sich sowohl auf der Universität, wie auch im beruflichen Alltag nicht nur viel fachliches Wissen, sondern vor allem den Blick für Details aneignen. Nach Abschluss der Studien und über einem Jahrzehnt Berufserfahrung im Mediensektor kann diese Basis nun hilfreich rund um das Thema Sportwetten auf wettanbieter.de angewendet werden.
    Top