Tipico Kundenservice

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Tipico gehört noch zum Kreis der jungen Wettanbieter. Seit seiner Gründung 2004 hat sich das deutschstämmige Unternehmen mit maltesischer Lizenz aber bereits stetig und rasant weiterentwickelt. So spielt Tipico in vielen Bereichen bereits im Konzert der Großen mit. Beispielsweise wenn es um die Wettquoten oder den Zahlungsverkehr geht. Auch in puncto Kundenzufriedenheit ist Tipico stets daran interessiert, den bestmöglichen Service für Sportwetten-Fans anzubieten. Doch im Vergleich mit der Konkurrenz werden vor allem im Bereich Kundenservice doch noch kleinere Defizite deutlich.

     

    Tipico Kundenservice

     

    Tipico Kundenservice im Vergleich: Bewertung: 3 Punkte (von maximal 5)

    Für deutschsprachige Kunden ist Tipico an allen sieben Wochentagen zwischen 8:00 und 23 Uhr erreichbar. Für weniger komplizierte Problemstellungen sollte dieser Service absolut ausreichen. Das Servicebüro arbeitet in der Regel alle Anfragen zügig und gewissenhaft ab. Etwas eingeschränkt ist jedoch die Auswahl an Kommunikationskanälen. Der deutsche Wettanbieter bietet nämlich keinen direkten Kontakt per Servicehotline an. Ein Live Chat ist allerdings vorhanden.

     

    zum Wettanbieter Tipico

     

    Auch wenn die Servicemitarbeiter jederzeit freundlich, rasch und kompetent auf Fragen beziehungsweise Anliegen reagieren, ist dieser Service nicht gerade kundenfreundlich. Obwohl der E-Mail-Verkehr absolut reibungslos funktioniert, ist eine Kundenhotline eigentlich unabdingbar. Hier hinkt der ambitionierte Wettanbieter Tipico der Konkurrenz ein wenig hinterher.

     

    Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme

    Den simpelsten Weg mit dem Wettanbieter in Kontakt zu treten, stellt die mittlerweile schon als klassisch zu bezeichnende Möglichkeit der schriftlichen Anfrage per E-Mail dar. Auf tipico.de wird dafür ein vorgefertigtes Formular für Serviceanfragen bereitgestellt. Die Handhabung ist einfach: Kunden müssen dort nur ihre Mailadresse angeben, ihren Benutzernamen beziehungsweise ihre Kundenkartennummer eintragen und zudem ihr Anliegen schriftlich erläutern. Wem das zu kompliziert ist, der hat die Möglichkeit über kundenservice@tipico.de vom eigenen Mail-Account aus Kontakt zum Kundenservice herzustellen.

     

    Tipico Kundenservice

    Bild: mit dem Testimonial Oliver Kahn wirbt Tipico unter anderem auch für seinen Kundenservice – die häufigsten Fragen werden im  FAQ-Bereich ausführlich behandelt. Leider gibt es keine Möglichkeiten zur unmittelbaren Kontaktaufnahme wie z.B. einen Live-Chat.

     

     

    Neben dieser Variante gibt es auch die Möglichkeit Faxnachrichten an den Firmensitz auf Malta zu senden. Die zugehörige Faxnummer wird auf der Website aufgeführt. Aber Vorsicht: Hierbei können Kosten entstehen!

    Es gibt noch einen weiteren Weg mit der Serviceabteilung des Wettanbieters in Kontakt zu treten – nämlich auf dem guten alten postalischen Weg. Wer weder den E-Mail-Verkehr noch die Fax-Variante bevorzugt, kann ganz klassisch einen Brief aufsetzten und diesen an die Firmenadresse auf Malta schicken. Der Kunde sollte sich hierbei aber im Klaren darüber sein, dass diese Kommunikationsmöglichkeit langwierig und heutzutage absolut nicht mehr zeitgemäß ist.

     

    Fazit:

    Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das Tipico-Service-Team zwar zügig, freundlich und stets kundenorientiert arbeitet, aber etwas schwer zu erreichen ist. Es ist mit Blick auf die anderen Anbieter etwas unüblich, dass das Kundenservice-Team nur über E-Mail beziehungsweise das vorgefertigte Online-Formular angesprochen werden kann.

    Vergleicht man den Kundenservice des in Deutschland verwurzelten Buchmachers beispielsweise mit der Konkurrenz von Interwetten, so fällt Tipico in diesem Punkt klar ab. Interwetten bietet 365 Tage im Jahr einen Rund-um-die-Uhr-Service via Live Chat, Mail und Telefon an.

     

    Tipico Gesamtwertung – zum umfangreichen Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin
    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.
    Top