WM-Qualifikation: Ohne Argentinien fährt Interwetten nicht zur WM

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Während die deutsche Nationalmannschaft ihr WM-Ticket seit dem erfolgreichen Abstecher nach Nordirland endgültig in der Tasche hat, muss man sich um die anderen Top-Teams der letzten Endrunde zunehmend ernsthafte Sorgen machen.

    Scheint sich immer deutlicher abzuzeichnen, dass mit den Niederländern der amtierende WM-Dritte nach der vorjährigen EM demnächst auch das Spektakel in Russland verpasst, steht mit den Argentiniern mittlerweile auch der Vize-Champion von Brasilien bedenklich auf der Kippe.

     

    Zu den WM-Quali Wetten bei Interwetten

     

    Nachdem die Auftritte der Albiceleste in der Quali lange Zeit die letzte Ernsthaftigkeit vermissen ließen, ist der zweifache Weltmeister jüngst gar auf den sechsten Tabellenplatz des CONMEBOL-Verbandes abgerutscht – der nicht einmal mehr zur Teilnahme an den interkontinentalen Playoffs berechtigt.

     

    Die Albiceleste blickt in den Abgrund

    Angesichts bereits absolvierter 17 Spieltage wird der Mannschaft von Jorge Sampaoli nunmehr nur noch eine Möglichkeit geboten, das in mächtige Schieflage geratene Tabellenbild auf den letzten Drücker doch noch in akzeptabler Weise zurechtzurücken.

     

    Die Tabelle der WM-Quali Südamerika vor dem letzten Spieltag:
    RangMannschaftSpieleSUNTorePunkte
    1Brasilien17115138:1138
    2Uruguay1784528:1828
    3Chile1782726:2426
    4Kolumbien1775520:1826
    5Peru1774626:2525
    6Argentinien1767416:1525
    7Paraguay1773719:2424
    8Ecuador1762925:2620
    9Bolivien17421114:3414
    10Venezuela17161018:359

     

    Um den kommenden Sommer nicht vor dem Fernseher zu verbringen, wird nun am Mittwochmorgen (01:30 Uhr MESZ) unbedingt ein Sieg in Ecuador gebraucht – der den Weiß-Himmelblauen zumindest schon einmal in jedem Falle die Hoffnungsrunde gegen Neuseeland garantiert.

    Sollte darüber hinaus auch noch Chile bei den bereits sicher qualifizierten Brasilianern patzen, hätte sich das Zittern dann sogar schon endgültig erledigt: Per Punktlandung könnten sich die Argentinier unter diesen Prämissen doch noch auf dem direkten Wege für das Fußballfest im nächsten Sommer qualifizieren.

    Trotz dieser tröstlichen Perspektive kann von einer Entwarnung aber trotzdem noch lange nicht die Rede sein: Immerhin ist die Gefahr nicht von der Hand zu weisen, dass sich das Team um Lionel Messi im Spiel der letzten Chance einmal mehr an der Höhenluft in Ecuador verschluckt.

     

    WM 2018 Quali Südamerika Wettquoten Interwetten

    Screenshot: Wettquoten von Interwetten zum letzten Spieltag der WM Qualifikation Südamerika


     

    Dass auch die Gastgeber in der zu Ende gehenden Quali nur eine traurige Rolle spielten, dürfte in Quito schließlich nur von untergeordneter Bedeutung sein, wo der Albiceleste auch aufgrund der unwirtlichen Bedingungen bereits bei den jüngsten vier Gastspielen kein Sieg gelang.

    Ihren ganz besonderen Heimvorteil hatten „El Tri“ auch in den vergangenen Monaten immer wieder genussvoll ausgespielt. Wenngleich es gegen Brasilien, Kolumbien und Peru jeweils nichts zu holen gab, wurde unter anderem den starken Chilenen eine glatte 3:0-Packung eingeschenkt.

     

    Interwetten vergoldet das WM-Aus der Argentinier

    Am Ende einer dennoch gründlich verpatzten Quali dürfte nun die Versuchung riesig sein, wenigstens noch die großen Argentinier mit ins Verderben zu ziehen – die sich zudem schon beim jüngsten 0:0 gegen Peru in nervlich angeschlagener Verfassung präsentierten.

     


     

    Scheint somit eine ganze Menge für eine Bruchlandung des Vize-Weltmeisters zu sprechen, hält den Gästen aber doch zumindest der Wettanbieter Interwetten weiterhin die Stange, der sich beim besten Willen keine Endrunde ohne die Albiceleste vorzustellen vermag.

    Folglich gibt’s bei dem traditionsreichen Buchmacher lediglich den 1,3-fachen Einsatz zurück, sofern Argentinien mit einem abschließenden Sieg den drohenden Super-GAU vermeidet: Wird mit einem Remis unter Umständen zumindest die Play-off-Chance gewahrt, steigt die Quote bereits explosionsartig auf 5,0 an.

    Das unwiderrufliche Scheitern der Albiceleste ist hingegen noch einmal deutlich stolzer mit 9,0 quotiert: Somit lässt sich eine ganze Menge Geld verdienen, wenn „Don’t cry for me Argentina“ zum Soundtrack der alles entscheidenden 90 Minuten wird.

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Timo

    Timo widmete sich schon in seiner Kindheit dem Sport, zu einer Profikarriere reichte es dann in Folge allerdings knapp nicht. Um in diesem Bereich aber trotzdem beruflich tätig zu sein, studierte er Sportjournalismus in Salzburg. Nach einer Mitarbeit im Presseteam für die Handball EM 2010 sowie einem Praktikum bei einem Online-Portal, wagte er zunächst noch einen kurzen Sprung in die Welt der Musik. Anschließend kehrte er aber wieder zu seinem Fachgebiet als Redakteur zurück. Aktiv spielt er immer noch begeistert Basketball, außerdem ist er auf wettanbieter.de ein ausgewiesener Spezialist in Sachen US-Sport und Fußball.