Start der WM-Qualifikation: In 9 Gruppen geht es rund

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

     
    Während der Kampf um die raren WM-Plätze auf den anderen Kontinenten längst im vollen Gange ist, wendet sich die Nationalmannschaften aus heimischen Gefilden erst nach dem Abschluss der Europameisterschaft dem in etwas fernerer Zukunft anstehenden Turnier in Russland zu.

    Wurde den 54 in den Startlöchern lauernden Nationen nach dem Highlight in Frankreich zunächst noch eine kurze Sommerpause eingeräumt, steht nun an diesem Sonntagabend unwiderruflich der 1. Spieltag der Qualifikation auf dem Programm.

    Dies gilt zumindest für die deutsche Mannschaft, die bereits ausgangs des Wochenendes gefordert ist: Beim Gastspiel in Norwegen hat es der amtierende Weltmeister natürlich von Beginn an auf die Übernahme der Tabellenführung in der Gruppe C abgesehen.

     

    Jetzt bei Tipico auf die WM-Quali wetten!

     

    In den Tagen vor dem Anpfiff scheint so mancher Spieler allerdings vor allem mit dem Kochen eines eigenen Süppchens beschäftigt zu sein; nach dem Rücktritt von Bastian Schweinsteiger kann sich Jogi Löw kaum vor Interessenten retten, die fortan nur allzu gern die Kapitänsbinde spaziertragen würden.

    Aufgrund der limitierten Qualität des Gegners sollten aber selbst solche Ablenkungen keine fatale Eigendynamik entfalten: Dank der stabilen Favoritenstellung darf sich die DFB-Auswahl in Oslo mit dem nötigen Engagement sogar einen etwas höheren Sieg erhoffen.


    tipico-bundesliga-abstieg

    Tipico hat ein umfangreiches Wettangebot zum 1. Spieltag der WM-Qualifikation im Programm.


    Da sich allerdings auch andernorts Mannschaften von einem komplett gegensätzlichen Kaliber messen, machen die kommenden Tage vor allem Favoritentippern Spaß – so lässt sich mit Partien wie Spanien – Liechtenstein, Bosnien – Estland, Frankreich – Weißrussland oder auch Georgien – Österreich im Handumdrehen eine lukrative Kombiwette zusammenstellen.

     
    BallZwar wird ÖFB-Coach Marcel Koller hier sicherlich einwenden, dass es die Georgier mitnichten zu unterschätzen gilt: Nach der nahezu perfekt absolvierten EM-Quali sollte sich das Gastspiel in Tiflis nun dennoch nur als ein harmloses Aufwärmprogramm für die späteren Prüfungen gegen Serbien, Irland und Wales erweisen.

     

    Bringt die Schweiz den Europameister zu Fall?

    Der Schweiz kann hingegen schon vielmehr das gute Recht zugestanden werden, sich über das Auftaktprogramm zu beschweren: In Basel schaut am Dienstagabend schließlich niemand Geringeres als der frischgebackene Europameister vorbei.

    Dass die Portugiesen jedoch unter anderem auf den noch immer angeschlagenen Cristiano Ronaldo verzichten müssen, dürfte die Chancen der Nati dann doch spürbar erhören – in Abwesenheit von Xherdan Shaqiri tritt allerdings auch die Alpenrepublik nicht in Bestbesetzung an.

     


    Video: Nach dem überraschenden Triumph bei der EM in Frankreich, geht es für die siegreichen Portugiesen um die Qualifikation für die WM 2018. (Quelle: youtube/HotSpot)

     

    Zudem sorgt auch die „Todesgruppe A“ dafür, dass der 1. Spieltag am Dienstagabend eine erfreuliche dramaturgische Zuspitzung erfährt: Nach der verkorksten EM-Qualifikation muss sich die Niederlande schließlich gleich bei den durchaus heimstarken Schweden bewähren.

    Den Skandinaviern könnte es allerdings einige Probleme bereiten, den Blick schon wieder selbstbewusst nach vorn zu richten; noch sind die Blagult längst nicht über den Rücktritt von Zlatan Ibrahimovic hinweggekommen.

    Der Verlust des Kapitäns hat auch zur Folge, dass die Wettanbieter die Erfolgsaussichten als eher bescheiden taxieren – allerdings hatte sich die Elftal in der jüngeren Vergangenheit auch schon für viele andere Mannschaften als passgenauer Aufbaugegner erwiesen.

     

    zum Tipcio Testbericht
     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Gerald

    Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge für wettanbieter.de an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.