Test-Länderspiele: Deutschland empfängt England

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Nach einer langen Winterpause wird die erste Wortmeldung der europäischen Fußball-Nationalmannschaften gerade noch in das erste Quartal gepresst: Für die lange Wartezeit werden die Fans des hochklassigen Fußballs jedoch gleich mit mehreren prestigeträchtigen Duellen entschädigt.

    So wird am Samstagabend (26. März) im Berliner Olympiastadion ein weiteres Mal der deutsch-englische Klassiker aufgewärmt; gleich beim Start in das EM-Jahr nimmt sich die Mannschaft von Jogi Löw somit das beste Team der zurückliegenden Qualifikation zur Brust.

    Dabei scheint der Austragungsort geschickt gewählt zu sein, um eine schon etwas ältere Rechnung zu begleichen: An der Spree hatte der amtierende Weltmeister im Jahr 2008 schließlich die bis dato letzte Niederlage gegen die “Three Lions” kassiert.

     

    zu den Länderspiel-Wetten bei Tipico

     

    England gastiert im “deutschen Wembley”

    Da es sich bei jener 1:2-Schlappe jedoch gleichfalls “nur” um ein Testspiel handelte, ist die Bilanz gegen das Team von der Insel dennoch fast durchweg positiv; seit dem legendären WM-Finale von 1966 hatte das DFB-Team in den entscheidenden Momenten stets das bessere Ende für sich.

    Allerdings dürfte es fraglich sein, ob die Meriten der Vergangenheit am Samstag überhaupt von Bedeutung sind; da es bereits im Mai den vorläufigen EM-Kader zu nominieren gilt, dürfte der freundschaftliche Vergleich vielmehr im Zeichen der wilden Experimentierwut stehen.

     
    Test Deutschland - England bei Tipico

    Das DFB-Team ist gegen England bei Tipico Favorit.

     

    Bereits am frühen Samstagabend lässt zudem auch das ÖFB-Team erstmals den Motor im EM-Jahr an; mit dem Heimspiel gegen den Überraschungs-Endrundenteilnehmer aus Albanien stimmt sich Österreich mit einem vermeintlichen Selbstläufer auf einen heißen Sommer ein.

    Einen noch größeren Sieg hat die Alpenrepublik allerdings möglicherweise schon vor dem Anpfiff im Wiener Ernst-Happel-Stadion errungen; dank der langfristigen Vertragsverlängerung von Marcel Koller scheint der Aufschwung der Nationalelf nunmehr auch langfristig gesichert zu sein.

     
    test-länderspiele-marcel-koller-vertragsverlängerung-twitter

    ÖFB-Teamchef Marcel Koller und Bayern-Star David Alaba führten die Österreicher zur EURO 2016.

     

    Angesichts der gleichfalls vermeldeten Unterschrift von Vladimir Petkovic ist auch der Nachbar aus der Schweiz mit der Arbeit seines Nationalcoachs offenkundig zufrieden – wenngleich der Hitzfeld-Nachfolger freilich noch längst nicht den Status eines Volkshelden innehat.

     

    Die Eidgenossen prüfen Irland

    Um sich demnächst mit einer erfolgreichen Endrundenteilnahme aber doch in die Herzen der Eidgenossen spielen zu können, scheut der Trainer schon im Vorfeld keine Mühen: So geht es am Freitag (25. März) gleich bei den Iren zur Sache, die für ihre Heimstärke berüchtigt sind.

    Vor allem mit dem hart erkämpften 1:0-Erfolg gegen die deutsche Auswahl konnten sich die “Boys in Green” in der EM-Qualifikation eine ganze Menge Respekt verschaffen; nach der erfolgreich beendeten Ausscheidung suchen die Gastgeber nun gewiss auch gegen die Schweiz mutig nach ihrer Chance.

    Während die bevorstehende EM ganz Irland in Euphorie versetzt, könnte die Tristesse in den Niederlanden praktisch gar nicht größer sein; das Verpassen des Mamut-Turniers hat für eine der größten fußballerischen Enttäuschungen seit Menschengedenken gesorgt.

     
    test-länderspiele-märz-2016-interwetten

    Während Österreich und Portugal bei ihren Tests klare Favoriten sind, erwartet Interwetten bei den Duellen zwischen Irland und der Schweiz sowie Niederlande gegen Frankreich ganz enge Kisten.

     

    Vor dem spielfreien Sommer sucht die Elftal nun ersatzweise in hochkarätigen Testspielen nach Trost; am Freitag bietet etwa das Heimspiel gegen den EM-Gastgeber aus Frankreich die Chance, ein wenig von der verloren gegangenen Ehre zurückzuerobern.

     

    Italien fordert Revanche

    Die gastierenden “Bleus” sind allerdings fest gewillt, sich mit einem erfolgreichen Auftritt einmal mehr als erster Titelanwärter der Heim-EM zu inszenieren – dabei täte ein Erfolg jedoch freilich vor allem dem eigenen Glauben an ein bevorstehendes Sommermärchen richtig gut.

    Schließlich ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Vorbereitung im vergangenen Jahr nicht gänzlich stolperfrei verlief; so musste sich die Mannschaft von Didier Deschamps unter anderem von Brasilien, Belgien, England und Albanien(!) die Leviten lesen lassen.

    Bereits am Donnerstag (24. März) treten mit Italien und Spanien zudem zwei aussichtsreiche Mitbewerber auf den europäischen Titel in den direkten Schlagabtausch; die Neuauflage des Finales von 2012 garantiert dafür, dass das Wochenende gleich mit einem echten Paukenschlag beginnt.

     
    Test Italien - Spanien bei Bet365

    Bet365 kann bei dem Duell zwischen Italien und Spanien keinen klaren Favoriten ausmachen.

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Timo

    Timo widmete sich schon in seiner Kindheit dem Sport, zu einer Profikarriere reichte es dann in Folge allerdings knapp nicht. Um in diesem Bereich aber trotzdem beruflich tätig zu sein, studierte er Sportjournalismus in Salzburg. Nach einer Mitarbeit im Presseteam für die Handball EM 2010 sowie einem Praktikum bei einem Online-Portal, wagte er zunächst noch einen kurzen Sprung in die Welt der Musik. Anschließend kehrte er aber wieder zu seinem Fachgebiet als Redakteur zurück. Aktiv spielt er immer noch begeistert Basketball, außerdem ist er auf wettanbieter.de ein ausgewiesener Spezialist in Sachen US-Sport und Fußball.