Start der Formel-1-Saison 2014: Weltmeister-Wetten bei Bet365

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Außergewöhnliche Situationen machen bisweilen besondere Maßnahmen erforderlich: Da die Dominanz von Sebastian Vettel in den Vorsaisonen für gepflegte Langeweile an den Rennstrecken sorgte, wurde das Reglement der Formel 1 kurzerhand revolutioniert. Obwohl zahlreiche Änderungen am Innen- und Außenleben der Boliden offiziell solch hehren Anliegen wie dem Umweltschutz geschuldet sind, dürften die Veränderungen nicht zuletzt doch auch auf eine Schwächung des bislang unbezwingbaren Red-Bull-Rennstalls zielen. Vor dem Saisonauftakt am 16. März in Melbourne scheint die Taktik der FIA aufzugehen – wird beispielsweise ein Blick auf die Langzeitwetten von Bet365 geworfen, werden etwa die Karten beim Kampf um die Weltmeisterschaft völlig neu gemischt.

     

    zu den Formel 1 Wetten bei Bet365

     

    Hatte sich Vettel in den vergangenen vier Jahren mit zunehmender Souveränität ein jedes Mal den Titel gesichert, scheinen die Red-Bull-Monteure nun erst einmal mächtig an den zahlreichen Neuerungen zu knabbern haben: Während der Titelverteidiger bei den Tests insbesondere mit technischen Problemen und Ausfällen von sich reden machte, steht man nun vor allem bei Mercedes bereit, sich die Gunst der Stunde zu Nutze zu machen. Sechs Jahre nach seinem ersten großen Triumph könnte somit nun Lewis Hamilton erneut an der Reihe sein: Mit einer Weltmeister-Quote von 2,5 schickt Bet365 vielleicht nicht ganz zufällig den britischen Landsmann als Top-Favoriten in die 19 Rennen währende Saison.

     

    bet365_wettquoten

     

    Aus hiesiger Sicht ist der Wett-Pionier aus Stoke-on-Trent jedoch vor allem deshalb besonders interessant, weil sich hier mit einem Wert von 5,0 die höchste Quote in Sachen Vettel erzielen lässt: Weil man bei Bet365 bereits voll und ganz auf einen deutschen Rennstall setzt, scheint für den Dauer-Champion der vergangenen Jahre nun kein Platz mehr auf dem obersten Treppchen zu sein. Da Red Bull allerdings auch zuletzt häufig etwas Anlaufzeit benötigte, bis das eigene Auto wie am Schnürchen lief, dürfte es dennoch alles andere als abwegig sein, den Heppenheimer trotz des vermutlich ziemlich holprigen Starts erneut in das Vertrauen zu ziehen – immerhin bietet sich dem 26-Jährigen dank der zahlreichen Umwälzungen endlich die Chance zu beweisen, dass er nicht nur mithilfe eines perfekten Autos die Nummer 1 des Rennzirkus ist.

    Mit einer WM-Quote von 8,0 hat sich aber natürlich auch Fernando Alonso wieder unter die üblichen Verdächtigen gemengt; nachdem sich der stolze Spanier zuletzt jedoch stets von Vettel den Nerv ziehen lassen musste, stellt sich sein Ferrari nun in der neuen Saison möglicherweise erst einmal hinter dem Team von Mercedes an. Mit Nico Rosberg wird schließlich selbst der zweite Daimler-Pilot noch vor dem einstigen Doppel-Weltmeister geführt. Sorgt nun der Sohn der Rennlegende Keke Rosberg für einen Triumph „made in Germany“, würde dies bei Bet365 die Auszahlung des 6-fachen Einsatzes nach sich ziehen.

     

    zum Bet365 Testbericht                             → zu den Wettanbieter Testberichten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Veronika

    Das Interesse für Sport hat Veronika ab Beginn ihrer Berufslaufbahn geprägt: Bereits neben dem Doppelstudium der Sportwissenschaften, sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften, stand vor allem die Tätigkeit in der Sportredaktion eines TV-Senders in ihrem Fokus. Dabei konnte sie sich sowohl auf der Universität, wie auch im beruflichen Alltag nicht nur viel fachliches Wissen, sondern vor allem den Blick für Details aneignen. Nach Abschluss der Studien und über einem Jahrzehnt Berufserfahrung im Mediensektor kann diese Basis nun hilfreich rund um das Thema Sportwetten auf wettanbieter.de angewendet werden.