„Rivalen“-Wetten zum Start der Bundesliga: XTiP schürt das Derby-Fieber

    Mit dem Start der 2. Bundesliga meldete sich der deutsche Fußball vor wenigen Tagen fast vollständig im Alltag zurück: Lediglich die 18 Top-Klubs lassen noch bis zum Ende des Monats auf sich warten.

    Der vorläufig noch zu überbrückende Leerlauf wird von etlichen Fußball-Kennern traditionell mit der einen oder anderen Langzeitwette überbrückt – wenngleich es insbesondere der Meisterwette bereits seit Jahren an der wünschenswerten Würze fehlt.



    Zu den Derby-Spezialwetten von X-TiP

    * Quoten Stand vom 9.8.2018, 15:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.


    Dem häufig beklagten Mangel an unvorhersehbaren Ereignissen tritt der Wettanbieter XTip allerdings mit einem originellen Alternativprogramm entgegen…

     
    Mit den Rivalen-Wetten werden hier die Animositäten seit jeher in Feindschaft verbundener Vereine gepflegt.
     

    Ein angemessen großer Raum wird bei den zugehörigen Angeboten erwartungsgemäß den Teams aus Gelsenkirchen und Dortmund zu Teil.

    Kein Wunder, schließlich findet zwischen den beiden Revier-Nachbarn alljährlich die Mutter aller Bundesliga-Derbys statt.

    Der Natur der Langzeitwetten entsprechend, zeigt sich XTiP hier allerdings weniger am Ausgang des direkten Aufeinandertreffens interessiert. Stattdessen eröffnet der Buchmacher unter anderem die Debatte, welcher der beiden Rivalen in der nächsten Saison mehr Tore erzielt.

     

    Rivalen-Wetten: Rückt der BVB die Verhältnisse zurecht?

    Kann sich der BVB bei dieser Wette mit einer Quote von nur 1,1 auf eine haushohe Favoritenstellung berufen, gäbe es für den üppigeren Punktestand der Westfalen zum Ende der Saison dann immerhin schon den 1,25-fachen Wetteinsatz zurück.

    Wem das Zeitfenster bis zum Abschluss des 34. Spieltages dann aber doch als etwas zu groß erscheint, wird von XTiP mit alternativen Angeboten rund um den anstehenden Saisonstart bedient.

     

    Wer holt mehr Punkte?
    Dortmund1.25
    Schalke3.75

    Bei XTiP

    * Quoten Stand vom 9.8.2018, 15:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.
     

    So werden Dortmund und Schalke etwa in einen direkten Zweikampf um das früher erzielte erste Tor der neuen Spielzeit geschickt: Mit einer Quote von 25,0 stellt es sich dabei als besonders lukrativ heraus, wenn den Fans beider Lager nahezu zeitgleich der erstmalige Torschrei über die Lippen geht.

    Der Tatsache, dass die Rivalität zweier Vereine gern auch einmal die eine oder andere Liga überspringt, trägt der Wettanbieter darüber hinaus mit zahlreichen Langzeitwetten Rechnung, die das künftige Schicksal des 1. FC Köln und der Düsseldorfer Fortuna thematisieren.

    Dass die beiden Traditionsvereine im Sommer im Fahrstuhl nach oben bzw. unten aneinander vorüberglitten, öffnet dabei nicht zuletzt etwas unkonventionelleren Fragestellungen Tür und Tor.

     

    Mehr Spaß in Liga 2? Köln fordert Düsseldorf

    So können eingefleischte Anhänger der Geißböcke etwa Geld damit verdienen, wenn es ihr Effzeh zum Saisonende auf mehr Siege als die Fortuna auf Bundesliga-Niederlagen bringt.

    Darüber hinaus dürften die Domstädter auch an der Wette Gefallen findet, dass es im kommenden Sommer zu einer neuerlichen Rochade kommt – zumal es XTiP mit einer starken 2,4 quotiert, sofern sich Düsseldorf und Köln im Mai zum erneuten Tausch ihrer Spielklassen entschließen.



    Zu den Derby-Spezialwetten von X-TiP

    * Quoten Stand vom 9.8.2018, 15:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.


    Während sich auch noch drei andere Wettmärkte der Rivalität der beiden rheinischen Kollegen widmen, hält ein abschließender Ausreißer allerdings auch noch ein Versöhnungsangebot bereit.

     
    InfoDa erfahrungsgemäß auch die erbittertste Feindschaft der Anhänger schnell endet, sobald es gegen den FC Bayern geht, hält nunmehr auch XTiP die beiden Klubs zum Anlegen einer gemeinsamen Punkte-Kasse an.
     

    So hat der Buchmacher nicht zuletzt auch eine Wette darauf in petto, dass der addierte Punktestand der Geißböcke und der Fortuna nach 34 Runden jenen des deutschen Rekordmeisters übersteigt.

    Mit einer Quote von 1,12 stellt sich das erfolgreiche Ziehen am gemeinsamen Stang allerdings nicht als sonderlich gewinnträchtig heraus, während eine Quote von 6,5 abgegriffen werden kann, wenn der FC Bayern letztlich gleich beide rheinischen Herausforderer in die Tasche steckt.

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Oliver
    Oliver wurde schon frühzeitig als Co-Moderator einer TV-Sportsendung auf seine spätere Passion vorbereitet. Nach einer rasch gescheiterten Karriere als Fußballer und einem Abstecher in die Welt der Literaturwissenschaft hat er sich seit dem Jahr 2010 als Texter und Journalist sowohl dem Sport als auch den Sportwetten verschrieben.