Premier League 16/17: Chelsea jagt den Rekord, Liverpool lauert

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Nicht einmal einen einzigen freien Tag hat sich die Premier League zum Start des Jahres 2017 gegönnt. Während viele Menschen an Neujahr noch die Nachwehen von Silvester bewältigen mussten, ging auf der Insel der 19. Spieltag zu Ende. Und nicht einmal 24 Stunden später steht schon der 20. Spieltag auf dem Plan.

    Nicht immer nach Plan ist es in den vergangenen Wochen bei den Citizens in Manchester gelaufen. Am Silvestertag musste die Truppe von Trainer-Guru Pep Guardiola eine schmerzhafte Niederlage gegen den, von seinem ehemaligen Bundesliga-Konkurrenten Jürgen Klopp trainierten, FC Liverpool hinnehmen.

     


    Bei Bet3000 auf die Spiele der Premier League wetten!

     

    Im Duell der Verfolger von Spitzenreiter Chelsea konnten sich die Reds knapp, aber verdient gegen die Himmelblauen durchsetzen. Die frühe Führung durch einen Kopfball des Niederländers Georginio Wijnaldum in der 8. Minute sorgte bereits für die Entscheidung in einem von beiden Seiten beherzt geführten Spiel.

     

    ManCity will im zurück in die Spur

    Wiedergutmachung ist deshalb für City angesagt, wenn es am Montag gegen das Überraschungsteam aus Burnley geht, das im heimischen Etihad Stadium zu Gast ist.

     

    Icon InfoDabei dürfe der viermalige Meister durchaus gewarnt sein. Der Aufsteiger hat es sich im Tabellen-Mittelfeld recht gemütlich gemacht und zum Saisonstart gleich einmal den FC Liverpool mit einer Niederlage nachhause geschickt.

     

    Das ist nun jedoch schon eine Zeit lang her und dürfte die Reds nach dem Triumph am Wochenende gegen die Skyblues nicht mehr wirklich schmerzen. Die Mannen von Jürgen Klopp gehen so als erster Verfolger von Spitzenreiter Chelsea ins neue Jahr und wollen natürlich weiterhin fleißig Punkte sammeln.

    Dabei kommt der krisengebeutelte FC Sunderland gerade recht. Die Black Cats befinden sich nach einer 1:4-Heimniederlage gegen den FC Burnley im Tabellenkeller, während Liverpool seine vergangenen vier Spiele en Suite gewinnen konnte.

     
    bet3000-premier-league-20-spieltag
     

    Verlassen können sich die Liverpooler in dieser Saison vor allem auf ihre überragende Offensive. Mit 46 Stück haben sie bisher in der Premier League die meisten Treffer von allen Teams erzielt. Weil die Last des Toreschießens dabei auf viele verschiedene Schultern verteilt ist, können die Gegner sich nicht auf einen Unruheherd konzentrieren.

    Mit James Milner, Roberto Firmino, Adam Lallana und Sadio Mané haben vier Spieler in der Liga bereits 5 oder mehr Tore erzielt. Trainer Klopp setzt vor allem, wie früher zu Dortmunder-Zeiten, auf schnelles Umschaltspiel mit überfallsartigen Angriffen nach eigener Balleroberung.

     

    Man Utd ohne Rooney gegen West Ham

    Auf einen erfolgreichen Jahresausklang kann auch Rekordmeister Manchester United zurückblicken. Kurz bevor die Sektkorken an Silvester knallten, musste der FC Middlesbrough mit 1:2 im Old Trafford Federn lassen.

    Damit schraubte das Team von José Mourinho seine Erfolgsbilanz auf zwölf ungeschlagene Pflicht-Spiele in Folge hoch. Die letzten fünf Premier-League-Partien endeten dabei allesamt siegreich. Dieser Erfolgslauf soll, wenn es nach dem ehrgeizigen Portugiesen geht, nun natürlich auch beim Ausflug nach London zu West Ham United nicht abreißen.

     

    smiley_sad-iconEin schmerzhafter Ausfall bei dieser Mission ist zweifellos jener von Innenverteidiger Eric Bailly. Nach dem Match gegen Middlesbrough verabschiedete sich der Ivorer in die Heimat, wo er sich mit seinem Nationalteam auf den bald beginnenden Afrika-Cup in Gabun vorbereitet.

     

    Ebenfalls fehlen wird Kapitän Wayne Rooney, der lange an einer Oberschenkelverletzung herumlaboriert hat und dem es deshalb noch an der notwendigen Fitness fehlt. Wieder zurück im Team ist dagegen nach überstandener Erkältung Mittelfeld-Spieler Michael Carrick.

     

    Chelsea hat den Rekord vor Augen

    Das Maß aller Dinge in der Premier League heißt jedoch weiterhin FC Chelsea. Die Blues feierten zu Silvester mit einem 4:2 gegen Stoke City und packten damit schon den dreizehnten Dreier in Folge ein. Nun haben sie die Möglichkeit mit einem weiteren Erfolg den Rekord von 14 Siegen in Serie des Stadtrivalen FC Arsenal aus dem Jahr 2002 zu egalisieren.

    Nach West Bromwich, Sunderland, Crystal Palace, Bournemouth und eben zuletzt Stoke wird diesmal jedoch ein weit stärkerer Opponent am Rasen stehen.

    Tottenham Hotspur gehört selbst noch zum Verfolgerkreis des FC Chelsea und geht nach vier Siegen in den vergangenen vier Ligaspielen nicht mit minder breiter Brust ins Derby. Gleich am Neujahrstag erwies man sich beim 4:1 in Watford als nicht besonders angenehmer Gast zum Jahresauftakt.

     

    Hier geht’s zum Wettanbieter Bet3000

     

    Das Spiel Chelsea gegen Tottenham an der White Hart Lane bringt auch das große Duell der Torjäger zwischen Diego Costa (Chelsea) und Harry Kane (Tottenham).

    Kane zeigte sich zuletzt mit drei Toren aus den vergangenen zwei Partien glänzend in Form, während Costa über die ganze bisherige Saison hinweg gleichbleibend starke Leistungen zeigte. In nur fünf der bis dato gespielten 19 Partien traf der Spanier mit brasilianischen Wurzeln nicht.

     

    zu den Wettanbieter Testberichten

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin

    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.