Frauen-WM 2015 Halbfinale mit Rekordsiegerduell USA – Deutschland

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

     

    Während entfesselte Portugiesen die Titel-Hoffnungen der deutschen U21-Herren am vergangenen Wochenende in Olmütz in Grund und Boden stampften, haben die DFB-Frauen noch immer beste Chancen, in der Nacht zum kommenden Montag in die Fußstapfen von Jogi Löws Weltmeistern zu treten: Da die Mannschaft von Silvia Neid zuletzt auch gegen die bärenstarke Equipe Tricolore über den Kampf irgendwann zu ihrer spielerischen Ordnung fand, ist bereits vor dem Halbfinale gegen die USA am Mittwochmorgen (01:00 MESZ) am Horizont die Zielflagge in Vancouver zu sehn.

     

    HF 1: USA gegen Deutschland – Die Quoten im Vergleich

    Interwetten Logo
    Tipico Logo
    Bet365 Logo
    Mybet Logo
    Bet3000 Logo
    Bwin Logo
    Wettbonus
    100€
    100€
    100€
    100€
    100€
    25€
    USA
    2,85
    2,80
    2,87
    2,75
    2,90
    2,85
    Unentschieden
    3,20
    3,20
    3,20
    3,20
    3,20
    3,20
    Deutschland
    2,40
    2,60
    2,50
    2,60
    2,60
    2,60

     

    Rekord-Weltmeisterinnen unter sich

    Mit dem zweifachen Weltmeister um Abby Wambach stellt sich der deutschen Auswahl zunächst in Montreal aber noch einmal ein ganz großer Brocken in den Weg; schließlich wird gegen das Team aus den Vereinigten Staaten eine der ältesten Rivalitäten des Frauen-Fußballs aufgewärmt. Obwohl sich die beiden Top-Nationen letztmals vor zwölf Jahren bei einer interkontinentalen Endrunde gegenüberstanden, fochten Deutschland und die USA in der Vergangenheit doch schon oft genug die Vorherrschaft bei dem größten aller Turniere aus – und mit 2:1-Siegen hatten dabei bemerkenswerterweise die Nordamerikanerinnen etwas häufiger das bessere Ende für sich.

     

    Zur besten Deutschland Quote bei Tipico

     

    Nachdem die deutschen Damen in den letzten Tagen jedoch bereits gegen die stets in der Weltspitze vermuteten Teams aus Norwegen, Schweden und Frankreich ihren Titelhunger demonstrierten, sollte die Elf von Silvia Neid nach der Überzeugung der Wettanbieter nun auch für das Duell gegen den großen Antagonisten aus Übersee bestens gerüstet sein. Allerdings wirft die Mannschaft von Jill Ellis ein paar Qualitäten in den Ring, die bei der Endrunde in Kanada auch für die DFB-Elf echtes Neuland sind. So stellte im bisherigen Turnier-Verlauf insbesondere die Abwehr der Vereinigten Staaten eine sensationelle Form unter Beweis: Nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Australien kam der amtierende Vize-Weltmeister bei seinen folgenden Auftritten gegen Schweden, Nigeria, Kolumbien und China ohne jeden weiteren Einschlag davon.

     

    HF 2: Japan gegen England – Die Quoten im Vergleich

    Interwetten Logo
    Tipico Logo
    Bet365 Logo
    Mybet Logo
    Bet3000 Logo
    Bwin Logo
    Wettbonus
    100€
    100€
    100€
    100€
    100€
    25€
    Japan
    2,20
    2,05
    2,05
    2,15
    2,10
    2,10
    Unentschieden
    3,20
    3,10
    3,20
    3,10
    3,20
    3,30
    England
    3,20
    4,00
    3,80
    3,65
    4,00
    3,80

     

    Japan steht vor dem neuerlichen Einzug ins Finale

    Einen mindestens ebenso beeindruckenden Durchmarsch hat vor dem zweiten Halbfinale gegen England allerdings auch der Titelverteidiger aus Japan auf den gefürchteten Kunstrasen gelegt: Zwar mussten die Asiatinnen im bisherigen Turnier-Verlauf “schon” zwei Gegentreffer schlucken, dafür ist die Truppe von Norio Sasaki als einzige Mannschaft ohne jeden Verlustpunkt in die Runde der besten vier Nationen gestürmt. Wie die knappen Resultate der ersten K.o.-Auftritte zeigten (2:1 gegen die Niederlande, 1:0 gegen Australien), wird die eigene Überlegenheit von den “Nadeshiko” zumeist mit großer Routine gekonnt verwaltet – optimale Voraussetzungen also, um nun auch das etwas überraschend in der Vorschlussrunde gelandete Team aus England am langen Arm verhungern zu lassen.

     

    Zur besten Japan Quote bei Interwetten

     

    Schon mit dem bisherigen Abschneiden ist es dem Vize-Europameister von der Insel jedoch gelungen, den in den vergangenen Jahren von den Three Lions zunehmend in Mitleidenschaft gezogenen Ruf des englischen Fußballs wieder gründlich aufzupolieren: Nachdem den Lionesses bereits in der Vorrunde dank der Siege über Kolumbien und Mexiko der souveräne Sprung in die erste K.o.-Runde gelang, wurden dann auch in dieser mit Norwegen und Gastgeber Kanada zwei als mindestens ebenbürtig eingestufte Kontrahenten zur Strecke gebracht. Gegen die mit allen Wassern gewaschenen Japanerinnen wird dem Außenseiter nun allerdings deutlich mehr als nur das Kratzen an der eigenen Leistungsgrenze abverlangt – entsprechend vermuten die Buchmacher, dass es für das Mutterland des Fußballs demnächst im kleinen Finale weiter geht.

     

    zum großen Wettanbieter Ranking

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Timo

    Timo widmete sich schon in seiner Kindheit dem Sport, zu einer Profikarriere reichte es dann in Folge allerdings knapp nicht. Um in diesem Bereich aber trotzdem beruflich tätig zu sein, studierte er Sportjournalismus in Salzburg. Nach einer Mitarbeit im Presseteam für die Handball EM 2010 sowie einem Praktikum bei einem Online-Portal, wagte er zunächst noch einen kurzen Sprung in die Welt der Musik. Anschließend kehrte er aber wieder zu seinem Fachgebiet als Redakteur zurück. Aktiv spielt er immer noch begeistert Basketball, außerdem ist er auf wettanbieter.de ein ausgewiesener Spezialist in Sachen US-Sport und Fußball.