DFB-WM-Kader: Keine Auswirkungen bei Bet365-Weltmeister-Wetten

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    35 Tage bevor die deutsche Nationalmannschaft zum ersten Mal in das Geschehen der WM 2014 eingreift, hat Bundestrainer Joachim Löw in Frankfurt den Kader bekanntgegeben, der 24 Jahre nach dem letzten WM-Triumph in Italien neuerlich den WM-Pokal nach Deutschland bringen soll. Angeführt wird der erweiterte 30-Mann-Kader von Kapitän Philipp Lahm. Eine Überraschung ist, dass Mario Gomez nicht mit dabei ist. Der Florenz-Spieler hat in dieser Saison mit großem Verletzungspech zu kämpfen und wurde deshalb nicht nominiert. Auf die Weltmeister-Quoten bei Bet365 hatte dies allerdings(noch) keine Auswirkungen.

     

    zum WM 2014 Wettangebot bei Bet365

     

    Insgesamt hat Löw am Donnerstagmittag 30 Spieler bekannt gegeben, die sich Chancen auf eine WM-Teilnahme ausrechnen können. “Mit Blick auf Verletzungen und Ausfälle liefen die vergangenen Wochen und Monate für die Nationalmannschaft nicht optimal. Doch wir werden die Herausforderungen meistern, wir werden Lösungen finden und genügend Alternativen haben”, gab sich Löw in einer Aussendung des DFB zuversichtlich, die richtige Mischung aus Erfahrung und Unbekümmertheit und Frische gefunden hat.

    Mit Erik Durm, Kevin Volland, Leon Goretzka und Max Meyer wurden vier Spieler zum ersten Mal in den deutschen A-Kader berufen. “Diese vier Spieler hatten wir über die U-Nationalmannschaften und in der Bundesliga im Blick, sie haben sich die Chance verdient, sich in unserem Kreis zu präsentieren”, so der Bundestrainer in der Presseaussendung des DFB. Im Tor ist Manuel Neuer die unumstrittene Nummer eins, als weitere Torhüter werden Dortmunds Roman Weidenfeller und Ron-Robert Zieler von Hannover 96 nach Brasilien mitgenommen.

     

    bet365_fussballwetten

     

    Die größte Anzahl an Spielern stellt der FC Bayern München. Mit Neuer, Jerome Boateng, Philipp Lahm, Mario Götze, Toni Kroos, Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger kommen sieben Akteure vom Rekordmeister. Aus Dortmund befinden sich sechs Spieler (Roman Weidenfeller, Erik Durm, Kevin Großkreutz, Mats Hummels, Marcel Schmelzer und Marco Reus) im Aufgebot. Mit Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski (alle Arsenal), André Schürrle vom FC Chelsea, Sami Khedira von Real Madrid, Lazios Miroslav Klose und Shkodran Mustafi von Sampdoria Genua können sich sieben Legionäre Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme machen.

    Löw hat das Maximum an Spielern für den provisorischen Kader nominiert. Nach dem Länderspiel am Dienstag werde sich das Betreuerteam Gedanken machen, wer am 21. Mai mit ins Trainingslager nach Südtirol reisen wird. Das werden laut Löw 25 bzw. 26 Spieler sein. Am 2. Juli muss der endgültige 23-Mann-WM-Kader bei der FIFA einlangen. Am 16. Juni (18:00 Uhr) bestreitet die deutsche Nationalelf in der Gruppe G ihren ersten WM-Auftritt gegen Polen. Fünf Tage später wartet Ghana, ehe es am letzten Gruppenspieltag (26. Juni) zum besonderen Duell mit den von Jürgen Klinsmann trainierten USA kommt.

    Unmittelbare Auswirkungen hatte die Bekanntgabe des provisorischen deutschen WM-Kaders auf die Weltmeister-Quoten der Wettanbieter keine. So hat sich auch die Nichtberücksichtigung von Gomez bei Bet365 nicht niedergeschlagen. Deutschland gehört neben Brasilien, Argentinien und Spanien zum engsten Favoritenkreis um den WM-Titel 2014. Für einen WM-Triumph des deutschen Teams macht der britische Online-Bookie weiterhin den 6,5-fachen Wetteinsatz locker.

     

    zum Bet365 Testbericht                                    → zu den Wettanbieter Testberichten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Markus

    Seit der Jahrtausendwende befasst sich Markus mit dem nationalen und internationalen Sportgeschehen und kann auf eine umfassende Erfahrung in der Berichterstattung speziell über Fußball zurückblicken. Nachdem er bei zahlreichen Top-Ereignissen wie WM und Euro vor Ort war, hat er sich dem Thema der Sportwetten zugewandt und klopft sie auf wettanbieter.de regelmäßig aus Sicht des Fußballexperten auf ihre Stärken und Schwächen ab.