BetVictor: FIFA Ballon d`Or 2014 – Wetten, Quoten & Favoriten

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Während die Bundeliga in der zweiten Januarwoche ihren wohlverdienten Winterschlaf hält, blickt die Fußballwelt gespannt in die Zürcher Kongresshalle. Schließlich wird dort am 12. Januar mit viel Glanz und Gloria der FIFA Ballon d`Or 2014 verliehen. Die auch unter dem Namen „Weltfußballer des Jahres“ firmierende Auszeichnung gilt weithin als wichtigster Individualpreis für die beste fußballerische Leistung im abgelaufenen Kalenderjahr.

    Diesen erhält jener Spieler, der von den Wahlberechtigten (Trainer und Kapitäne der FIFA-Nationalteams sowie ausgesuchte Medienverteter) die meisten Stimmen erhält. Noch ist völlig offen wem die Riesenehre, als Empfänger des „Goldenen Balles“ in die Geschichtsbücher einzugehen, zuteil wird. Grund genug für den Buchmacher Betvictor, sich im Rahmen einer spannenden Spezialwette (zu finden unter „Fußball-Specials“) mit den Chancen der vielversprechendsten Anwärter auseinanderzusetzen.

     

    zu FIFA Weltfußballer des Jahres  2014 Wetten bei Betvictor

     

    „CR7“ geht als Topfavorit ins Rennen

    Wenngleich die geheime Wahl in der Vergangenheit auch schon die eine oder andere Überraschung mit sich brachte, hat sich der britische Wettanbieter vorerst auf einen Top-Favoriten festgelegt. Dass es sich dabei um Titelverteidiger Cristiano Ronaldo handelt, dürfte nur die wenigsten überraschen (Quote 1,20). So pulverisierte der Portugiese im Jahr 2014 nicht nur unzählige bedeutende Torrekorde (u.a. meiste Champions League-Tore binnen einer Saison und eines einzigen Kalenderjahres; meiste Hattricks in der Primera División), sondern schoss seinen Klub Real Madrid damit ganz nebenbei auch zur langersehnten „Decima“ (10. Champions League-Titel in der Vereinshistorie).

    Lionell Messi

    Lionell Messi – Quelle: wikipedia.org

    Da sich ein Gros der früheren Preisträger zuvor stets durch neue Rekordmarken und bedeutende Titelgewinne auszeichnen konnte, dürfte Seriensieger Lionel Messi, der die Trophäe von 2009 bis 2012 vier Mal in Serie abstaubte, in diesem Jahr nur in die Außenseiterrolle schlüpfen.

    Obwohl der Argentinier unlängst als bester Spieler der WM 2014 geehrt wurde, sieht dies auch Betvictor so (Quote 8,00). Grund: abgesehen vom vergleichsweise unbedeutenden spanischen Supercup blieb Messi in der vergangenen Saison sowohl im Dress des FC Barcelona, als auch im weiß-blauen Nationaltrikot titellos.

    Deshalb kommt es nicht unbedingt überraschend, dass der beste Champions League-Torschütze aller Zeiten aus Buchmachersicht nur mit Außenseiter-Chancen ins Rennen geht.

     

     

    Ist Manuel Neuer chancenlos?
    Anders als Portugiesen und Argentinier müssen die deutschen Fans schon eine halbe Ewigkeit auf ihren zweiten Preisträger warten. Seitdem Lothar Matthäus im Jahr 1991 als erstem Spieler überhaupt Weltfußballerehren zuteil wurden, konnte sich nämlich nie wieder ein DFB-Akteur durchsetzen. Geht es nach den Buchmachern, stehen die Chancen bei der kommenden Verleihung aber so gut wie lange nicht. Grund: Manuel Neuer konnte sich bei der Weltmeisterschaft in Brasilien entscheidend in den Vordergrund spielen und ergatterte so den dritten Platz auf der Short List des Wahlgremiums.

    Da neben den Erfolgen im Vereinsdress auch die Verdienste um den Fußballsport  ein entscheidendes Wahlkriterium darstellen, hat Neuer (7,00) die einzigartige Chance, als erster Torhüter mit Weltfußballer-Titel in die Gechichtsbücher einzugehen.  Kein Wunder – schließlich offenbarte der  Champions League-Sieger und Weltmeister dem Torwartspiel mit seiner raumgreifenden Herangehensweise eine völlig  neue und bis dato ungeahnte Dimension. Diese brachte ihm nicht nur einen global gültigen Unbezwingbarkeits-Nimbus, sondern auch den Respekt der Fachwelt – die im symphatischen 1,93-Riesen aus Gelsenkirchen-Buer längst  den “Torhüter der Zukunft” sieht – ein .

    Abschließend darf nun spekuliert werden, welcher Spieler dieses Ausnahme-Trios den heißbegehrten Preis absahnen wird. Viele Bookies gehen mittlerweile von einem Zweikampf zwischen Titelverteidiger Ronaldo und Manuel Neuer aus. Dementsprechend stellt sich die Frage, ob die Wahl auf einen schillernden Tor-Garanten oder einen – gemessen an Mannschaftstiteln – mindestens ebenso erfolgreichen “Tor-Verhinderer”  fällt. Obwohl beide Kandidaten natürlich absolut vertretbar wären, hoffen nun immer mehr Fußballfans auf den ersten deutschen Triumph seit 23 Jahren. Schließlich wäre anno 2014 die Zeit endlich reif, um nach Fabio Cannavaro (2006) wieder einen Defensivspieler und dabei erstmals überhaupt einen Torhüter  auszuzeichnen.

     

    zum Betvictor Testbericht                                    → zu den Wettanbieter Testberichten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin

    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.