Neo.bet Kundenservice

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Nur wenige Wochen vor WM-Start wirft sich plötzlich ein neuer Bookie auf den dicht besiedelten Wettanbieter-Markt: Neo.bet.

    Der Buchmacher aus Dortmund ist zwar ein Newcomer, hat aber erfahrene Mitarbeiter an Bord, die bereits bei anderen großen Wettanbietern mitwirken konnten. Zugute kommen die vielen gesammelten Erfahrungen nicht zuletzt auch dem Kundeservice.

     

    Neobet Kundenservice im Vergleich: Bewertung: 3,5 Punkte

    Kundensupport Neo.bet
     

    Der deutsche Wettanbieter scheint in Sachen Customer-Support voll auf einen soliden Live-Chat zu setzen. Dieser erscheint gut sichtbar am oberen Rand der Homepage (Desktop) unter der Bezeichnung „Support“.

    Dort können registrierte wie auch nicht registrierte User eine Unterhaltung mit Mitarbeitern starten und Fragen verschiedenster Couleur zum Buchmacher und dem Angebot stellen.

     

     

    Mit einem Klick auf „Neue Unterhaltung“ wird nach wenigen Sekunden der Chat gestartet. Ansprechend und uns völlig neu ist dabei vor allem, dass Fotos von den möglichen Chatpartner angezeigt werden.

    Dies gibt dem Live-Chat einen sehr sympathischen Touch. Was jedoch einen bitteren Beigeschmack hinterlässt, waren die langen Wartezeiten zu unseren Testzeitpunkten.

     
    Neo.bet Chat

    Abbildung oben: Neo.bet bietet einen optisch sehr ansprechenden Live-Chat.
     

    Neo.bet setzt alles auf eine Karte

    Auch der Umstand, dass weder eine Hotline noch eine E-Mail-Kontaktmöglichkeit angeboten werden, kostete in der Endabrechnung wertvolle Punkte. für die tippende Kunndschaft ist dies jedoch kein allzu großes Problem, weil der Chat immerhin solide aufgebaut, schnell und hilfreich ist.

    Zudem bietet dies optisch ein neues Kundenservice-Erlebnis – bedingt durch das schöne Design und die Profilbilder der Chatpartner.

    Etwas nervig sind bisweilen jedoch betrug die teils mehrminütigen Wartzeiten bis ein CS-Mitarbeiter auf anfallende Fragen reagiert.

    Kein guter Wert, wenn man bedenkt, dass der deutsche Wettanbieter mit dem Chat nur ene einzige Kontaktmöglichkeit anbietet. Hier gibt es organisatorisch großen Nachholbedarf.

     

    Kleine aber feine FAQs

    Zumindest bietet der Bookie aber noch anderweitig Hilfe an. Im unteren Bereich der Homepage etwa finden sich im Footer jegliche Informationsseiten wie die diversen Zahlungsmöglichkeiten, die AGB, das Impressum und auch die FAQ.

    Dass diese schnell zu finden und nicht versteckt sind, ist keineswegs selbstverständlich und ein guter Punkt im Bereich der Kundenzufriedenheit.

     

     

    Auch bei den FAQs bietet Neo.bet ein sehr schönes und leserliches Interface. In diesem findet man zwar nur wenige Fragen vor, diese werden jedoch einfach beantwortet und erklärt.

     

    FAQs vom Wettanbieter Neo.bet

    Abbildung oben: Neobet bietet bisher nur ein kleines Kontingent an Frequently Asked Questions – diese sind jedoch schön dargestellt, kurz und gut erklärt und werden mit der Zeit noch mehr werden.
     

    Aufgrund des jungen Alters des Wettanbieters sehen wir auch darüber hinweg, dass es bisher nur sehr wenige angezeigte Fragen gibt. Diese dürften mit der Zeit mehr werden.

     

    Fazit zum Neo.bet Kundendienst:

    KundenserviceFür einen Senkrechtstarter, der gerade erst auf den Markt entert, liefert der Neo.bet-Support gute Arbeit ab.

    Vor allem der sehr hübsch gestaltete Live-Chat, der zudem mit Profilbildern der Chat-Partner versehen ist, bringt den Kundenservice auf ein neues, sehr sympathisches Level.

    Dieser Eindruck wird einzig von den aufgetretenen Wartezeiten getrübt. Da Zeit gerade bei online Wetten ein kostbares gut ist, sollten Kunden daher parallel zum Chat stets auch die FAQ zu Rate ziehen.

     

    Neo.bet Gesamtwertung – zum umfangreichen Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    marco
    Angefangen als sportfanatischer Blogger arbeitete er später als EM-Korrespondent sowie als Sportjournalist für einige deutschsprachige Medien und widmet sich nun Texten zu Sportwetten.