MoPlay – Seriosität und Vertrauenswürdigkeit

    teile diese Seite auf:Share on Facebook
    Facebook
    Tweet about this on Twitter
    Twitter
    Pin on Pinterest
    Pinterest
    Share on LinkedIn
    Linkedin
    getestet von:
    Martin
    MoPlay Vertrauenswürdigkeit

    Reviewed by:
    Bewertung:
    4
    Zuletzt aktualisiert am:15. April 2019
    On 15. April 2019

    Zusammenfassung:

    Mit MoPlay ist man auf der sicheren Seite in Sachen Seriosität und Vertrauenswürdigkeit.

    Bevor man überhaupt den Entschluss fasst sich bei einem Sportwettenanbieter zu registrieren, stellt sich jeder Sportwetteninteressierte immer wieder folgende Fragen:

    • Kann ich dem Anbieter mein Geld anvertrauen?
    • Wie sicher ist der Buchmacher überhaupt?

    Diese Fragen sind nie leicht und mit 100%-iger Sicherheit zu beantworten.

    Bedaulicherweise haben das unrühmliche Beispiele aus der näheren Vergangenheit bereits gezeigt, wo es für den Großteil der Sportwetten-Community unerwartet und zum Teil völlig überraschende Pleiten von Wettanbietern gegeben hat.

    Umso wichtiger ist die Frage der Seriosität und Vertrauenswürdigkeit.

     

    MoPlay Seriosität im Vergleich – Bewertung: 4 Punkte

    Genau die beiden anfangs gestellten Fragen wollen wir nachfolgend in unserem Testbericht ausgiebig beleuchten und beantworten.

    Beginnen wollen wir beim Brancheneinsteiger MoPlay jedoch zuerst mit Zahlen und harten Fakten. Der Wettanbieter ist erst seit kurzer Zeit auf dem Online-Sportwettenmarkt vertreten.
     

    Genau genommen wagte man den Schritt im Jahr 2018 und ging online, wobei die Firmengründung bereits 2017 erfolgt war. Der Anbieter hat eine EU-Wettlizenz und ist in Gibraltar ansässig. Die Regierung von Gibraltar hat MoPlay lizenziert und die Regulierung fällt in den Aufgabenbereich von Gibraltar Gambling Commissioner.

     

    Als Geschäftsführer für Belangen rund um das operative Geschäft ist der Deutsche Jürgen Reutter, CEO bei MoPlay, hauptverantwortlich. Zuvor war dieser schon beim berühmten Briten-Bookie William Hill tätig und ist somit kein unbeschriebenes Blatt innerhalb der Sportwetten-Branche. Das erforderliche Fachwissen und die notwendige Branchen-Expertise bringt er genauso mit.

     

    Zum Wettanbieter MoPlay
     

    Sponsoring dient als “Sicherheitszertifikat”

    Heutzutage ist es völlig normal geworden mit Fußballklubs Sponsoringvereinbarungen einzugehen. MoPlay macht nach, was andere schon längst vormachen und hat namhafte Fußballmannschaften im eigenen Sponsoring-Portfolio mit an Board. Dazu zählt u.a. der 20-malige englische Rekordmeister Manchester United sowie die “Alte Dame” aus Berlin, die Hertha BSC.

    Derart renommierte Teams würden sich nicht dazu verleiten lassen mit einem unseriösen Partner eine Kooperation abzuschließen. Ein Pluspunkt für die Vertrauenswürdigkeit des Wettanbieters.

     

    Bild oben: offizielle Sponsor-Partnerschaften (Hertha BSC & Manchester United)

     

    Diese Partnerschaften sind hochkarätig, brauchen sich keineswegs zu verstecken und zeugen sowohl von den Ambitionen als auch den hoch gesetzten Zielen beim Branchenneuling.

    Verantwortungsvoller Umgang mit dem Thema Spielsucht

    Auch das Thema der Spielsuchtprävention wird Ernst genommen, was vorbildlich ist. So gibt es neben dem obligatorischen Responsible Gaming Hinweis die Möglichkeit auch auf Seiten wie Gambling Therapy und GamCare direkt von der MoPlay Hauptseite zu gelangen.

    Aufgrund einer eigens dafür geschaffenen Sektion auf der Webseite geht der Anbieter sehr detailliert auf die Problematik ein.

     

    Verantwortungsbewusstes Spielen oder bei MoPlay “SensiblePlay” genannt ist in einem separat eingerichteten Bereich zu finden. Dort wird ausführlich auf die Möglichkeiten eingegangen, falls es einmal soweit kommt, dass man das eigene Spiel- und Setzverhalten nicht mehr unter Kontrolle hat.

     

    Themen wie Aufladegrenzen, Auszeit oder auch Selbstausschluss finden dort Erwähnung und werden eingehend beschrieben.

    Unter Aufladegrenzen wird jedem Kunden die Chance geboten sich ein auf die eigenen Bedürfnisse angepasstes Einzahlungslimit auszuwählen. Bis zu diesem genannten Höchstbetrag können daraufhin eine oder mehrere Einzahlungen (betragsabhängig) durchgeführt werden.

    Dabei kann die Einstellung auch zeitlich eingegrenzt werden. So kann dies auf einer täglichen (24 Stunden), wöchentlichen (7 Tage) oder auch monatlichen (30 Tage) Basis erfolgen.

     

    Icon GeldscheineDie Aufladegrenzen treten erst nach aktivem Zutun des Kunden durch Bestätigung in Kraft. Vorab getätigte Einzahlungen werden nicht einbezogen.

    So können zum Beispiel bei einer Aufladgrenze von EUR 100 zehn Einzahlungen zu jeweils EUR 10 gestückelt werden oder auch in zwei Einzahlungen zu je EUR 50 gesplittet werden.

    Die Stückelungsvarianten bleiben jedem Kunden selbst überlassen.

    Der Vorgang zum Festlegen einer Aufladegrenze ist relativ einfach erklärt. Die Durchführung ist ebenso kinderleicht.

    Bild oben: Ausschnitt Vorgangsweise beim Festlegen von Aufladegrenzen

     

    Bei der Auszeit und dem Selbstausschluss liegt das Hauptunterscheidungsmerkmal im Zeithorizont. Im Falle einer Auszeit können öfter “Pausen” über einen kürzeren oder auch längeren Zeitraum eingelegt werden.

    Im Gegensatz dazu ist der Selbstausschluss in der Regel auf eine wesentlich längere, ununterbrochene Dauer ausgelegt. Mit der Wahl der Selbst-Ausschluss-Option  sind Kunden in der Lage sich für 6 Monate bis max. 5 Jahre selbst auszuschließen.

     

     

    Safety first – nicht nur ein Schlagwort

    Gültige Vorgaben hinsichtlich technischer Sicherheit in Form von SSL-Verschlüsselungen werden eingehalten. Diese betreffen neben dem Zahlungsverkehr auch den Schutz personenbezogener Daten. Dadurch wird das höchstmögliche Sicherheitslevel gewährleistet.

    Aufgrund der getroffenen Maßnahmen fühlt sich der Kunde hier sicher. Schließlich sind auch die angewendeten, hohen Sicherheitsstandards ein Garant für Seriosität und stärken das Vertrauen der Kunden.

    Trotzdem sollte als Anmerkung erwähnt werden, dass jeder Kunde eine Eigenverantwortung hat und sogar höchstpersönlich aktiv zu einem noch besseren Schutz beitragen kann. Dabei sollte beispielsweise in regelmäßigen Zeitabständen das Passwort geändert werden oder auch ein aktuelles Antivirenprogramm installiert sein.

    zum Wettanbieter MoPlay

     

     

    Fazit zur Seriosität und Vertrauenswürdigkeit von MoPlay:

    icon thumb upVor allem im modernen Zeitalter der Internetkriminalität müssen sicherheitsrelevante Entwicklungen kontinuierlich mitverfolgt werden. MoPlay beobachtet diese mit Argusaugen. Mithilfe der aktuellsten Verschlüsselungsstandards erfüllt der Anbieter seine Sorgfaltspflicht voll und ganz.

    Zudem schafft es MoPlay seinen Kunden ein vertrautes und sicheres Gefühl zu vermitteln. Eine gelungene Leistung für einen Neuling in dieser hart umkämpften Branche.

    Weiters überzeugen die erstklassigen Sponsoringaktivitäten als zusätzliches Qualitätsmerkmal und deshalb gibt es dafür ebenfalls einen Daumen hoch von uns.

     

    MoPlay Gesamtwertung – zum umfangreichen Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin
    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.