Betvictor Sportwetten – Wettabgabe und Bedienerfreundlichkeit

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Der britische Wettanbieter BetVictor zählt zu den ganz alten Hasen in der Sportwetten-Branche. Hinter dem Unternehmen steckt kein Geringerer als die englische Buchmacher-Koryphäe Victor Chandler. Er führte das Unternehmen, welches seit 1946 in Familienbesitz ist, insgesamt 40 Jahre lang. 2014 verkaufte er an Michael Tabor.

    Auf dem Online Sportwetten-Markt ist BetVictor bereist seit 1998/99 erfolgreich tätig. Chandler zählt damit auch zu den Pionieren der Transformationszeit, als physische Wettbüros nach und nach von Online-Portalen verdrängt wurden.

     

    Betvictor Benutzerfreundlichkeit Testbericht

     

    Betvictor Bedienerfreundlichkeit im Vergleich: Bewertung: 3,5 Punkte (von maximal 5)
     

    In puncto Erfahrung und Tradition kann dem Wettanbieter also niemand etwas vor machen. In Deutschland machte sich Chandler durch eine großangelegte Werbeoffensive einen Namen, deren Gesicht Ex-Fußballmanager Reiner Calmund war. Im Zuge der Internationalisierung der Wettmärkte wurde der Firmenname dann von „Victor Chandler“ auf Betvictor geändert. Seither ist das Chandler-Imperium im Begriff den Wettmarkt auch jenseits des Ärmelkanals aufzumischen. Obgleich der jahrzehntelangen Erfahrung ist auch dieser Buchmacher nicht vor Fehlern gefeit.

     

    zum Wettanbieter Betvictor

     

    Wie benutzerfreundlich ist die Betvictor Wettseite?

    Zunächst gilt es zu konstatieren, dass der britische Anbieter seit dem Relaunch der Site 2011/12 deutlich näher an die Konkurrenz herangerückt ist. Dennoch gibt es nach wie vor durchaus ein wenig Verbesserungspotential. Das Hauptmenü im „Sportsbook“ ist übersichtlich und nachvollziehbar aufgebaut. Die Sportarten sind alphabetisch aufgelistet und zudem mit Symbolen versehen, die den Kunden die Orientierung erleichtern. Will der Wett-Interessierte auf den Ausgang eines Ereignisses aus dem Pool der Randsportarten tippen, so bleibt ihm eine nervige Suche größtenteils erspart. Hier gelingt es Betvictor, die Übersichtlichkeit auch in tieferen Gefilden des Angebots beizubehalten.

    Sobald es aber um König Fußball geht, wird es zunehmend unübersichtlicher. Bei einem derart großen Angebot den Überblick zu bewahren, erweist sich schwieriger als gedacht. Denn ein ordentliches Gesamtmenü mit Überkategorien wird bei Betvictor schmerzlich vermisst. Deshalb bleibt keine andere Wahl, als sich durch einen Dschungel von Seiten zu klicken und zu scrollen, bis man am gewünschten Ziel angekommen ist.

     

    Betvictor Fußballwetten Angebot

    Bild: Aufgrund zahlreicher Subkategorien wirkt das Wettangebot im Bereich Fußball schnell unübersichtlich – bei der Platzierung sind Geduld- und Genauigkeit gefragt.

     

    Die Wettabgabe auf der Betvictor Website

    Im Großen und Ganzen ist die Wettabgabe simpel. Diese wirkt seriös und übersichtlich. Nachdem der Wett-Interessierte passende Wetten aus dem großen Angebot herausgefiltert hat, muss er diese nur noch auf den Wettschein übertragen. Hierbei sind Platzierungen sowohl für Einzelwetten, als auch für Kombi- und Systemwetten möglich. Wer sich einige Minuten ernsthaft mit der Seite befasst, der wird sich hier nach einer kleinen Eingewöhnungsphase gut zurechtfinden.

     

    Fazit:

    Insgesamt gilt aber festzuhalten, dass die Website und somit auch die Bedienerfreundlichkeit nicht gerade zu den größten Stärken des britischen Wettanbieters zählt. Die Bedienung der Website könnte ein wenig benutzerfreundlicher sein – vor allem, wenn das Angebot, wie beim Beispiel Fußballwetten, deutlich umfangreicher als bei anderen Sportarten ist. Hier kann es des Öfteren zu einer kleinen Geduldsprobe für die Nutzer kommen. Bei unpopuläreren Sportarten mit weniger Angeboten, gelingt es allerdings die Übersichtlichkeit bis zur finalen Wettabgabe beizubehalten. Dies sollte ein Ansporn sein, auch im Bereich Fußball künftig für mehr Übersicht zu sorgen.

     

    Betvictor Gesamtwertung – zum umfangreichen Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin

    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.