Bethard Wettkonto – Einzahlungen und Auszahlungen

    Mit Bethard stieß im Frühjahr 2016 ein neuer Buchmacher zu den zahlreichen bereits vorhandenen Anbietern von Sportwetten hinzu. Zwei Jahre zuvor hatte der Newcomer bereits seine Casino-Sparte an den Start gebracht.

    Seitdem hat es der auf Malta beheimatete Wettanbieter bereits geschafft, sich einen Namen zu machen und unter den etablierten Mitbewerbern zu behaupten. Vor allem auf den Gebieten Wettangebot und Wettquoten konnte Bethard in unserem Test überzeugen.

     

    Bethard Zahlungsverkehr

     

    Bethard Zahlungsverkehr im Vergleich: Bewertung: 3,5 Punkte (von maximal 5)

    Im nachfolgenden Testbericht haben wir nun den Zahlungsverkehr des Wettanbieters einer genaueren Überprüfung unterzogen!

    Beim Zahlungsverkehr geht es einerseits darum, wie die Einzahlungen auf ein Wettkonto gehandhabt werden und andererseits ist auch von Bedeutung, wie die Auszahlungen der Wettgewinne abgewickelt wird.

     

    Einzahlungen auf ein Wettkonto

    Gerade im Bereich des Zahlungsverkehrs im bei Bethard spürbar, dass es sich beim Wettanbieter noch um einen Newcomer handelt. Das ist etwa daran zu ersehen, dass auf der Website nicht alle möglichen Zahlungsmöglichkeiten angezeigt werden.

     

    Zahlungsmethoden bei Bethard:

    • Trustly
    • VISA/MasterCard
    • Neteller
    • Skrill
    • Sofortüberweisung
    • Giropay
    • Banküberweisung

     

    So werden dort zwar Kreditkarten, Neteller und Trustly als bevorzugte Zahlungsmethoden gepriesen, Informationen zu den ebenfalls möglichen Varianten wie Sofort-Überweisung, Skrill oder Giropay fehlen dagegen.

     
    icon smileyErfreulich allerdings: Limits oder Gebühren, die die einzelnen Zahlungsmethoden betreffen, wurden mit Beginn des Jahres 2018 komplett abgeschafft.

     

    zum Wettanbieter Bethard

     

    Hier könnte sich Bethard noch ein Beispiel an anderen Wettanbietern nehmen, bei denen auf der Website eine Tabelle mit den möglichen Zahlungsoptionen und den entsprechenden Bedingungen, etwa der Höhe von etwaigen Gebühren, angezeigt wird.

    Zu jenen Zahlungsmethoden, die von Bethard bislang nicht angeboten werden, zählt beispielsweise PayPal, das sich bei deutschen Wettkunden großer Beliebtheit erfreut. Zu beachten ist auch, dass nicht alle angebotenen Zahlungsmethoden in jedem Land verfügbar sind, so können deutsche Kunden aktuell nicht mit Paysafecard einzahlen.

     

    Auszahlung der Wettgewinne

    Bei den Auszahlungen stehen bei Bethard im Wesentlichen jene Varianten zur Verfügung, die auch für Einzahlungen genutzt werden können. Das erfährt man auf Nachfrage beim Kundenservice über den Live-Chat, der rasch und effizient Auskunft bietet.

    Allerdings widerspricht diese der Information auf der Website, wo erklärt wird, dass „Auszahlungen auf Kreditkarte nicht möglich“ sind. In der Praxis stellt sich das jedoch als falsch bzw. als nicht mehr aktuell heraus.

     

    Abbildung oben: Zum Thema “Zahlungsverkehr” bietet Bethard auf der Website zwar viel Text, aber keine exakten Informationen zu den möglichen Zahlungsmethoden an.
     

    Darüber hinaus wirbt Bethard auf seiner Website damit, die „schnellsten Auszahlungen der Branche“ zu bieten. Dennoch wäre es für Wettkunden auch hier hilfreich, wenn diese Worte mit Zahlen und Fakten unterlegt werden würden.

    Zwar erfährt man auf der Website, dass Auszahlungen „abhängig von der Bank 0-3 Werktage benötigen“, aber Details zu den einzelnen Zahlungsmethoden sucht man erneut vergebens.

     

     

    In der Tat werden Auszahlungen bei Bethard rasch bearbeitet. Auf der Website wird erklärt, dass die Mitarbeiter von 9:00 bis 01:00 Uhr hart daran arbeiten, dass Auszahlungen „nach der Genehmigung innerhalb von Minuten“ auf dem Bankkonto erscheinen.

     
    Icon InfoAllerdings bedeutet „nach Genehmigung“ freilich, dass noch eine Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Auszahlung zu erfolgen hat, die ebenfalls eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt.
     

    Zudem hat der Wettanbieter beispielsweise bei Auszahlungen auf das Bankkonto nur beschränkt Einfluss darauf, wie rasch die Anweisung bei der jeweiligen Bank bearbeitet wird.

     

    Icon Zoom

    Fazit zum Bethard-Zahlungsverkehr:

    Bei Bethard können Wettkunden mehrere Varianten für Einzahlungen in Anspruch nehmen, es ist allerdings nicht allzu einfach, diese herauszufinden, weil die Informationen auf der Website dazu recht unvollständig sind.

    Es werden jedenfalls eine Reihe an gängigen Zahlungsmethoden angeboten, PayPal ist jedoch nicht darunter.

    Auszahlungen der Wettgewinne erfolgen bei Bethard rasch und innerhalb von drei Tagen, zum Teil auch noch schneller, abhängig von der jeweiligen Zahlungsart. Auch hier finden sich auf der Website irreführende Angaben.

    Grundsätzlich können aber Auszahlungen über jene Methode erfolgen, über die auch bereits die Einzahlung geleistet wurde.

     

    Bethard Gesamtwertung – zum umfangreichen Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Gerald
    Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge für wettanbieter.de an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.