Bet-at-home Info – Seriosität und Vertrauenswürdigkeit

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Aufgrund jahrelanger Branchenerfahrung hat sich Bet-at-home längst in die Riege der alteingesessenen Online Buchmacher eingereiht. Dies bedeutet jedoch noch lange nicht, dass das 1999 im oberösterreichischen Wels gegründete Unternehmen zum alten Eisen gehört. Mit über 3,4 Mio. Kunden weltweit zählt der mittlerweile auf Malta stationierte Bookie nach wie vor zu den bedeutendsten Akteuren der europäischen Glücksspielbranche. Ein derartiger Aufstieg wäre wohl kaum möglich gewesen, wenn Bet-at-home keinen einwandfreien Leumund vorweisen könnte.

     
    Bet-at-home seriös
     

    Bet-at-home Vertrauenswürdigkeit im Vergleich: Bewertung: 4 Punkte (von maximal 5)

    Im Hinblick auf die langjährige und erfolgreiche Firmenhistorie fällt es uns nicht allzu schwer, Bet-at-home als vertrauenswürdigen Sportwetten-Partner einzustufen. Desweiteren verweisen sämtliche Lizenzauflagen und Transparenz-Richtlinien, die freilich auch dieser Buchmacher zu erfüllen hat, auf dessen uneingeschränkte Seriosität. Lediglich die streitbare, weil aggressive Werbestrategie der späten Nuller- und frühen Zehnerjahre zeichnet sich für kleinere Punktabzüge verantwortlich. Diesbezüglich müssen wir jedoch honorieren, dass Bet-at-home aus Fehlern zu lernen scheint und die eigene Außendarstellung schon seit geraumer Zeit wesentlich moderater gestaltet.

     

    zum Wettanbieter Bet-at-home

     

    Wie vertrauenswürdig ist das Wettunternehmen Bet-at-home

    Bet-at-home zählt zu jenen Buchmachern, die sich den Online-Boom der Jahrtausendwende als Start-up zunutze machten und sich binnen weniger Jahre zum Weltkonzern entwickeln konnten. So wurde das von Franz Ömer und Jochen Dickinger gegründete Unternehmen schon Ende 2004 in einen börsennotierten Konzern umgewandelt, der heute einen Wert von mehr als 161,4 Millionen (Stand 30.09.2014) hat.

    Die größte „Vertrauenskrise“ hatte Bet-at-home gegen Ende der Nuller- und zu Beginn der Zehnerjahre zu überstehen. Schuld daran trägt jedoch nicht die renommierte BetClic Everest Group (vorher Mangas Gaming SAS), welche seit Ende 2009 Hauptaktionär ist und 56% der Unternehmensanteile hält, sondern eine aggressive Marketing-Strategie über deren Geschmack sich streiten lässt. Vor allem durch provokante Werbesujets sorgte der Anbieter immer wieder für öffentliche Entrüstung. Diese äußerte sich unter anderem darin, dass der Bookie von Medienethik-Kommissionen wie dem österreichischen Presserat gemaßregelt wurde.

     

    Bet-at-home Manager

    Bild: Der Vorstand von Bet-at-home: Gründer Dipl.-Ing. Franz Ömer und Mag. Michael Quatember, der seit dem Ausstieg von Jochen Dickinger (2012) den zweiten Vorstandsposten besetzt.

     

    Nachdem der enorme Werbeaufwand irgendwann mehr Probleme (Finanzen, Außendarstellung) als Kunden mit sich brachte, lässt sich seit 2012 ein Strategiewechsel beobachten. So setzt Bet-at-home nun wieder vermehrt darauf, die Grundtugenden eines angesehenen Online Bookies (umfassendes Angebot, Transparenz, Vertrauenswürdigkeit) nach außen zu tragen. Vorläufiger Höhepunkt dieses Weges: der gelungene Website-Relaunch im Dezember 2013, welcher dem Strategiewechsel „hin zum Wesentlichen“ ein Gesicht verlieh.

    Wenngleich das operative Geschäft mittlerweile vom maltesischen St. Julians aus abgewickelt wird, befindet sich der Unternehmenssitz der Bet-at-home GmbH nach wie vor in Linz. Dass das operative Geschäft größtenteils auf die Mittelmeerinsel verlegt wurde, gründet darauf, dass der Bookie dort – wie viele Konkurrenten auch – eine Wett-Lizenz hält, die es ihm erlaubt, Online-Sportwetten in großen Teilen Europas zu vertreiben. Da diese Konzession strengen EU-Richtlinien unterliegt, sind Top-Standards in puncto Verbaucher- und Datenschutz gewährleistet. Darüber hinaus kann sich der Austro-Anbieter glücklich schätzen, auch die Lizenz des Bundeslandes Schleswig-Holsteins sein Eigen nennen dürfen.
     
    Bet-at-home Fußball Partner von Schalke 04

    Abbildung oben: Bet-at-home ist offizieller Wettpartner von Schalke 04

     
    Allein die oben ausgeführten Meilensteine in der Firmenhistorie lassen darauf schließen, dass es sich bei Bet-at-home um einen hochgradig seriösen Wettanbieter handelt. Wäre dem nicht so, würde der Bookie wohl nie auf eine so erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken können. Da die beeindruckende Historie mit stetig wachsenden Kundenzahlen einhergeht, scheint der Anbieter auch bei über 3,5 Millionen Sportwettern aus aller Welt einen vertrauenswürdigen Eindruck hinterlassen zu haben.

    Davon abgesehen deuten die zwei gehaltenen Wettlizenzen ebenso auf uneingeschränkte Vertrauenswürdigkeit hin. Schließlich werden diese nur nach Erfüllung strenger Auflagen erteilt. Beispielsweise garantiert der Anbieter damit, sich der ständigen Kontrolle durch den Gesetzgeber und unterschiedliche Aufsichtsbehörden zu unterziehen.

     

    Fazit:

    Unsere intensiven Tests und Recherchen sowie unsere Erfahrungen mit Bet-at-home haben ergeben, dass jegliche Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit und der Seriosität des Wettanbieters haltlos sind. Dies ist einerseits auf die langjährige Erfolgsstory, andererseits aber auch auf die gehaltenen Wett-Lizenzen zurückzuführen. Zu guter Letzt hat auch die im Zuge der überwundenen „Vertrauenskrise“ an den Tag gelegte Fähigkeit zur Selbstreflexion einen bleibenden Eindruck bei uns hinterlassen.

     

    Bet-at-home Gesamtwertung – zum umfangreichen Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin

    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.