Sieger Gruppe E Wetten – WM 2014 Quoten

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Wer gewinnt die Gruppe E bei der WM 2014? Alle Wettquoten für den Gruppensieger in der Vorrundengruppe E mit den Mannschaften von Frankreich, Schweiz, Honduras und Ecuador im Vergleich der besten Wettanbieter.

    Die besten Quoten für den Sieger der Gruppe E bei der Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien sind jeweils rot markiert!

    Tipico Logo MiniInterwetten Logo MiniBet365 Logo MiniMybet Logo MiniSportingbet Logo MiniBet3000 Logo MiniBwin Logo MiniBetvictor Logo MiniBet-at-home Logo MiniLadbrokes Logo Mini
    Wettbonus
    100€
    150€
    100€
    100€
    250€
    100€
    25€
    100€
    100€
    60€
    Frankreich
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    Schweiz
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    Ecuador
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    Honduras
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -

     

    Frech gesprochen, könnte man meinen das E der Gruppe E steht für Europa. Denn aus den Teams Frankreich, Schweiz, Ecuador und Honduras bestehend, darf erwartet werden, dass sich die beiden Vertreter Europas am Zuckerhut in dieser Vorrundengruppe einen erbitterten Zweikampf liefern werden. Die große Frage die noch offen ist: In wie fern können Ecuador und Honduras, die Rolle des Spielverderbers einnehmen?

     

    Erleichterung bei Schweiz und Frankreich

    Nach der Zulosung von Frankreich und der Schweiz in die Grupep E herrschte bei diesen beiden Teams Erleichterung. Dieses Gefühl der Equipe Tricolore fußte vor allem auf zwei Gründen: hinter Spanien in der Quali-Gruppe für das Play Off qualifiziert, stand die Truppe von Didier Deschamps nach dem Hinspiel in der Ukraine (0:2 Niederlage) bereits vor dem Aus. Nur ein fulminanter Sieg vor heimischem Publikum brachte Frankreich noch das Ticket für die Endrunde am Zuckerhut ein.

     

    Wer wird Weltmeister 2014 – alle Wettquoten im Vergleich

     

    Der Freude zum Trotz musste beim Gastgeberland der EM 2016 jedoch gleich wieder gezittert werden, denn nach dem desaströsen Abschneiden bei den Großveranstaltungen zuvor (2010 mit nur 1 Punkt in der Vorrunde gescheitert; 2012 Aus im Viertelfinale) musste bei der Endrunde in Brasilien nun mit einem großen Brocken aus dem stärksten Topf gerechnet werden. Dass dieser nun die Schweiz geworden ist, lässt Ribery und Co. erleichtert aufatmen und das Weiterkommen in der Gruppenphase zum Pflichtprogramm avancieren.

    Auch die Wettanbieter sehen die Franzosen, die mit einer gereifteren und erfahreneren Truppe unter der Leitung von Deschamps nach Brasilien reisen, als den großen Favoriten in der Gruppe E, der jedoch vor allem von seinem europäischen Kontrahenten, der Schweiz, gefordert werden wird. Die aus einer Vielzahl an hochtalentierten Spielern bestehende Truppe von Ottmar Hitzfeld hat die Gruppenzuteilung für die WM-Endrunde ebenfalls mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen. In der Qualifikation von Island, Norwegen und Slowenien nicht wirklich gefordert, hätte die Nati bei ihrer 10. Teilnahme an einer WM-Endrunde ein durchaus härteres Los treffen können.

     

    Die Spieltermine der Gruppe E:

    Termin
    Ort
    Begegnung
    Quoten 1/X/2
    Wettanbieter
    15.6. 18:00
    Brasilia
    Schweiz vs Ecuador
    2,40 / 3,05 / 3,20
    zu Interwetten
    15.6. 21:00
    Porto Alegre
    Frankreich vs Honduras
    1,35 / 4,60 / 10,5
    zu Mybet
    20.6. 21:00
    Salvador
    Schweiz vs Frankreich
    4,50 / 3,60 / 1,90
    zu Bet3000
    21.6. 00:00
    Curitiba
    Honduras vs Ecuador
    5,25 / 3,90 / 1,70
    zu BetVictor
    25.6. 22:00
    Manaus
    Honduras vs Schweiz
    8,00 / 4,,50 / 1,40
    zu Tipico
    25.6. 22:00
    Rio de Janeiro
    Ecuador vs Frankreich
    5,50 / 4,00 / 1,70
    zu Bet365

     

    Spielverderber Honuduras & Ecuador?

    Dennoch ist die Truppe von Ottmar Hitzfeld gewarnt. Denn bereits vor vier Jahren hat die Schweiz in Südafrika in der Vorrunde Bekanntschaft mit Honduras gemacht. Die „Catrachos“, die vor vier Jahren drei torlose Auftritte hingelegt haben, waren schließlich dafür verantwortlich, dass die Schweiz nach der Gruppenphase die Koffer packen und in Richtung Heimat aufbrechen musste. Das torlose Remis war damals für die Schweiz zu wenig.

    Dass Honduras und Ecuador auch in Brasilien in die Rolle des Spielverderbers für Frankreich und die Schweiz schlüpfen könnten, ist daher auf keinen Fall ausgeschlossen. Denn neben den Schweizer Erfahrungen mit den von Luis Fernando Suarez gecoachten Honduranern, hat auch Ecuador bereits groß aufgezeigt. Dem Vorstoß ins Achtelfinale bei der WM 2006 in Deutschland folgte im Vorfeld der WM 2014 eine souveräne Qualifikation. Angeführt von Manchester United-Star Antonio Valencia konnten vor allem dank der starken Heimperformance deutlich stärker eingeschätzte Teams geärgert werden.

    Diese Rolle des Außenseiters mit großem Potential möchte Ecuador bereits im Auftaktspiel gegen die Schweiz ausspielen. Frankreich beginnt gegen Honduras. Das vermeintliche Gipfeltreffen zwischen den beiden Favoriten auf den Gruppensieg, Frankreich gegen Schweiz, folgt schließlich am zweiten Spieltag der Gruppe E, der am 20. Juni 2014 ausgetragen wird. Die schlussendliche Entscheidung bringen dann die Spiele Honduras vs. Schweiz und Ecuador vs. Frankreich am 25. Juni 2014 mit sich.

     

    alle WM 2014 Gruppen im Überblick

     

    Top