Website Design & Navigation bei Sportwetten

teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Welcher Wettanbieter verfügt über gutes Website Design und übersichtliche Navigation? Hier finden Sie die Testergebnisse und Bewertungen zu der Gestaltung der einzelnen Wettseiten:
 

Testergebnis für die Wettseite von Interwetten auf Wettanbieter.de

Der Buchmacher Interwetten war einer der ersten aus der Branche, die das World Wide Web für sich entdeckten. Die langjährige Erfahrung im Netz spiegel sich im Webauftritt des Online Buchmachers wieder: Modern, klar strukturiert und an die Bedürfnisse der Kunden angepasst: Einfach top!

zum ausführlichen Interwetten Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Bet3000 auf Wettanbieter.de

An sich gibt es am Internet Auftritt von Bet3000 nicht viel zu bekritteln. Das umfangreiche Wettprogramm hat der Buchmacher mit deutschen Wurzeln recht gut auf die Webseite gepackt. Die Farbwahl ergibt schöne Kontraste, die Schrift ist vielleicht hie und da etwas zu klein.

zum ausführlichen Bet3000 Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Mybet auf Wettanbieter.de

Die Mybet Webseite wirkt übersichtlich und sauber gestaltet, die wesentlichen Funktionen sind auf den ersten Blick erkennbar und werden nicht durch unnötige Elemente gestört. Die Navigation ist logisch und selbsterklärend, auch Wettanfänger können die Seite problemlos und gut bedienen.

zum ausführlichen Mybet Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Ladbrokes auf Wettanbieter.de

Die Website vom englischen Wettanbieter Ladbrokes wirkt relativ einfach, unspektakulär und auf den ersten Blick nicht sonderlich anspruchsvoll. Gerade durch das schlanke Design findet man sich bald zurecht, die logische Navigation macht Wetten bei Ladbrokes zu einer einfachen Sache.

zum ausführlichen Ladbrokes Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Sportingbet auf Wettanbieter.de

Der Wettanbieter Sportingbet verzichtet bei seinem Webauftritt zum Großteil auf grafische Elemente und hält die Page schlicht. Das ist nicht nur angenehm für das Auge, sondern macht die Seite an sich sehr übersichtlich.

zum ausführlichen Sportingbet Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Bwin auf Wettanbieter.de

Der Webauftritt von Bwin war lange Zeit das Maß aller Dinge, aber die Konkurrenz hat aufgeholt. Dennoch: die Website wirkt edel und dynamisch. Trotz des riesigen Wettangebotes und der zahlreichen Wettmöglichkeiten erscheint die Seite aufgeräumt.

zum ausführlichen Bwin Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Betvictor auf Wettanbieter.de

Die Internetseite von Betvictor ist sehr ansprechend, Schriften sind gut leserlich und die Navigation ist logisch aufgebaut. Auch wenn Wetten und Quoten naturgemäß den Hauptbestandteil der Seite ausmachen, lockern grafische Elemente die Seite gut auf.

zum ausführlichen Betvictor Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Tipico auf Wettanbieter.de

Tipico verzichtet bei der Gestaltung der Webseite auf alle Funktionen und Elemente, die nicht unbedingt zur Abgabe von Sportwetten notwendig sind. Die Seite wirkt dadurch zwar nüchtern und einfach, besticht aber gerade deswegen mit einer hervorragenden Übersichtlichkeit und Navigation

zum ausführlichen Tipico Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Bet365 auf Wettanbieter.de

Das gewaltige Wettangebot von Bet365 macht es dem Anbieter nicht einfach, alle Wettmöglichkeiten halbwegs übersichtlich darzustellen. Die Navigation ist zwar prinzipiell gut und logisch aufgebaut, vor allem Wetteinsteiger werden ein wenig Zeit benötigen, um sich einen Überblick zu verschaffen.

zum ausführlichen Bet365 Testbericht

 

Testergebnis für die Wettseite von Bet-at-home auf Wettanbieter.de

Mit einem sehr schlichten Design wirkt die Bet-at-home Website auf den ersten Blick nicht unbedingt zeitgemäß, die komplette Seite ist auf das Wesentlichste reduziert und das Design alles andere als anspruchsvoll. In Punkto Übersichtlichkeit und Navigation ist Bet-at-home dadurch aber top!

zum ausführlichen Bet-at-home Testbericht

 
Wie haben die einzelnen Wettanbieter in der Gesamtwertung aller Testbereiche abgeschnitten?
Die gesammelten Testergebnisse mit den jeweiligen Punkten aus den zehn Einzelwertungen ergeben das → Wettanbieter Ranking der besten Anbieter von Sportwetten im Internet


 

Auf diese 10 Punkte sollte man bei der Website achten:

  1. Optische Aufmachung
  2. Aufbau der Website
  3. Darstellung des Wettangebots
  4. Funktionalität
  5. Übersichtlichkeit
  6. Benutzerfreundlichkeit
  7. Kundenkontakt
  8. Informationen auf der Seite
  9. Ladezeiten
  10. Mobilangebot

Ein sehr wesentliches Kriterium bei der Auswahl eines Wettanbieters stellt die Website des Wettanbieters dar. Es ist so etwas wie das „Gesicht“ des Buchmachers und auch das erste, was potenzielle Wettkunden zu sehen bekommen.

In diesem Moment entsteht beim Nutzer der Website der erste Eindruck – und wie man weiß, gibt es für diesen keine zweite Chance. Sollte gleich beim ersten Kontakt mit einem Wettanbieter Ungereimtheiten auftreten, ist es nur noch sehr schwer möglich, den Kunden für sich zu gewinnen.

 

zum Inhaltsverzeichnis

 

1.) Optische Aufmachung

giftDie Wettanbieter sind im eigenen Interesse sehr bemüht, dem Wettportal einen attraktiven Look zu verpassen. Wobei dies freilich meist im Auge des Betrachters liegt. Was der eine schön findet, kann bei jemand anderem wiederum Missfallen erregen.

Für den Wettanbieter ist es vor allem wichtig, sich als Marke zu definieren und möglichst unverkennbar zu sein, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Dabei ist vor allem auch die Farbgebung der Website sehr dienlich. So deutet eine überwiegend im leuchtenden Gelb dargestellte Website sehr deutlich auf den traditionsreichen Wettanbieter Interwetten hin.

 
Website Interwetten

Abbildung oben: Die unverkennbare Website von Interwetten.

 

Dagegen kann bei der Farbe Grün ziemlich sicher sein, sich auf der Website des britischen Buchmachers Bet365 zu befinden.

Hellblau weist auf den ebenfalls aus England stammenden Bookie Sportingbet hin, Dunkelbau auf den deutschen Wettanbieter Mybet, während es beim aus Österreich stammenden Buchmacher Bet-at-home mehr in Richtung Türkis geht.

Rot ist nicht nur die Farbe von „The Big Red“ Ladbrokes, einem Wettanbieter, dessen Wurzeln bis ins England des 19. Jahrhunderts zurückreichen, sondern auch jene Coleur, die sich der deutsche Marktführer Tipico auf seine Fahnen geheftet hat.

 
Website Tipico

Abbildung oben: Die in Rot gehalte Website von Tipico mit Werbebotschafter Oliver Kahn.

 

Allerdings ist das Rot von Tipico etwas dünkler und auch sonst differiert die Website deutlich von Ladbrokes.

Besonders beliebt ist bei vielen Wettanbietern die Farbe Schwarz. Sie gewährleistet als Hintergrundfarbe zumeist eine gute Lesbarkeit und vermittelt obendrein häufig einen gediegenen und seriösen Eindruck.

Neben dem langjährigen Wettanbieter Bwin gibt es noch zahlreiche weitere Wettportale, die sich dieser Farbgebung verschrieben haben. Allerdings lässt sich aufgrund der Farbe allein freilich noch kein Urteil über die Qualität einer Website eines Online-Wettanbieters bilden.

zum Inhaltsverzeichnis

 

2.) Aufbau der Website

AufbauZu jenen Faktoren, die in die Urteilsbildung mit einfließen, zählt sicherlich, wie die Website aufgebaut ist. Im Wesentlichen ist das bei den meisten Wettportalen recht ähnlich. Das hat für Wettkunden den Vorteil, dass sie sich ohne lange Eingewöhnungszeit auf mehreren Websites rasch zurechtfinden können.

Bei fast allen von Wettanbietern befindet sich ganz oben ein Feld für die Registrierung bzw. wenn diese bereits erfolgt ist, für die Anmeldung beim Wettanbieter. Da dieser Punkt für die Wettanbieter von höchster Bedeutung ist, ist er stets gut sichtbar am Kopf der Seite angebracht.

 
Website Bwin

Abbildung oben: Die Felder für die Anmeldung oder Registrierung sind stets gut sichtbar auf der Seite – wie hier bei Bwin – angebracht.

 

Etwas darunter befindet sich horizontal am oberen Bildschirmrand das Hauptmenü. Dort kann die jeweils gewünschte Wettart ausgewählt werden. Viele Online-Buchmacher haben neben Sportwetten und den dazugehörigen Livewetten auch andere Anwendungen wie Casino, Poker, sonstige Spiele oder auch virtuelle Sportarten im Programm.

Einige Unterschiede gibt es dennoch. Diese hängen vor allem mit der Herkunft des jeweiligen Wettanbieters zusammen.

zum Inhaltsverzeichnis

 

3.)Darstellung des Wettangebots

Presentation Wählt man im Hauptmenü den Punkt „Sportwetten“ aus, so befindet sich meist am linken Bildschirmrand in vertikaler Ausrichtung das Sportprogramm des jeweiligen Anbieters.

Dieses ist unterteilt in die jeweiligen Sportarten, meist nach Popularität gereiht, sodass „Fußball“ häufig an erster Stelle gelistet ist.

Dort können dann mittels Pull-Down-Menü die jeweils gewünschten Kategorien ausgewählt werden. Das ist etwa bei Tipico, Mybet, Bwin oder Bet-at-home der Fall. Bei Interwetten kann durch Klick auf eine entsprechende Checkbox die gewünschte Kategorie angezeigt werden.

Bei Wettanbietern aus dem angelsächsischen Raum gibt es dabei meist kleinere Unterschiede. So gibt es zwar bei Bet365 auch die Auswahl der Sportarten am linken Rand, die Unterauswahl wird anschließend jedoch in der Bildschirmmitte angezeigt und von dort kann in die Tiefen der Wettangebots vorgedrungen werden.

 
Website Bet365

Abbildung oben: Die Website des englischen Wettanbieters Bet365 weicht von jener aus Deutschland oder Österreich stammenden Buchmacher etwas ab.

 

Ähnlich ist es bei Sportingbet, wobei hier am linken Rand keine Vorauswahl an Sportarten getroffen werden kann, es werden nur verschiedene „Topereignisse“ dort angezeigt.

Auch bei Ladbrokes gibt es keine Auswahlmöglichkeit am linken Rand, hier findet alles am oberen Bildschirmrand statt.

Alle diese Varianten haben ihre Berechtigung und ihre Vor – und Nachteile, wobei sich die meisten Wettkunden erfahrungsgemäß bei jenen Anbietern wohler fühlen, wo keine Eingewöhnungszeit erforderlich ist und sie mit möglichst wenigen Mausklicks an ihr Ziel gelangen.

 

zum Wettanbieter Bet365

zum Inhaltsverzeichnis

 

4.) Funktionalität

FunctionDie eben behandelten Punkte zum Aufbau der Website und der Darstellung des Wettangebots haben großen Einfluss auf die Funktionalität des Wettportals. Diese kann sich jedoch für verschiedene Wettkunden ganz unterschiedlich darstellen und ist auch von den jeweiligen Gewohnheiten abhängig.

Ein Beispiel dafür ist etwa die Behandlung der Langzeitwetten. Einige Buchmacher bieten dafür eine eigene Kategorie an, wie etwa Sportingbet. Bei anderen Anbietern befindet sich das jeweilige Angebot an Langzeitwetten – etwa „Wer wird Meister“ oder „Wer steigt ab“ direkt in der betreffenden Kategorie – etwa „Deutsche Bundesliga“ oder „Champions League“.

 
Langzeit Sportingbet

Abbildung oben: Bei Sportingbet befinden sich alle Langzeitwetten in einer eigenen Rubrik.

 

Die meisten Wettanbieter bieten zur Erleichterung beim Auffinden eines bestimmten Angebot auch „Quick Links“ oder „Top-Ereignisse“ an. Dabei werden jene Wetten, die sich einer besonderen Popularität erfreuen, am linken oberen Bildschirmrand eigens angezeigt und müssen nicht in den Unterkategorien gesucht werden.

zum Inhaltsverzeichnis

 

5.) Übersichtlichkeit

ZeitVor allem beim ersten Besuch bei einem Wettanbieter sind Neukunden häufig mit der Fülle des Wettangebots etwas überfordert. Daher ist es eine große Kunst, das vorhandene Angebot so zu präsentieren, dass sich jedermann rasch zurechtfindet.

Je umfangreicher sich das Wettprogramm darstellt, desto schwieriger fällt diese Aufgabe. So gibt es etwa beim aktuellen Marktführer Bet365 nur wenige Kritikpunkte, einer dieser bezieht sich jedoch auf die mangelnde Übersichtlichkeit des Wettangebots.

Dieses ist in seiner Fülle auf den ersten Blick kaum zu erfassen und erfordert eine gewisse Routine. Im Gegensatz dazu präsentiert sich das Wettprogramm von Interwetten zwar nicht ganz so umfangreich, dafür aber in höchstem Maße übersichtlich, ohne dass dem Betrachter das Gefühl gegeben wird, dass Wesentliches fehlt.

zum Inhaltsverzeichnis

 

6.) Benutzerfreundlichkeit

SmileyDas führt direkt weiter zum nächsten Punkt. Je übersichtlicher die Seite dargestellt wird, desto benutzerfreundlicher wird sie empfunden.

Um die Übersichtlichkeit zu verbessern, greifen einige Wettanbieter auch dazu, das Wettangebot verschiedener Sportarten auch in unterschiedlichen Farben darzustellen. Bwin praktiziert das etwa bei seinen Livewetten so. Fußball ist in Grün, Tennis in Blau oder Eishockey in Grau dargestellt.

Aber nicht nur die Farbgebung, auch die Schriftgröße und der Kontrast werden von den Wettkunden unterschiedlich wahrgenommen.

Bei einigen Wettanbietern, beispielsweise Mybet, ist die Schrift auf der Website sehr klein gewählt und kann bei manchen Nutzern zu Schwierigkeiten bei der Lesbarkeit führen. Vor allem dann, wenn auch kein ausreichender Kontrast gegeben ist.

 
Website Mybet

Abbildung oben: Die Lesbarkeit der Seite ließ bei Mybet zuweilen zu wünschen übrig.

 

Mybet stellte etwas das Wettangebot lange Zeit mit schwarzer Schrift auf dunkelblauem Hintergrund dar, was in Verbindung mit der kleinen Schrift die Lesbarkeit doch sehr beeinträchtigte. Allerdings hat der Wettanbieter auf diesen Umstand reagiert und dies auch bald verbessert.

Generell bemühen sich die Wettanbieter darum, dass Wettangebot deutlich darzustellen. Meist mit dunkler Schrift auf weißem oder hellgrauen Hintergrund oder eben mit weißer bzw. gelber Schrift auf schwarzem oder dunkelgrauen Background.

zum Inhaltsverzeichnis

 

7.) Kontaktaufnahme mit dem Wettanbieter

ChatNeben der Darstellung des Wettprogramms sollte eine Website eines Buchmachers auch dazu dienen, um den Wettkunden möglichst umfangreiche Informationen zu bieten.

Ladbrokes Kundenservice

Dazu zählen etwa die Möglichkeiten mit dem Wettanbieter in Kontakt zu treten (telefonisch oder schriftlich per E-Mail oder Live-Chat).

Auf den meisten Wettportalen befinden sich auch umfangreiche FAQ-Bereiche, die es bei häufig gestellten Fragen ermöglichen, ein Problem selbst zu lösen, ohne den Kundendienst in Anspruch nehmen zu müssen.

 
Bild rechts: Ladbrokes listet auf seiner Seite verschiedene Möglichkeiten auf, mit denen Kunden Kontakt mit dem Wettanbieter aufnehmen können.

zum Inhaltsverzeichnis

 

8.) Informationen auf der Seite

InfoDarüber hinaus bieten die meisten Wettanbieter auf ihrer Website aber auch Informationen zum Unternehmen sowie Details zu den unterschiedlichen Zahlungsmöglichkeiten.

Beachten sollten Wettkunden auch die verschiedenen Bonusangebote für Neukunden, die meist an prominenter Stelle auf der Website platziert sind.

CoinDieser Willkommensbonus hat sich mittlerweile bei fast allen Wettanbieter als wichtiges Mittel zur Neukundengewinnung etabliert. Dabei werden im Falle einer Registrierung für die erste Einzahlung meist Gutschriften zwischen 50 und 100 Euro, zum Teil auch noch mehr, in Aussicht gestellt.

Dabei unterscheiden sich diese Angebote meist in den Details der zu erfüllenden Bonusbedingungen. Diese sind auf der Website des jeweiligen Anbieters nachzulesen und sollten bei Interesse im Vorfeld studiert werden.

zum Inhaltsverzeichnis

 

9.) Performance der Website

ScreenVon ganz wesentlicher Bedeutung ist bei einer Wettanbieter-Website die Geschwindigkeit, in der die jeweiligen Anforderungen abgearbeitet werden.

Die Navigation sollte in jedem Fall flüssig und ohne Wartezeiten vonstattengehen. Vor allem bei Livewetten, wo Wetten in Echtzeit abgegeben werden, ist das dringend erforderlich, aber auch beim normalen Bewegen auf der Seite sollten keine Störungen auftreten.

 

Bet365 live
Bild oben: Vor allem bei den Livewetten ist eine flüssige Darstellung am Bildschirm unverzichtbar.

 

Für die Wettanbieter ist es daher wichtig, dass zum einen die Leistung der zur Verfügung stehenden Infrastruktur den Anforderungen gewachsen ist. Zum anderen müssen auch die Anwendungen entsprechend sauber programmiert sein, um die verfügbaren Ressourcen effizient nutzen zu können.

Bei den meisten Buchmachern gibt es in dieser Hinsicht keinen Grund zur Lage. Vor allem jene Anbieter, die seit vielen Jahren am Markt tätig sind, verfügen über eine umfassende Erfahrung und können die an sie gestellten Anforderungen gut einschätzen.

zum Inhaltsverzeichnis

 

10.) Mobilangebot

mobileDer technische Fortschritt mit den mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets eröffnete nicht nur ungeahnte neue Möglichkeiten, sondern stellte die Wettanbieter auch vor neue Herausforderungen.

Anfangs konnte auf dem Handy nur die klassische Website der jeweiligen Wettanbieter aufgerufen werden, was sich in der Praxis aber als nicht sehr komfortabel erwies. Darum haben nahezu alle Online-Anbieter nach und nach eigene Anwendungen für mobile Geräte entwickelt.

Mit diesen ist es möglich, sehr effizient das Wettangebot der Buchmacher zu nutzen und von nahezu jedem beliebigen Ort aus Sportwetten zu platzieren. Dies hatte vor allem für den Sektor der Livewetten einen starken Einfluss. Mittlerweile nimmt dieser Bereich bei vielen Online-Buchmachern einen großen Teil des Umsatzes ein.

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 


 

Über den Autor

Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn für wettanbieter.de an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.

Top