Tipico freut sich auf Schützenfest der DFB-Auswahl in EM-Quali

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    In den Frühlingsmonaten wird es nicht nur für die europäischen Klub-Mannschaften so richtig ernst, auch die EM-Qualifikation steuert so langsam aber sicher ihrer entscheidenden Phase entgegen: Da bis zum Ende des Jahres sämtliche 24 Teilnehmer an der Europameisterschaft ermittelt werden müssen, kommt auf die Nationalteams in den kommenden Monaten noch eine ganze Menge Arbeit zu. Dies betrifft natürlich vor allem jene Teams, die in den im vergangenen Herbst bestrittenen Runden unter den Erwartungen geblieben sind – zu denen angesichts der Niederlage in Polen und der Punkteteilung gegen Irland leider auch die DFB-Auswahl zu zählen ist.

     

    zu den EM-Quali-Wetten bei Tipico!

     

    Startet die DFB-Elf in Georgien durch?

    Doch obwohl die Elf von Jogi Löw mit nur sieben Punkten aus den ersten vier Partien einen ungewohnt holprigen Start in die Quali erwischte, ist der Wettanbieter Tipico offensichtlich gern dazu bereit, dem Weltmeister diesen Fehlstart nachzusehen: Nachdem den Adlerträgern bei den letzten Auftritten der Nach-WM-Blues sowie zahlreiche Verletzungssorgen auf die Laune drückten, sollte es nun mit einer aufgefüllten Kapelle fortan wieder deutlich dominanter zu Sache gehen. Haushohe Favoritenquoten von 1,15 lassen entsprechend kaum einen Zweifel zu, dass beim Gastspiel in Georgien zumindest erst einmal die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes gelingt; aufgrund des großen Optimismus rücken hier fast zwangsläufig die ungleich attraktiver quotierten Spezialwetten-Angebote in den Blick.

    Es darf gern ein bisschen mehr sein!

    Sollte der erstmals seines Kapitänsamtes waltende Bastian Schweinsteiger die schwarz-rot-goldenen Farben nämlich beispielsweise zu einem Erfolg mit mindestens drei Toren Vorsprung führen, wäre dies bei Tipico bereits für eine Quote von 2,15 gut – im Falle eines noch höheren Siegs (mindestens vier Tore Vorsprung) würde dann sogar eine Quote von 3,7 in die Gewinnausschüttung fließen. Wer in der Qualifikationsgruppe D auf dem Laufenden ist, dürfte um die enorme Attraktivität dieser Handicap-Quote wissen – immerhin hatten unmittelbar vor der Winterpause auch schon die Polen mit eben einem solchen 4:0 im Kaukasus triumphiert.

     

    wade-em-qualifikation-geo-ger

     

    Spanien empfängt die Ukraine zu einem kleinen Endspiel

    Allerdings wird in der EM-Quali am kommenden Wochenende derart viel geboten, dass es sich weder Tipico noch passionierte Sporttipper erlauben können, sich nur mit dem Auftritt der DFB-Auswahl zu beschäftigen: So bekommt etwa schon der Freitag mit der Partie zwischen Spanien und der Ukraine das richtungsweisende Verfolger-Duell der Gruppe C zu sehen. Nachdem sowohl die Rote Furie als auch die Gelb-Blauen bereits eine Pleite gegen den slowakischen Spitzenreiter kassierten, dürfte für die sich nun in Sevilla duellierenden Mannschaften nur mehr ein direktes EM-Ticket zur Verfügung stehen – vorab deutet die niedrige Siegquote von 1,22 darauf hin, dass sich der Titelverteidiger seines aktuell noch punktgleichen Rivalen entschlossen entledigt.

    Fahren wir ohne Holland zur EM?

    Am Samstagabend hilft dann unter anderem der Schlagabtausch zwischen Holland und der Türkei dabei, die Wartezeit auf den DFB-Auftritt zu verkürzen: Nach einem jeweils verpatzten Start in die Quali dürften in der Amsterdam-Arena gleich beide Mannschaften unter Bewährung stehen. So muss selbst die Elftal unbedingt gewinnen, um nicht am Ende hinter den Tschechen und Island(!) als peinlich berührt dreinschauender Dritte die Ziellinie zu überqueren – angesichts der auch hier eher niedrig angesetzten Siegquote von 1,25 ist Tipico aber zuversichtlich, dass sich die Oranjes trotz der verletzungsbedingten Abwesenheit von Arjen Robben endlich wieder einmal angemessen erfolgreich aus der Affäre ziehen.

    Die Alpenländer stehen vor Pflichtübungen

    Obwohl die österreichische Nationalelf unter anderem aufgrund der Heimsiege über Montenegro und Russland zu den großen Gewinnern der ersten Spieltage in der EM-Qualifikation zu zählen ist, sind die Auftritte der Alpenrepublik bei Tipico noch immer für ziemlich attraktive Quoten zu gebrauchen: Denn wenngleich das freitägliche Gastspiel in Liechtenstein kaum als ein Stolperstein für den Tabellenführer der Gruppe G zu taugen scheint, ist die stumpfe Pflichterfüllung für eine ordentliche Quote von 1,18 gut. Lässt es die ÖFB-Auswahl sogar angemessen krachen, ziehen daraus natürlich auch Tipper ihren Profit – für einen Sieg mit mindestens 4 Toren Vorsprung gibt’s immerhin den 5-fachen Einsatz zurück. Mit einem ganz ähnlichen Quoten-Niveau kann zudem bei den zuletzt immer besser in Schwung kommenden Eidgenossen gerechnet werden: Schiebt sich die Schweiz nach ihren gelungenen Auftritten in San Marino und gegen Litauen nun im Heimspiel gegen Estland um drei weitere Punkte nach vorn, wird auch hier bei der 3-Weg-Wette eine Quote von 1,18 abgeräumt.

    zum Tipico Testbericht                              → zu den Wettanbieter Testberichten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Timo
    Timo widmete sich schon in seiner Kindheit dem Sport, zu einer Profikarriere reichte es dann in Folge allerdings knapp nicht. Um in diesem Bereich aber trotzdem beruflich tätig zu sein, studierte er Sportjournalismus in Salzburg. Nach einer Mitarbeit im Presseteam für die Handball EM 2010 sowie einem Praktikum bei einem Online-Portal, wagte er zunächst noch einen kurzen Sprung in die Welt der Musik. Anschließend kehrte er aber wieder zu seinem Fachgebiet als Redakteur zurück. Aktiv spielt er immer noch begeistert Basketball, außerdem ist er auf wettanbieter.de ein ausgewiesener Spezialist in Sachen US-Sport und Fußball.
    Top