Testspiele: Deutschland Favorit, Knaller Italien – Frankreich

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Bevor es mit dem Start der Qualifikation zur WM 2018 in Russland ernst wird, nutzen die Nationalmannschaften die Gelegenheit, um sich auf Betriebstemperatur zu bringen. Darunter auch Deutschland, das den ersten Auftritt nach der EM gegen Finnland nicht nur zu Testzwecken nutzt.

    Mit Bastian Schweinsteiger hat einer der ganz Großen nach dem EM-Aus gegen Frankreich seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft verkündet. Der langjährige DFB-Kapitän bekommt nun am Mittwoch in Mönchengladbach sein Abschiedsspiel.

     

    Jetzt bei Bet3000 auf die Länderspiele wetten

     

    Mit dieser Mannschaftsstütze kann Joachim Löw in Zukunft also nicht mehr rechnen. Vielmehr nutzt der Bundestrainer die Gelegenheit, um jüngeren Spielern eine Chance zu geben. Hoffenheims Niklas Süle wurde erstmals einberufen, mit Max Meyer (Schalke) und Julian Brandt (Leverkusen) stehen zwei weitere Olympia-Silbermedaillengewinner im Kader.

    Fünf Spieler aus der EM-Mannschaft sind am Mittwoch (20:45 Uhr) gegen Finnland sowie beim Auftakt der WM-2018-Qualifikation am Sonntag (20:45 Uhr) in Norwegen nicht dabei.

     
    Bet3000-Deutschland-Finnland

    Bild: Ausschnitt aus dem Bet3000 Wettangebot: Deutschland ist gegen Finnland in jeder Hinsicht der haushohe Favorit.
     

    Jerome Boateng, Mario Gomez, Antonio Rüdiger, Leroy Sané und nun auch André Schürrle fehlen wegen Verletzungen bzw. Trainingsrückstand. Ilkay Gündogan und Marco Reus arbeiten noch an ihrem Comeback.

    Im Gladbacher Borussia Park dürfte die DFB-Elf gegen die Finnen nichts anbrennen lassen. Wettanbieter Bet3000 ist eindeutig der Meinung, dass Deutschland einen recht ungefährdeten Erfolg einfahren wird.

     

    Belgien – Spanien wird mit großer Spannung erwartet

    Der Testspielreigen hat noch andere Highlights zu bieten. So empfängt Belgien am Donnerstag (20:45 Uhr) Spanien. Das Duell der ehemaligen Nummer eins der FIFA-Weltrangliste mit dem entthronten Europameister ist deswegen interessant, da beide Teams nach einer enttäuschenden EM neue Trainer geholt haben.

     
    Belgien-Kader-Spanien-2016-Twitter

    Belgiens Kader für das Testspiel gegen Spanien und die WM-Quali-Partie gegen Zypern. Erstmals hat Roberto Martinez die Verantwortung.

     

    Bei den Belgiern ist mit Roberto Martinez ebenso ein neuer Nationaltrainer am Werke wie bei Spanien mit Julen Lopetegui. Das Ziel beider Mannschaften ist ähnlich: eine erfolgreiche WM-Quali sowie vor allem bei der Endrunde selbst ein positives Abschneiden. Belgien und Spanien sind bei der EURO 2016 den hohen Erwartungen nicht gerecht geworden.

    Während sich in Eindhoven mit den Niederlanden und Griechenland zwei große EM-Abwesende duellieren, bestreitet Portugal sein erstes Spiel als Europameister gegen Gibraltar. Alles andere als ein Kantersieg wäre eine Sensation, auch wenn Cristiano Ronaldo verletzungsbedingt fehlen wird.

     

    Brisantes Aufeinandertreffen zwischen Italien und Frankreich

    Weitaus spannender dürfte die Partie zwischen Italien und Frankreich in Bari werden – unter anderem weil dort zum ersten Mal bei einem Länderspiel der Videobeweis getestet werden wird. Allerdings dürfte die Premiere von Giampiero Ventura als Trainer der „Azzurri“ von weitaus größerem Interesse sein.

     


    Video: „Glücklich und stolz“: Giampiero Ventura bei seiner Antritts-PK im vergangenen Juli. Zur Premiere wartet mit Frankreich in Bari ein ganz großes Kaliber. (YouTube/SPOX)

     

    Der 68-Jährige tritt die Nachfolge von Antonio Conte an und steht vor der Aufgabe, der in die Jahre gekommenen „Squadra Azzurra“ eine Verjüngungskur zu verpassen. In seinen ersten Kader (für die Partie gegen Frankreich und den WM-Quali-Auftakt gegen Israel am Montag, Anm.) hat Ventura vier Neue einberufen:

    ic_hand_thumbsupAC Milans erst 17-jähriger Stammtormann Gianluigi Donnarumma ist erstmals mit dabei, ebenso wie Milan-Verteidiger Alessio Romagnoli, Torino-Stürmer Andrea Belotti und Genoa-Torjäger Leonardo Pavoletti.

     

    Deschamps verzichtet auf Evra

    Auch Frankreichs Teamchef Didier Deschamps blickt bereits in Richtung WM und hat zum Beispiel auf den 35-jährigen Patrice Evra verzichtet.

    Hugo Lloris und Kingsley Coman sind verletzt, Bacary Sagna und Christophe Jallet noch nicht ganz fit. Auch nicht dabei sind Eliaquim Mangala und Morgan Schneiderlin. Die Franzosen bestreiten ihren WM-Quali-Auftakt am Dienstag in Borisov gegen Weißrussland.

    Die Qualifikation für die WM 2018 in Russland ist alles andere als leicht. Lediglich die Sieger der neun Gruppen sind fix bei der Endrunde mit dabei. Die acht besten Gruppenzweiten kämpfen im Play-off um die letzten vier Fix-Tickets.

     

    Die Testspiele vor dem Start in die WM-Quali – eine Auswahl:

    DatumOrtHeimGast
    31.08.2016 um 19:15Mlada BoleslavTschechienArmenien
    31.08.2016 um 19:30OsloNorwegenWeißrussland
    31.08.2016 um 20:15AntalyaTürkeiRussland
    31.08.2016 um 20:45MönchengladbachDeutschlandFinnland
    01.09.2016 um 20:45EindhovenNiederlandeGriechenland
    01.09.2016 um 20:45BrüsselBelgienSpanien
    01.09.2016 um 20:45PortoPortugalGibraltar
    01.09.2016 um 21:00BariItalienFrankreich

     

    zum Bet3000 Testbericht
     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Markus
    Seit der Jahrtausendwende befasst sich Markus mit dem nationalen und internationalen Sportgeschehen und kann auf eine umfassende Erfahrung in der Berichterstattung speziell über Fußball zurückblicken. Nachdem er bei zahlreichen Top-Ereignissen wie WM und Euro vor Ort war, hat er sich dem Thema der Sportwetten zugewandt und klopft sie auf wettanbieter.de regelmäßig aus Sicht des Fußballexperten auf ihre Stärken und Schwächen ab.
    Top