Schalke 04 – Ajax Amsterdam Quoten Rückspiel | EL Wetten 2017

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Im Viertefinal-Rückspiel der Europa League steht Schalke 04 gegen Ajax Amsterdam vor einer veritablen Mammutaufgabe.

    Grund: Nach dem 0:2-Debakel im Hinspiel gilt es in der heimischen Veltins Arena einen Sieg mit drei Toren Differenz einzufahren, um am Ende doch noch irgendwie ins Halbfinale einzuziehen.

    Tun es die Knappen dem holländischen Rekordchampion gleich und siegen in Gelsenkirchen ebenfalls mit 2:0, würde dies immerhin noch den Einzug in die Verlängerung bedeuten.

     


    Bei Interwetten auf Schalke – Ajax Amsterdam wetten!

     

    Allein: An eine derartige Sensation ist im Vorfeld beim besten Willen nicht zu denken – zumindest, wenn es nach der Expertise der Wettanbieter geht.

     
    Wohl auch in ihren Augen präsentierten sich die Knappen in den vergangenen Wochen schlichtweg zu schwach, um nun ausgerechnet gegen die formstarken Amsterdamer ein Wunder zu bewerkstelligen.
     

    Davon zeugt schon allein der Blick auf die jeweiligen Liga-Leistungen nach dem Hinspiel: Während die Elf von Markus Weinzierl sich mit 1:2 beim designierten Absteiger Darmstadt blamierte, feierte der niederländische Tabellenzweite einen furiosen 5:1-Erfolg über den SC Heerenveen.

     

    Schalke – Ajax: Die Wettquoten der Buchmacher:

    Interwetten Logo Mini
    Bet3000 Logo Mini
    Bet365 Logo Mini
    Tipico Logo Mini
    Ladbrokes Logo Mini
    Bwin Logo Mini
    Betvictor Logo Mini
    Sportingbet Logo Mini
    Bet-at-Home Logo Mini
    Wettbonus
    100€
    150€
    100€
    100€
    300€
    50€
    30€
    100€
    100€
    Schalke
    1,90
    2,10
    2,05
    2,00
    2,00
    2,00
    2,05
    2,05
    2,01
    Unentschieden
    3,80
    3,70
    3,60
    3,50
    3,50
    3,55
    3,60
    3,60
    3,50
    Ajax
    3,80
    3,80
    3,80
    3,80
    3,50
    3,60
    3,60
    3,70
    3,60
     

    Andererseits: Wer, wenn nicht Schalke?

    Doch wer weiß: Schließlich wäre es beileibe nicht das erste Mal, dass eine Schalker Elf im Europacup über sich hinauswächst.

    Man nehme den unvergessenen UEFA Cup-Triumph der legendären „Eurofighter“ im Jahr 1997, oder aber den Champions League-Halbfinaleinzug 2011, als die Königsblauen in der Runde der letzten Acht niemand Geringerem als Titelverteidiger Inter Mailand das Fürchten lehren konnten.


    Video: Die Schalker Abschluss-PK vor dem Rückspiel gegen Ajax. (Quelle: YouTube/FC Schalke 04)


    Hinzu kommt, dass auch die aktuelle Schalker Mannschaft in der Europa League schon Überraschendes geleistet hat.

    Bestes Beispiel: Die bärenstarke Aufholjagd im innerdeutschen Achtelfinal-Rückspiel bei Ligakonkurrent Mönchengladbach, als die Weinzierl-Elf im Borussia Park binnen 45 Minuten einen Zwei-Tore-Rückstand wettzumachen vermochte.

     

    Weinzierl: „Weiterkommen ist definitiv möglich“

    Leistungen wie diese sind es auch, die die Knappen optimistisch machen, das „kleine Wunder“ (O-Ton Guido Burgstaller) heute Abend doch noch zu schaffen. Laut Trainer Markus Weinzierl sei ein Weiterkommen gegen die spielstarken Niederländer jedenfalls „definitiv möglich“.

    Dabei helfen soll neben Top-Goalgetter Guido Burgstaller womöglich auch Altstar Klaas-Jan Huntelaar, der erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit wieder von Anfang an für die Schalker auflaufen könnte.

     

    „Wir sind jetzt Außenseiter. Aber es ist definitiv möglich. Wir glauben daran und werden auf Sieg spielen.“
    Markus Weinzierl sieht die Schalker Felle noch nicht davongeschwommen.

     

    Dass der auf dem Absprung stehende Hunter ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Ajax noch einmal eine S04-Sternstunde erlebt, ist statistisch betrachtet obendrein gar nicht einmal so unrealistisch:

     
    Icon ZoomImmerhin konnten die Gelsenkirchener alle drei bisherigen Europacup-Heimspiele gegen niederländische Teams mit drei Toren Unterschied für sich entscheiden. Das würde der Weinzierl heute Abend reichen.
     

    Sollte es jedoch – wie erwartet – anders kommen, dann will Klubboss Clemens Tönnies zumindest eines sehen: nämlich Kampf bis zur letzten Minute, sodass man sich zum Schlusspfiff für nichts entschuldigen müsse.

     


     

     

    Kolasinac und Höwedes fraglich – Kehrer gesperrt

    Doch leichter gesagt als getan – schließlich müssen die Schalker im Rückspiel nicht nur auf den Gelb-gesperrten Defensiv-Youngster Thilo Kehrer, sondern womöglich auch auf die angeschlagenen Teamsäulen Bendeikt Höwedes und Sead Kolasinac verzichten.

     
    „Höwedes ist fraglich. Bei Seo stehen die Chancen 50:50“, sagte Markus Weinzierl am Mittwoch. Nichtsdestotrotz sei er in Bezug auf beide fest gewillt, „jedes vertretbare Risiko“ einzugehen.

     

    zu den Europa League Wetten bei Bet365

     

    Westermann warnt Ajax

    Unter gänzlich anderen Vorzeichen gehen freilich die Gäste aus der Grachten-Stadt ins Spiel. Ihnen würde wohl schon ein einziger Treffer reichen, um den Schlakern endgültig den Todesstoß zu verpassen. Und dieses eine Tor sollte angesichts der herausragend bestückten Offensiv-Abteilung der Holländer auch durchaus drin sein.

     
    Heiko Westermann, seines Zeichens Ex-Knappe im Ajax-Dress, hob in Richtung seiner Teamkollegen trotz alledem noch einmal warnend den Zeigefinger. „Wir sind noch lange nicht durch“, glaubt der Ex-Nationalspieler und begründet das wie folgt:
     

    „Ich kann mich erinnern, dass Schalke vor ein paar Wochen auswärts 3:0 verloren und ein paar Tage später 4:1 zu Hause gegen Wolfsburg gewonnen hat.“

     

    die besten Wettanbieter im Vergleich

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin
    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.
    Top