Juventus Turin – AS Monaco Quoten Rückspiel | CL Wetten 2017

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Auch weniger hellseherisch veranlagte Fußball-Fans können das sich ankündigende Endspiel der Champions League vermutlich schon ziemlich deutlich in der Glaskugel erkennen: Am Dienstag steht zunächst Juventus Turin in der angenehmen Pflicht, durch die bereits weit geöffnete Tür zu treten.

    Mit einem 2:0-Erfolg in Monaco sorgte der italienische Meister dafür, dass allenfalls noch kleine Rest-Zweifel am Finaleinzug bestehen können: Selbst diese sollten nun vor heimischer Kulisse aber ziemlich schnell aus der Welt zu schaffen sein.

     


    Bei Betvictor auf Juventus – AS Monaco wetten!

     

    Wenngleich der Gast aus dem Fürstentum mit Sicherheit auch im Rückspiel noch einmal verbissen auf ein Comeback drängen wird, müssen sich allzu große Hoffnungen doch bereits beim Blick auf die gegnerische Heim-Bilanz verbieten.

    So hat sich die Alte Dame in keinem der letzten 22 internationalen Auftritte im Juventus-Stadium einen Fehlschlag gestattet. Folglich scheint es schon fast etwas zu viel des Guten zu sein, dass sich der Serie-A-Klub dieses Mal sogar eine knappe Niederlage leisten kann.

    Als ein noch deutlich komfortableres Ruhekissen tritt vor dem Anpfiff zur gewohnten Stunde um 20:45 Uhr jedoch die schier unüberwindliche Abwehr in Erscheinung, die eine Aufholjagd der Wahl-Franzosen als geradezu undenkbar anmuten lässt.

     

    Juventus – AS Monaco: Die Wettquoten der Buchmacher:

    Interwetten Logo Mini
    Bet3000 Logo Mini
    Bet365 Logo Mini
    Tipico Logo Mini
    Ladbrokes Logo Mini
    Bwin Logo Mini
    Betvictor Logo Mini
    Sportingbet Logo Mini
    Bet-at-Home Logo Mini
    Wettbonus
    100€
    150€
    100€
    100€
    300€
    50€
    30€
    100€
    100€
    Juventus
    1,65
    1,75
    1,72
    1,67
    1,66
    1,70
    1,75
    1,70
    1,68
    Unentschieden
    4,00
    4,00
    3,90
    3,80
    3,80
    4,00
    3,90
    4,00
    3,85
    AS Monaco
    5,00
    5,20
    5,25
    5,20
    5,20
    5,25
    5,00
    5,25
    4,87
     

    Da Gianluigi Buffon seinen Kasten in der Königsklasse mittlerweile schon seit über 620 Minuten komplett sauber hält, ist es wohl allenfalls noch Cristiano Ronaldo in dem sich ankündigenden Finale zuzutrauen, an dem 39-jährigen Keeper vorbeizukommen.

    Dabei mangelte es wahrlich nicht an namhaften Akteuren, die der italienische Weltmeister von 2006 schon in den vergangenen Wochen in die Verzweiflung trieb: Nach dem FC Porto zog Juves Defensivabteilung im Viertelfinale selbst der ruhmreichen Offensive des FC Barcelona den Zahn.

    Nicht zuletzt war natürlich auch das Hinspiel im Stade Louis II geeignet, den Ruhm der Turnier Hintermannschaft zu mehren: Im bisherigen Verlauf des Wettbewerbs hatten schließlich auch die Angreifer der Monegassen mit starken Auftritten von sich reden gemacht.

    Vermochte der Spitzenreiter der Ligue 1 Manchester City und dem BVB jedoch noch jeweils stolze sechs Treffer einzuschenken, war der Kasten dann im ersten Halbfinale mit einem Male wie vernagelt: Sowohl Falcao als auch Mbappe wurden von der gastierenden Defensive über die volle Distanz kaltgestellt.

     

    Video: Juventus Turin ist heiß aufs CL-Finale in Cardiff.
    (Quelle: YouTube/Juvenuts)


     

    Stabil und effizient: So kickt ein königlicher Finalist

    Darüber hinaus ließ der Doppelschlag von Higuain wissen, dass sich der Finalist von 2015 keineswegs nur auf das Verteidigen versteht: Mit einer bemerkenswerten Effizienz machte sich der Argentinier um ein echtes Traumergebnis verdient.

    Gerade diese Kaltschnäuzigkeit bei den sporadischen Gegenstößen strich den Unterschied zwischen den beiden Halbfinalisten in aller Deutlichkeit heraus: In den entscheidenden Momenten konnten die betagten Herren im Juve-Dress ihre enorme Erfahrung als unwiderstehlichen Trumpf in der Waagschale platzieren.

     

    zu den Champions League Wetten bei Bet365

     

    Eben diese Routine sollte nun im Normalfall dafür sorgen, dass die Mannschaft von Massimiliano Allegri auch im Rückspiel nicht mehr den Pfad der Souveränität verlässt – zumal auch die Qualität zweifelsohne ausreichend ist, um die Gäste lächelnd abblitzen zu lassen.

    Folgerichtig sind sich die Wettanbieter einig, dass das Duell im Juventus-Stadium auf jeglichen Anschein von Spannung verzichten muss. Zumindest wenn es um die zentrale Frage des Aufstiegs geht, sind die Experten von bereits endgültig geklärten Fronten überzeugt.

    Selbst eine vermeintlich schon gefallene Entscheidung sollte einem munteren Rückspiel jedoch nicht notwendigerweise im Wege stehen. Der sich abzeichnende verzweifelte Sturmlauf der Monegassen dürfte dafür sorgen, dass es auf beiden Seiten Torraumszenen zu bewundern gibt.

     


     

    Einen neuen Erkenntnisgewinn möchten sich die Buchmacher aber auch von einer bestenfalls abwechslungsreich verlaufenden Partie lieber nicht versprechen: Deutliche Favoritenquoten deuten vielmehr darauf hin, dass auch im Rückspiel die Erfahrung über den jugendlichen Leichtsinn triumphiert.

    Das dem anstehenden Duell von den Experten zugestandene Überraschungspotential hat sich somit etwas kleinlaut im Spezialwetten-Angebot versteckt: So hält es etwa Interwetten mit einer Quote von 1,75 für erstaunlich wahrscheinlich, dass beiden Teams im Juventus-Stadium mindestens ein Tor gelingt.

    Auch im greisen Fußballeralter scheint Buffon demnach noch immer nicht über alle Zweifel erhaben zu sein: Dementsprechend dürfte es sich als die eigentliche Herausforderung für die Hausherren erweisen, die in der K.o.-Runde noch weiße Defensivweste bis zum Endspiel in Cardiff zu tragen.

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Timo
    Timo widmete sich schon in seiner Kindheit dem Sport, zu einer Profikarriere reichte es dann in Folge allerdings knapp nicht. Um in diesem Bereich aber trotzdem beruflich tätig zu sein, studierte er Sportjournalismus in Salzburg. Nach einer Mitarbeit im Presseteam für die Handball EM 2010 sowie einem Praktikum bei einem Online-Portal, wagte er zunächst noch einen kurzen Sprung in die Welt der Musik. Anschließend kehrte er aber wieder zu seinem Fachgebiet als Redakteur zurück. Aktiv spielt er immer noch begeistert Basketball, außerdem ist er auf wettanbieter.de ein ausgewiesener Spezialist in Sachen US-Sport und Fußball.
    Top