Ein Meister als Absteiger? Premier League Wetten bei Bet365

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Mit Leicester City als englischem Meister in der Saison 2015/16 hatte fast niemand gerechnet. Auch viele Buchmacher nicht, die für diesen Tipp vor Saisonbeginn zum Teil den Gewinn des mehr als 5.000-fachen Wetteinsatzes in Aussicht gestellt hatten.

    Vor allem britische Buchmacher zeichnen sich bei Langzeitwetten auf scheinbar unrealistische Optionen häufig durch besonders hohe Quoten aus. Nach den jüngsten Erfahrungen schalteten einige vor Beginn der neuen Saison etwas zurück und gingen es etwas vorsichtiger an.

     


    zu den Premier League Wetten bei Bet365

     

    Für Leicester City sieht es in jedem Fall aber nicht nach einer erfolgreichen Titelverteidigung aus. Nach sieben Spielen rangiert der Meister in der Tabelle der Premier League mit acht Punkten nur auf Platz 12 und muss zum Auftakt des 8. Spieltages auswärts beim Titelkandidaten FC Chelsea antreten.

    Im Falle einer weiteren Niederlage, es wäre bereits die vierte in der laufenden Saison, rückt auch die Abstiegszone für Leicester immer näher. Somit ist es nicht allzu unrealistisch, dass der regierende Meister um den Klassenerhalt bangen muss.

     

    Wetten auf den Abstieg bei Bet365

    Das hat sich auch bereits auf die Wettquoten ausgewirkt. Aktuell wäre ein Tipp auf den Abstieg des englischen Meisters in der laufenden Saison bei Wettanbieter Bet365 den Gewinn des 29-fachen Wetteinsatzes wert. Vor Saisonstart wäre mit einem derartigen Tipp deutlich mehr zu holen gewesen. Im Falle einer weiteren Niederlage würde diese Quote weiter sinken.

     

    bet365-england-wettquoten
    Bild oben: Die Wettquoten auf den Premier League Absteiger beim Wettanbieter Bet365. Darüber hinaus bietet der englische Buchmacher noch zahlreiche weitere Langzeitwetten zum britischen Fußball.

     

    Dass ein regierender Meister in der darauffolgenden Saison aus der höchsten Spielklasse absteigen muss, ist zwar selten, kommt aber immer wieder vor. In England gab es das bisher ein Mal, als in der Saison 1937/38 der damals regierende Meister Manchester City in die 2. Liga musste.

     
    PokalIn Deutschland erlitt dieses Schicksal der 1. FC Nürnberg, der 1968 zum bislang letzten Mal Meister wurde und im Jahr darauf abstieg. Auffallend oft trat dieses Phänomen dagegen in skandinavischen Ländern auf.
     

    So stieg sowohl in Norwegen (2 Mal), als auch in Dänemark (2 Mal), Schweden und Finnland (jeweils 3 Mal) bereits mehrfach der regierende Meister in der darauf folgenden Saison ab. 1951 mussten sogar die Meister aus Norwegen, Finnland und Dänemark gleichzeitig in die 2. Liga. Aktuell ist es in England mit Leicester City allerdings noch lange nicht so weit.

     

    Folgende Klubs sind bisher als Meister abgestiegen*:
    LandKlubMeisterabgestiegen
    EnglandManchester City19371938
    DänemarkKB Kopenhagen19501951
    FinnlandIlves Tampere19501951
    NorwegenFram Larvik19501951
    SchwedenGAIS Göteborg19541955
    SchwedenDjurgardens Stockholm19591960
    NorwegenBrann Bergen19631964
    Deutschland1. FC Nürnberg19681969
    SchwedenIFK Göteborg19691970
    DänemarkHvidovre19731974
    IsraelHapoel Tel Aviv19881989
    FinnlandTPV Tampere19941995
    FinnlandHaka Valkeakoski19951996
    DänemarkHerfolge BK20002001
    WalesBarry Town20032004
    BrasilienFluminense Rio20122013

    *nicht berücksichtigt sind jene Meister, die aufgrund verschiedener Delikte in die 2. Liga strafversetzt wurden (beispielsweise AC Milan, Olympique Marseille, Juventus Turin, FC Tirol Innsbruck)

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Gerald
    Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge für wettanbieter.de an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.
    Top