Davis Cup-Achtelfinale 2014: Deutschland – Spanien bei Bet365

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Nachdem letztmals im Jahre 1993 eine deutsche Tennis-Nationalmannschaft den prestigeträchtigen Davis Cup gewann, haben die folgenden Teilnahmen am Wettbewerb fast nur noch für Ernüchterung gesorgt. Obwohl der Abstieg aus der Weltgruppe vor elf Jahren die große Ausnahme blieb, bedeutete in den zurückliegenden Dekaden doch allzu oft bereits das Achtelfinale die Endstation: Hatte das schwarz-rot-goldene Team zuletzt gleich zweimal in Folge gegen die Argentinier auf verlorenem Posten gestanden, scheinen nun am letzten Januarwochenende auch die Erfolgsaussichten gegen die Spanier allein theoretischer Natur zu sein.

     

    zu den Tennis Wetten bei Bet365

     

    Immerhin ist die starke Auswahl von der Iberischen Halbinsel in den vergangenen sechs Jahren nicht nur ganze vier Mal bis in das Finale vorgestürmt, an diesen Endspiel-Wochenenden behielten die Spanier dann obendrein auch noch drei Mal die Oberhand. Dass der letztjährige Wettbewerb für den regelmäßigen Mitfavoriten bereits nach einer überraschenden 2:3-Niederlage gegen Kanada in der ersten Runde zu Ende ging, dürfte folglich die große Ausnahme bleiben: Wie die Langzeitquoten der Wettanbieter nämlich zeigen, wäre ein neuerliches Scheitern im Achtelfinale für die Westeuropäer eine ausgemachte Peinlichkeit.

    Angesichts einer Titelquote von 4,0 bei Bet365 bekommen es die Deutschen im Frankfurter „Heimspiel“ mit keinem Geringeren, als dem absoluten Topfavoriten des diesjährigen Davis Cups zu tun: Während der fünffache Champion im weiteren Turnierverlauf wohl vor allem die Nationalmannschaften aus der Schweiz, Frankreich (Titelquoten von jeweils 5,0), Serbien (17,0) sowie den Titelverteidiger aus Tschechien ( 5,5) zu fürchten hat, steuert das DTB-Team nach der Überzeugung des Wettanbieters eine denkbar kleine Kerze zum Tennis-Kuchen bei. Für den Sieg im Finale würde Bet365 entsprechend eine Quote von 26,0 springen lassen – die Diskrepanz zum spanischen Auftaktgegner könnte folglich kaum größer sein.

     

    bet365_livewetten

     

    Doch wenngleich die Prognosen der Buchmacher ein Debakel befürchten lassen, könnte der deutsche Außenseiter in den kommenden Tagen aber durchaus von einem gewissen Übermut des Gegners profitieren: Wie gewohnt greift das spanische Team schließlich auch in diesem Jahr erst in den späteren Runden auf das Top-Duo Rafael Nadal und David Ferrer zurück. In der hessischen Landeshauptstadt muss sich dagegen die zweite Reihe um Feliciano Lopez (26. der Weltrangliste) und Fernando Verdasco (33.) um den Aufstieg in das Viertelfinale kümmern – laut Weltrangliste sollte für die deutsche Auswahl um Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber hier also durchaus etwas zu machen sein.

    Somit bleibt offen, ob der neue spanische Teamchef Carlos Moya die Gastgeber in den kommenden Tagen allein aus Gründen der Höflichkeit mit der Favoritenrolle bedenkt: »Sie sind der Favorit, denn sie haben den Heimvorteil. Wir haben nichts zu verlieren. Der Druck liegt bei den Deutschen. Sie warten seit über 20 Jahren auf einen Triumph.« Wie die Quoten des britischen Buchmachers offenbaren, wird diese Einschätzung von den Experten schließlich nicht geteilt – und auch Moya dürfte im Falle eines Ausscheidens trotz anderslautender Aussagen auf seinem neuem Posten gleich gehörig an Standing verlieren.

     

    zum Bet365 Testbericht                                           → zu den Wettanbieter Testberichten

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin
    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.
    Top