Bundesliga Rückrunde 2017: Bayern Favorit bei den Meisterwetten

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Acht Punkte hatte der Vorsprung von Bayern München im Vorjahr zum Start der Rückrunde auf Verfolger Borussia Dortmund betragen. Wenig überraschend stemmte der Rekordmeister einige Monate danach die Meisterschale gen Himmel.

    Auch heuer werden die Münchener zum Start der zweiten Saisonhälfte als der große Titelfavorit gehandelt. Der wesentliche Unterschied zum Vorjahr: Mit RB Leipzig ist dem Liga-Krösus diesmal ein Konkurrent unmittelbar auf den Fersen.


    >>> zu den Bundesliga Wetten bei Tipico! <<<

    Der Aufsteiger, der es dank großzügiger finanzieller Unterstützung von Eigentümer Dietrich Mateschitz in Windeseile vom deutschen Unterhaus in die höchste Spielklasse schaffte, hat eine überragende Hinrunde absolviert und liegt vor dem Rückrunden-Start gerade mal drei Zähler hinter den Bayern.

    Sogar die Winterpause hat die Sachsen – zumindest vorerst – nicht aus der Bahn geworfen. Gleich im ersten Spiel des neuen Jahres setzten sich die von Ralph Hasenhüttl betreuten Leipziger gegen Eintracht Frankfurt mit einem 3:0-Sieg souverän durch.

     


     

    Die Bayern hingegen konnten von Glück reden, zum Frühjahres-Auftakt die vollen drei Punkte eingefahren zu haben. Erst in Minute 90 war dem Tabellenführer gegen den SC Freiburg der spielentscheidende Treffer zum 2:1 gelungen.

    Spielerisch war die Leistung jedenfalls ausbaufähig, was nun den einen oder anderen Sportwetter dazu verleiten könnte, einen lukrativen Meistertipp auf Verfolger Leipzig abzugeben – erst recht, nachdem der Brauseklub nach wie vor nicht den Eindruck erweckt, demnächst einzubrechen.

     

    „Auf lange Sicht wird sich Bayern absetzen“

    Fakt ist aber auch, dass Bayern München quer durch die Bank von den Wettanbietern als haushoher Favorit gehandelt wird. Und das nicht zu Unrecht, denn trotz der Tatsache, dass die Münchener unter Carlo Ancelotti die Dominanz der vergangenen Jahre noch vermissen lassen, ist der deutsche Rekordmeister weiterhin das Non plus ultra im deutschen Fußball.

    Das zeigte sich nicht zuletzt beim direkten Aufeinandertreffen der beiden Spitzenreiter unmittelbar vor Weihnachten, als die bayerischen Hausherren mit ihrem Leipziger Kontrahenten in der Allianz Arena kurzen Prozess machten (3:0).

     

    Bet365 Wetten

    Wenn jemand die Bayern stoppen kann, dann Leipzig. Allzu groß sind die Chancen aber nicht.


     

    „Leipzig kam ja daher und hatte schon jetzt vor, an der Vorherrschaft des FC Bayern zu kratzen. Ich glaube, diesen Versuch haben wir in aller Deutlichkeit zurückgewiesen“, freute sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß in der tz.

    Doch nicht nur bei den Bayern ist man davon überzeugt, dass es heuer zu keiner Wachablösung in der Bundesliga kommen wird; auch Ottmar Hitzfeld, der die Leipziger Titelchancen einst noch auf 30 Prozent beziffert hatte, rechnet inzwischen fest mit einem Triumph der Bayern.

    „Leipzig wird Bayern in der Saison herausfordern, aber auf lange Sicht wird sich Bayern in der Saison absetzen und wird deutscher Meister“, sagte der 68-Jährige in einem Exklusiv-Interview mit Sky Sport News HD.

     

    Dortmund unter „ferner liefen“

    Über weiter potenzielle Titel-Kandidaten wird indes kaum ein Wort verloren. Selbst für den selbsternannten Bayern-Jäger Borussia Dortmund scheint der Zug im Meisterschaftsrennen bereits abgefahren.

    Mit zwölf Zählern ist der Rückstand der Schwarz-Gelben schon zum Rückrundenstart enorm. Hinzu kommt, dass der BVB gerade in dieser Saison gleich mehrmals unvorhergesehene Punktverluste hinnehmen musste, weswegen sich die Buchmacher eine Aufholjagd im Frühjahr nur schwer vorstellen können.

     

    Tipio Meisterwette

    Werden die Bayern ausgeklammert, gewinnt die Meisterschaft deutlich an Spannung – zumindest für wettbegeisterte Fußball-Fans.


     

    Noch viel weniger glauben die Wettanbieter allerdings daran, dass sich am Ende eines der übrigen Bundesliga-Teams die Meisterschale unter den Nagel reißen könnte. So hat sich im Falle der finanzkräftigen Werkteams aus Leverkusen und Wolfsburg beispielsweise bereits eine große Lücke zur Spitze aufgetan.

    Auch weitere vermeintliche Bundesliga-Größen wie Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach sind momentan Lichtjahre davon entfernt, es mit dem Liga-Primus aufnehmen zu können.

    Selbst die drittplatzierten Hoffenheimer, welche die erste Saisonhälfte als einzige Mannschaft ungeschlagen überstanden haben, sind laut Buchmacher kein ernsthafter Titelkandidat. Wohl auch deshalb, weil die Kraichgauer nur sieben ihrer 17 Spiele in der Hinrunde tatsächlich siegreich bestritten haben.
     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Matthias
    Matthias setzte seine ersten Schritte in den Sportjournalismus bereits wenige Monate nach bestandener Matura und sammelte als Praktikant bei einem renommierten Sportportal wertvolle Erfahrungen. Nach einem kurzen Abstecher in die Radio-Branche kehrte er schließlich in den Online-Journalismus zurück und arbeitet fortan als Freier Redakteur mit Vorliebe für Fußballthemen, ehe es ihn anschließend zu den Sportfreunden verschlug. Seither beschäftigt er sich auch mit dem Thema Sportwetten intensiv und hat in seinen Testberichten bereits einige Wettanbieter auf Herz und Nieren überprüft.
    Top