Biathlon WM 2017 in Hochfilzen – Favoriten & Wetten bei Tipico

teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Grundsätzlich rüstet sich das im Tiroler Pillerseetal liegende Hochfilzen in der Vorweihnachtszeit für den Ansturm der Biathleten und ihrer Fans. In diesem Winter ist allerdings alles anders, denn dem österreichischen Mekka der Loipenjäger wird bereits zum dritten Mal die Ehre zu teil, die Weltmeisterschaften auszutragen.

Nach 1978 und 2005 wird also in Hochfilzen ab 9. Februar 2017 in insgesamt 11 Bewerben um Medaillen geschossen und gelaufen. Nicht nur der Austragungsort und die Athleten zeigen sich rechtzeitig zur WM top vorbereitet – auch der Wettanbieter Tipico hat das Visier bereits eingestellt und der Biathlon-WM auf der Wettplattform einen Schwerpunkt im Wettprogramm eingerichtet.

 

zu den Biathlon WM Wetten bei Tipico

Hochfilzen hat aufgerüstet

Bereits seit Jahren wirft die Biathlon-Weltmeisterschaft in Hochfilzen ihre Schatten voraus. Der österreichische Ort an der Grenze von Salzburg und Tirol hat im Vorfeld des Großereignisses keine Kosten und Mühen gescheut und Zu- bzw. Umbauten im Wert von insgesamt 20 Millionen Euro vorgenommen.

Hauptsächlich betroffen haben die baulichen Maßnahmen den Schießstand, das Zentralgebäude sowie die Infrastruktur. Damit ist Hochfilzen für den Ansturm der Loipenjäger und seiner Fans gerüstet, immerhin werden zum Saisonhöhepunkt an den neun Tagen bis zu 150.000 Zuschauer erwartet.

 

Video: Der WM-Schauplatz 2017 ist bereit für die Jagd um Edelmetall (Quelle: YouTube/Biathlon Hochfilzen)


 

Diesen wird bei besten Schneebedingungen Biathlon vom Feinsten gezeigt – denn für die insgesamt 11 Medaillenentscheidungen zeigen sich so gut wie alle Favoriten fit, verletzungsbedingte Absagen sind derzeit keine bekannt.

Damit dürfen sich im Besonderen die deutschen, wie auch die französischen Fans berechtigte Hoffnungen machen, dass auf dem Medal Plaza von Hochfilzen das eine oder andere Mal ihre Hymne zu hören sein wird. Denn abgesehen vom haushohen Favoriten bei den Herren, Martin Fourcade, schickt vor allem das deutsche Team in beinahe allen Bewerben heiße Anwärter auf Gold, Silber oder Bronze auf die Jagd.

 

Die 11 Medaillenentscheidungen:

Donnertag, 9.02.17 14:45 Uhr Mixed Staffel (2×6 + 2×7,5 km)
Freitag, 10.02.17 14:45 Uhr Sprint Frauen (7,5 km)
Samstag, 11.02.17 14:45 Uhr Sprint Männer (10 km)
Sonntag, 12.02.17 10:30 Uhr Verfolgung Frauen (10 km)
Sonntag, 12.02.17 14:45 Uhr Verfolgung Männer (12,5 km)
Mittwoch, 15.02.17 14:30 Uhr Einzel Frauen (15 km)
Donnerstag, 16.02.17 14:30 Uhr Einzel Männer (20 km)
Freitag, 17.02.17 14:45 Uhr Staffel Frauen (4×6 km)
Samstag, 18.02.17 14:45 Uhr Staffel Männer (4×7,5 km)
Sonntag, 19.02.17 11:30 Uhr Massenstart Frauen (12,5 km)
Sonntag, 19.02.17 14:45 Uhr Massenstart Männer (15 km)


 

Fourcade – der große Gejagte

Der Blick auf die Teilnehmer-Liste der Herren bzw. die bisherigen Ergebnisse in der aktuell laufenden Saison zeigt ganz eindeutig auf, dass es bei der WM in Hochfilzen nur ein Motto gibt: alle jagen Martin Fourcade.

Der bereits 10-fache Weltmeister (insgesamt 20-WM-Medaillen) geht aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen auch 2017 als der absolute Favorit auf gleich mehrere Titel in die Rennen in Hochfilzen. Unter zuletzt gezeigten Leistungen lässt sich verstehen, dass der 28-jährige Franzose im laufenden Winter jeweils mit Ausnahme von einem Rennen alle bisherigen Sprints und Verfolgungsrennen gewinnen konnte.

 

Screen oben: Nach vier Siegen in fünf Rennen geht Fourcade bei der WM als großer Gejagter in den Sprint-Bewerb.
 

Kein Wunder also, dass auch bei den Titelkämpfen Großes von dem Jüngeren der beiden Fourcade-Brüder erwartet wird. Fehler darf sich der 5-fache Gesamtweltcupsieger allerdings keine erlauben, denn exakt darauf lauert eine ganze Reihe Loipenjägern.

Allen voran Simon Schempp, der aus deutscher Sicht bei der WM in Hochfilzen gemeinsam mit Arnd Peiffer vermutlich die größten Hoffnungen auf Edelmetall in sich trägt. Und das auch nicht zu Unrecht – immerhin konnte Schempp neben dem Massenstart in Oberhof (vor Teamkollegen Erik Lesser) noch einen weiteren Podestplatz, sowie einen vierten Platz in der Verfolgung holen.

Zudem konnte die deutsche Auswahl die meisten freudigen Gesichter bei den bisherigen Staffelbewerben zeigen: Deutschland ist die einzige Nation, die es im laufenden Winter geschafft hat, bei allen drei Staffelbewerben auf dem Podest zu landen.

 

Screen oben: Nach vier Siegen in fünf Rennen geht Fourcade bei der WM als großer Gejagter in den Sprint-Bewerb.
 

Zwei dritten Plätzen folgte bei der Generalprobe in Antholz gar der Sieg im Fotofinish vor Norwegen – ähnliches erwarten sich Buchmacher von Tipico nun auch für die Entscheidung bei der WM. Dabei wird Norwegen mit leichten Vorteilen vor Deutschland (Quote 3,00) als größter Favorit auf den kollektiven Jubel eingestuft.

 

Deutschland geht mit Favoritin in die WM

Noch mehr Erfahrung im Jubeln hat das Damenlager im deutschen Team vorzuweisen: Alle drei Staffeln im laufenden Winter konnten von der Auswahl von Coach Gerald Hönig gewonnen werden. Dabei wurde jeweils Frankreich auf den zweiten Platz verwiesen.

 

Screen oben: Deutschland vs. Frankreich – Kann die deutsche Auswahl auch bei der WM die Siegesserie fortsetzen?
 

Das nachbarschaftliche Duell wird nun auch für den Staffelbewerb in Hochfilzen erwartet – wobei den deutschen Damen mit einer Quote von 1,50 die größten Chancen zugeschrieben werden, einen Treffer zu landen.

Vor allem eine Dame aus dem schwarz-rot-goldenen Aufgebot sollte sich an diese Favoritenposition bereits gewöhnt haben: Laura Dahlmeier.

Die 23-jährige zweifache Weltmeisterin (1x Staffel, 1x Verfolgung) hat sich insgesamt 4 Saisonsiegen (2x Einzelbewerb, 1x Sprint, 1x Verfolgung) sowie 5 weiteren Podestplätzen auf den Anwärterlisten für Edelmetall ganz nach oben gearbeitet.

Ebenso beim Buchmacher Tipico – der deutsche Wettanbieter, der für alle Medaillenentscheidungen der 49. Biathlon-WM Quoten im Wettangebot anbietet, führt Dahlmeier bei den Damenrennen in der Pole Position für Gold.

Zu finden sind die Biathlon-Wetten bei Tipico unter dem Menüpunkt Wintersport. Dort kann schließlich aufgesplittet nach Damen und Herren der jeweilige gewünschte Bewerb eingesehen werden.


Bei Tipico auf Biathlon wetten!

 

Aus der Redaktion von wettanbieter.de

Veronika
Das Interesse für Sport hat Veronika ab Beginn ihrer Berufslaufbahn geprägt: Bereits neben dem Doppelstudium der Sportwissenschaften, sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften, stand vor allem die Tätigkeit in der Sportredaktion eines TV-Senders in ihrem Fokus. Dabei konnte sie sich sowohl auf der Universität, wie auch im beruflichen Alltag nicht nur viel fachliches Wissen, sondern vor allem den Blick für Details aneignen. Nach Abschluss der Studien und über einem Jahrzehnt Berufserfahrung im Mediensektor kann diese Basis nun hilfreich rund um das Thema Sportwetten auf wettanbieter.de angewendet werden.
Top