Bet3000 Bundesliga Abstiegswette: Muss Dortmund in die 2. Liga?

teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

In der Champions League eilt Borussia Dortmund von Sieg zu Sieg, doch die heimische Bundesliga-Kost bekommt dem BVB momentan überhaupt nicht. Nach zehn Spieltagen befinden sich die Schwarz-Gelben sogar auf einem fixen Abstiegsrang, nur Werder Bremen hat noch weniger Punkte auf dem Konto als der regierende Vizemeister und frisch gebackene CL-Achtelfinalist. Trotz einer Pleitenserie von fünf Liga-Partien sieht weder die Vereinsführung noch Wettanbieter Bet3000 einen Grund an Jürgen Klopp und seiner Mannschaft zu zweifeln.

 

zu den Bundesliga Abstiegswetten bei Bet3000!

 

Die Borussen stehen nach zehn Spieltagen in der Bundesliga so schlecht da wie schon seit Jahren nicht. Die Niederlage in München beim FC Bayern war die fünfte Pleite in Serie, wenn es auch gegen Gladbach keine Punkte gibt, dann hat der BVB seinen Vereinsnegativrekord aus dem Jahr 2000 eingestellt. Damals setzte es sechs punktelose Spiele in Folge. Während die Bayern souverän an der Tabellenspitze liegen, muss sich Dortmund am anderen Ende des Klassements herumschlagen. Sieht man sich die Wettquoten bei Bet3000 an, dann ist der Abstiegskampf eindeutig spannender als die Meisterfrage.

Mehr als die Hälfte der Bundesligisten hat die „Chance“, nach dem 34. Spieltag direkt absteigen zu müssen. Als einen der Hauptanwärter auf einen der beiden fixen Abstiegsplätze (Tabellenrang 17 oder 18) sieht Bet3000 Werder Bremen. Nach zehn Spieltagen haben die Bremer die Rote Laterne des Tabellenletzten und die Defensive hat bis zu diesem Zeitpunkt die meisten Gegentreffer kassiert. Im Falle eines Abstiegs der Norddeutschen winkt beim Online-Bookie eine Quote von 1,9.

 

bet3000_wettangebot_4,5

 

Auch wenn Borussia Dortmund Anfang November mit Platz 17 vorlieb nehmen muss, glaubt der deutsche Online-Bookie nicht daran, dass der BVB am Ende in die 2. Liga absteigt. Dies wird bei einer Quote von 200 mehr als deutlich. Angesichts von vierstelligen Wettquoten ist es undenkbar, dass die anderen Top-Klubs Gladbach, Schalke, Wolfsburg, Leverkusen und die Bayern in irgendeiner Weise in Bedrängnis kommen könnten.

Viel eher könnte es nach Ansicht von Bet3000 Vereine wie Freiburg, Paderborn, Hertha BSC, Köln, Stuttgart, den HSV, Frankfurt, Mainz, Augsburg oder Hannover erwischen. Allen diesen Teams ist gemein, dass der deutsche Bookie einen Fix-Abstieg zum Ende der Bundesliga mit einer Wettquote von 10,0 oder weniger bedacht hat. So wird der 2,4-fache Einsatz fällig, sollte Paderborn trotz einer bisher herausragenden Performance am Saisonende doch noch auf einen der beiden unteren Plätze landen. Besonders gefährdet neben Bremen ist auch der SC Freiburg (Abstiegsquote 2,00).

 

zum Bet3000 Testbericht                                          → zu den Wettanbieter Testberichten

Aus der Redaktion von wettanbieter.de

Markus
Seit der Jahrtausendwende befasst sich Markus mit dem nationalen und internationalen Sportgeschehen und kann auf eine umfassende Erfahrung in der Berichterstattung speziell über Fußball zurückblicken. Nachdem er bei zahlreichen Top-Ereignissen wie WM und Euro vor Ort war, hat er sich dem Thema der Sportwetten zugewandt und klopft sie auf wettanbieter.de regelmäßig aus Sicht des Fußballexperten auf ihre Stärken und Schwächen ab.
Top