Mybet Wettkonto – Einzahlungen und Auszahlungen

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Seit seiner Gründung im Jahr 2003 hat sich der Online-Wettanbieter Mybet ständig weiterentwickelt. Mit aktuell rund 500.000 Mitgliedern zählt die Seite nun schon zu den beliebtesten Anlaufstellen für Wettfreunde in Deutschland. Zwar fehlt in Punkto Bekanntheit noch ein Stückchen bis man zu den ganz Großen, wie beispielsweise Bwin, aufschließen kann, doch befindet sich Mybet durchaus auf einem guten Weg. In diesem Test haben wir den Zahlungsverkehr von Mybet.de genauer untersucht.

     

    Mybet Zahlungsverkehr Testbericht

     

    Mybet Zahlungsverkehr im Vergleich: Bewertung: 4 Punkte (von maximal 5)

    Beim Testverfahren zum Zahlungsverkehr muss man grob zwischen den Einzahlungen auf ein Wettkonto einerseits und den Auszahlungen der Wettgewinne andererseits differenzieren und beide Bereiche getrennt voneinander behandeln.

     

    Einzahlungen auf ein Wettkonto

    Grundsätzlich sind alle bekannten Zahlungsarten wie Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung vorhanden. Einen Pluspunkt bekommt Mybet, da bei jeder Art zu zahlen der Mindestbetrag bei nur 5 Euro liegt. Bei einigen anderen Anbietern sind diese Beträge deutlich höher, was Mybet im Kampf um neue Mitglieder sicherlich auch einen Vorteil verschafft.

     

    zum Wettanbieter Mybet

     

    Das wichtigste Kriterium bei der Beurteilung der Wettkonto Einzahlungen im Wettanbieter Test ist jedoch, ob die diversen Zahlungsmethoden spesenfrei verwendet werden können – und hier kann Mybet voll punkten: so gut wie alle angebotenen Einzahlungsvarianten können ohne jegliche Spesen benützt werden. Einzige Ausnahme bildet die sogenannte Paysafecard, aufgrund der hohen Spesenbelastung durch den Zahlungsanbieter muss Mybet hier eine kleine Gebühr von 2% des Einzahlungsbetrages an den Kunden weiterverrechnen.

     

    Mybet Einzahlungen

    Bild: die wichtigsten Möglichkeiten zur Einzahlung auf ein Mybet Wettkonto – bis auf die paysafecard sind alle Zahlungsvarianten spesenfrei und verursachen somit keine zusätzlichen Kosten

    Je nachdem, für welche Methode man sich entscheidet, gibt es Unterschiede bei der Bearbeitungsdauer der Einzahlung. Zahlungen per Kreditkarte werden in der Regel sofort dem Wettkonto gutgeschrieben, wenn eine nähere Überprüfung durch Mybet notwendig ist (meist bei höheren Einzahlungsbeträgen) kann es aber auch einige Stunden dauern, bis das Guthaben auf der Seite verfügbar ist. Bei normalem Online Banking kann es schon mal 3-4 Tage dauern, was aber auf die Geschäftspraxis der Banken zurückzuführen ist und nicht im Einflussbereich von Mybet liegt.

     

    Auszahlung der Wettgewinne

    Die meisten Auszahlungen von Wettgewinnen werden durch eine Banküberweisung abgewickelt, es sei denn, man hat vorher sein Konto bereits über Neteller oder Moneybookers aufgeladen. In diesem Fall kann man sich sein Guthaben auch auf eines der entsprechenden Anbieterkonten beim jeweiligen Zahlungsdienst überweisen lassen.

    Bei allen 3 Möglichkeiten fallen keine weiteren Kosten oder Spesen an. Die verschiedenen Auszahlungsmethoden weisen hauptsächlich in ihrer Bearbeitungsdauer deutliche Unterschiede auf. Bei Mybet werden die Auszahlungen zwar umgehend bearbeitet, doch die jeweiligen Anbieter haben unterschiedliche Bearbeitungszeiten. So dauert eine gewöhnliche Banküberweisung erwartungsgemäß 2-3 Tage, während Moneybookers mit einer 24-Zeitspanne wirbt. Neteller hingegen wickelt die Auszahlung nach eigenen Angaben umgehend ab.

     

    Fazit:

    Sowohl bei den Einzahlungen auf ein Wettkonto als auch bei der Auszahlung von Wettgewinnen kann uns Mybet voll und ganz überzeugen. Alle Zahlungsvarianten sind grundsätzlich spesenfrei verfügbar, lediglich bei Einzahlungen mit einer paysafecard fällt eine geringe Gebühr von 2% des Zahlungsbetrages an.

    Auszahlungen der Wettgewinne erfolgen in der Regel sehr rasch und unkompliziert, bereits nach 2-3 Tagen landet der angeforderte Auszahlungsbetrag auf dem Bankkonto.

     

    Mybet Gesamtwertung – zum umfangreichen Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Heinz
    Heinz ist seit beinahe 30 Jahren im Geschäft mit Sportwetten tätig. Vom einfachen Kassenpersonal im Wettshop bis zum CEO eines großen Wettanbieters hat er dabei alle Stationen im Wettbusiness durchlaufen. Seit 2008 ist Heinz als Berater in der Wettbranche aktiv und widmet sich auf wettanbieter.de in erster Linie dem Testen und Vergleichen der verschiedenen Sportwettenanbieter.
    Top