Bet365 Wetten – Website Design und Navigation

    teile diese Seite auf:Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

    Der britische Sportwetten-Anbieter Bet365 zählt in vielen Bereichen zu den Top-Anbietern der Branche. Das umfangreiche Bet365 Wettangebot, der  tadellose Kundenservice aber auch die traumhaften Wettquoten sprechen für sich.

     

    Bet365 Website Design

     

    Die Bet365 Website – Bewertung: 3 Punkte (von maximal 5)

    Im Bereich „Website Design/Navigation“ hat der britische Buchmacher jedoch deutliches Steigerungspotential. Seit dem Launch der Seite 2001 wird die Website zwar kontinuierlich weiterentwickelt, doch an einigen Stellen hapert es weiterhin noch ein wenig.

     

    zur Bet365 Website

     

    Aufbau der Wettseite und Navigation:

    Die Navigation von bet365.com wirkt für  viele User unübersichtlich. Zwar setzen die Architekten der Seite auf einfache Strukturen, doch wirft das überaus große Wettangebot dieses Konzept aus der Bahn. Durch das riesige Wettangebot und den großen Pool an Wettarten wird die Navigation zunehmend unübersichtlich. Neue User können hier recht schnell den Überblick etwas verlieren.

     

    Positiv hervorzuheben ist der Navigationspunkt „Quoten unter 2.0“. Wer bei Sportwetten eher auf Nummer sicher geht und häufig oder gerne auf Favoritensiege setzt, braucht nur auf diesen Button zu klicken und bekommt alle verfügbaren Tipps mit einer Wettquote unter 2,00  aufgelistet. Eine wirklich interessante und nützliche Option!

     

    Einzahlungen auf das Bet365 Wettkonto sowie Gewinnausschüttungen vom Wettanbieter gehen zügig und unkompliziert über die Bühne.

     

    Bet365 Navigation

    Bild: Auszug einiger Wettmöglichkeiten auf der Bet365 Website. Die hohe Zahl an Wettangeboten wirkt sich beim britischen Anbieter problematisch auf die Übersichtlichkeit der Seitennavigation aus.

     

    Das Website Design:

    Die jüngste optische Aufmachung der Website stammt aus dem Jahr 2011. Generell ist die Seite optisch ansprechend, auch wenn man über die dunkle Farbwahl natürlich streiten kann. Allerdings wirkt die Website bis heute hin etwas überladen und dadurch an manchen Stellen ein wenig unübersichtlich.

     

    Dieses Manko ist allerdings auch einer der größten Stärken des britischen Wettanbieters geschuldet: Es ist definitiv eine Herausforderung für Webdesigner, dem überaus umfangreichen und vielfältigen Wettangebot von Bet365 eine klare und durchsichtige Struktur zu verleihen.

     

    Die Startseite besticht noch durch eine klassische Gliederung des Angebots in Livewetten, Highlights und dem Top-Wettprogramm. Doch mit jedem zusätzlichen Klick verliert die Website an Übersichtlichkeit. So erscheint zum Beispiel die Live Wetten Konsole  für Neulinge schon um einiges komplexer. Von der Riesenpalette an Tippmöglichkeiten können sich unerfahrene Nutzer sprichwörtlich „erschlagen“ fühlen.

     

    Weiteres Manko: Wichtige Menüpunkte, wie beispielsweise der Wettkorb oder der Live Chat, sind nicht prominent genug platziert. Dies strapaziert zu Beginn Geduld und Nerven des Users, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit kommt man aber damit durchaus zurecht.

     

    Fazit:

    Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass die Seite aufgrund ihres riesigen Angebots und ihrer „Tiefe“ vor allem First-Contact-User schnell abschrecken und frustrieren kann. Die Struktur der Seite ist etwas mühselig zu durchschauen, nach kurzer Eingewöhnungsphase sollte dieses Hindernis aber zügig überwunden sein. Vielleicht wäre ein Tutorial für Neueinsteiger eine Möglichkeit dieses Problem zu beheben. Sportwetten-Insider sollten vom riesigen Angebot jedoch entzückt sein und damit auch problemlos zurechtkommen.

     

    Bet365 Gesamtwertung – zum umfangreichen Testbericht

     

    Aus der Redaktion von wettanbieter.de

    Martin
    Martin entdeckte seine Liebe zum Sport bereits im Grundschulalter. Schon damals entstand der Wunsch, auch beruflich in diesem Bereich Fuß zu fassen. Um sich journalistische Grundkenntnisse anzueignen, absolvierte er ein Studium der Kommunikationswissenschaften. Es folgten mehrmonatige Presse-Praktika im Sportressort einer großen deutschen Tageszeitung und bei einer bekannten Hilfsorganisation, bevor er sich als Freier Redakteur dem Amateurfußball widmete. Auf wettanbieter.de berichtet Martin schon seit geraumer Zeit über aktuelle Sport-Highlights und neueste Trends in Sachen Sportwetten.
    Top